26.12.2012 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Lauda

Polizei sucht Mörder eines Antiquitätenhändlers

Eine Woche nach dem Gewaltverbrechen an einem 70 Jahre alten Antiquitätenhändler in Lauda-Königshofen (Main-Tauber-Kreis) ist über die Hintergründe der Tat nichts bekannt.

Anzeige


dpa

Lauda. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, geht die 30-köpfige Sonderkommission derzeit weit über 100 Spuren nach. Dabei werde jeder noch so kleine Hinweis verfolgt, der eine Spur auf den oder die Täter liefern könnte, sagte ein Polizeisprecher.

Der Antiquitätenhändler wurde am Mittwoch vergangener Woche tot in seiner Wohnung gefunden. An der Leiche gab es «Spuren von Gewalteinwirkungen». Ein Bekannter hatte die Polizei alarmiert, weil er zwei Tage nichts von dem 70-Jährigen gehört hatte.

Am Anwesen des Getöteten im Ortsteil Unterbalbach setzte die Polizei die vergangenen Tage ihre umfangreichen Untersuchungen fort. Die Soko wird dabei durch Experten des Landeskriminalamtes Stuttgart unterstützt. Das Anwesen des Getöteten war bereits früher das Ziel von Einbrechern. Am vergangenen Freitag hatten Einheiten der Polizeidirektion und der Bereitschaftspolizei großflächig das Gebiet um den Tatort abgesucht.

Die Polizei geht davon aus, dass der Antiquitätenhändler zuletzt am Dienstag (18. Dezember) gegen 18 Uhr lebend gesehen wurde. Später muss es dann zum Zusammentreffen mit dem oder den Tätern gekommen sein.

26.12.2012 - 16:48 Uhr | geändert: 26.12.2012 - 17:41 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Bildergalerien und Videos

Großdemo gegen Primatenversuche

Weihnachtsbasar in Taipeh

Basketball: Alba schlägt Tigers mit 90:68

Gasexplosion in der Dußlinger Merianrealschule

Freihandelsabkommen ja oder nein?

Turner-Weihnachtszirkus der Spvgg Mössingen

Tübinger Weihnachtsmarkt 2014

Montagsdemo: 500 Mal gegen Hartz IV

Das Ammertal - Refugium für seltene Tiere

SSC Tübingen schlägt Altingen 3:2

2670 Starter beim Tübinger Nikolauslauf

TVR fordert Serienmeister vom Bodensee

Die Chocolart lockt Schokofans nach Tübingen

Die Bambam-Band lädt zum Nikolaus-Benefiz-Konzert

Sepp Buchegger: Advent Advent 2014

Talheim unterliegt Frommenhausen 0:3 Millipay Micropayment

Basketball: Tübingen unterliegt Göttingen

BFA-Gelände: Eine Forschungsanstalt im Dornröschenschlaf

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Die Woche im Rückklick
Artikelbild: Gasexplosion an der Dußlinger Realschule auf dem Höhnisch

Wissen, was war

Die Woche vom 13. bis 19. Dezember: Gasexplosion an Schule, Kaya Yanar in der Kinderklinik und ein hungriger Dieb

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Das TAGBLATT-Zeitungsarchiv
Artikelbild: Das Redaktionsarchiv des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS

Sie suchen? Wir finden.

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet den Artikel zum Thema, das einen gerade beschäftigt, hat man verpasst. Oder man braucht dringend einen Überblick über eine regionale Fragestellung. Das TAGBLATT-Archiv hilft weiter.

Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0