02.01.2013 Drucken Empfehlen
 per eMail empfehlen


   

Tödlicher Massencrash bei Ulm

Opfer waren zuvor ausgestiegen

Die drei Todesopfer einer Massenkarambolage in der Silvesternacht bei Ulm sind ersten Ermittlungen zufolge kurz vor dem Crash aus ihren Autos ausgestiegen.

Anzeige


dpa

Ulm. Dabei seien sie vermutlich von heranfahrenden Autos erfasst worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Artikelbild: Opfer waren zuvor ausgestiegen Drei Menschen verloren bei der Massenkarambolage ihr Leben. Foto: Felix Kästle dpa

Warum sie ihre Fahrzeuge verließen, sei noch unklar. Ein 20-jähriger Mann und zwei 80 Jahre alte Eheleute kamen ums Leben. 13 Menschen wurden verletzt, drei davon schwer.

Die Beamten erhoffen sich weitere Erkenntnisse von Zeugenaussagen und den Obduktionen der Leichen. Insgesamt waren an dem Crash zwölf Fahrzeuge beteiligt. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf 250.000 Euro.

02.01.2013 - 13:27 Uhr | geändert: 02.01.2013 - 15:08 Uhr

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Bildergalerien und Videos

Reutlinger Altstadtlauf 2015

Holi Gaudy auf dem Tübinger Festplatz

autoMOBIL in Tübingen - die größte Automesse der Region

autoMOBIL in Tübingen - die größte Automesse der Region

Reit- und Springturnier der Tübinger Reitgesellschaft

50 Jahre Städtepartnerschaft Tübingen - Ann Arbor

Technik überall - Ein Blick ins Lebensphasenhaus

A-Juniorenfußball: FV Biberach - TSG Tübingen 1:3 Millipay Micropayment

Das Neckarfest lockte Tausende nach Rottenburg

Demo gegen Tierversuche am Samstag in Tübingen

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Die Woche im Rückklick

Wissen, was war

Die Woche vom 27. Juni bis 3. Juli: Sparkasse spart ein, Kühn steigt aus, Kuhn spielt auf

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Das TAGBLATT-Zeitungsarchiv
Artikelbild: Das Redaktionsarchiv des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS

Sie suchen? Wir finden.

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet den Artikel zum Thema, das einen gerade beschäftigt, hat man verpasst. Oder man braucht dringend einen Überblick über eine regionale Fragestellung. Das TAGBLATT-Archiv hilft weiter.

Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0