Artikelbild: Vor dem Landgericht: Zeugen beobachteten Schlägerei nach der Disko

Überraschend hat sich eine neue Zeugin aus Mössingen gemeldet

Prozess im Mordfall Bästenhardt künftig unter Polizeischutz

Im Prozess gegen den 27-Jährigen Rottenburger, der am 31. Mai 2013 in Bästenhardt eine junge Mutter ermordet haben soll, hat sich gestern bei der Polizei überraschend eine neue Zeugin aus Mössingen gemeldet. Das Schwurgericht will sie am morgigen Donnerstag befragen. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Kirche und Kapitalismuskritik: „Revolution ist Umkehr“

Ordensschwester Karoline Mayer sprach in Mössingen über ihre Mission

Kirche und Kapitalismuskritik: „Revolution ist Umkehr“

Karoline Mayer lebt in Santiago de Chile. In einem Armenviertel, dort gehört sie hin. Sie folgt ihrem Meister Jesus und seinem Projekt „Reich Gottes“. Am Montag war sie zu Gast in Mössingen und sprach vor rund hundert Besuchern in der Martin-Luther-Kirche. weiterlesen Millipay Micropayment
Gruppenbild mit zwei Feuerwehrautos: Feuerwehrmänner aus Beaugency und Mössingen. Bild: Rippmann

Pflänzchen wuchs zum Baum

Besuch aus Frankreich: Partnerfeuerwehr aus Beaugency war zu Gast

Wieder einmal war eine Delegation der Feuerwehr aus Beaugency zu Gast in Mössingen. Am Samstagnachmittag wurden die Feuerwehrfreunde aus Frankreich im Foyer der Pausa-Tonnenhalle offiziell empfangen. weiterlesen Millipay Micropayment
Blick vom Dachslochberg aus auf den Öschinger Hangrutsch und die Landhaussiedlung. Mittlerweile ist ...

Ein Jahr nach dem Öschinger Bergrutsch: Warten auf Gutachten

Die Rückkehr in die Landhaussiedlung verzögert sich

Heute vor einem Jahr rutschte der Dachslochberg oberhalb der Öschinger Landhaussiedlung ab und machte dort 15 Häuser unbewohnbar. Das Gebiet ist immer noch gesperrt. Die Stadt und die Bewohner warten auf ein geologisches Gutachten. weiterlesen

Kommentar zum Streibhaus-Abriss

Mössingen: Gesichts- und geschichtslos

Mössingen sucht seine Mitte, aber vergisst seinen Ortskern. Mössingen will den Tourismus ankurbeln, aber lässt Kulturdenkmale verkommen. Mössingen möchte Stadt sein. Aber ohne Vergangenheit? weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: „Die Stadt hat die Verpflichtung, das alte Ortsbild zu erhalten“: Kritische Stimmen zum Abbruch

Wenn das dörfliche Mössingen verschwindet

„Die Stadt hat die Verpflichtung, das alte Ortsbild zu erhalten“: Kritische Stimmen zum Abbruch

Im alten Mössinger Ortskern tun sich Lücken auf. „Es gibt zunehmend leere Plätze“, beklagt Museumsleiter Hermann Berner. „Das Streibhaus war sicher eines der schönsten Häuser von Mössingen – und hätte es auch wieder werden können.“ weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Landgericht: Brutaler Vergewaltiger verurteilt

Mordfall Bästenhardt

Der Angeklagte befand sich seit Jahren in desolater Finanzlage

Im Prozess gegen den 27-Jährigen, der am 31. Mai 2013 in Mössingen-Bästenhardt eine junge Mutter ermordet haben soll, wird kommende Woche das Urteil erwartet. Am Freitag beleuchtete das Schwurgericht die Finanzlage des Angeklagten. weiterlesen
An der Stelle des Streibhauses (Bild unten) soll dieser Neubau mit Satteldach entstehen.Zeichnung: ...

Streibhaus wird abgerissen

Das 400 Jahre alte Mössinger Gebäude soll einem Neubau weichen

Nur knapp entging das Mössinger Streibhaus vor zwölf Jahren seinem Abriss, weil es unter Denkmalschutz gestellt wurde. Doch seither passierte wenig – nur das 400 Jahre alte Gebäude verfiel weiter. Die Baugenossenschaft Pfullingen möchte das Streibhaus von der Stadt Mössingen kaufen und abreißen. Auf dem 10 Ar großen Grundstück plant sie zwei Mehrfamilienhäuser. weiterlesen

Wenn das dörfliche Mössingen verschwindet: „Die Stadt hat die Verpflichtung, das alte Ortsbild zu erhalten“: Kritische Stimmen zum Abbruch Millipay MicropaymentKommentar zum Streibhaus-Abriss: Mössingen: Gesichts- und geschichtslos Millipay Micropayment
„Ich habe zumindest niemanden entmutigt“: Bundestagspräsident Norbert Lammert mit Schülern des ...

Regel bleibt Regel

Bundestagspräsident Norbert Lammert war zu Besuch auf dem Höhnisch

Der protokollarisch zweite Mann im Staat stand am Mittwoch im Steinlachtal Rede und Antwort: Von Schülern des Karl-von-Frisch-Gymnasiums ließ sich Norbert Lammert zu parlamentarischen Regularien und Rasensport löchern. weiterlesen Millipay Micropayment
Die Bundestagsabgeordneten Chris Kühn und Martin Rosemann (von links) lassen sich von Andrea ...

Für jeden das, was er braucht

Rot-grüner Besuch aus dem Bundestag bei der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Gomaringen

Nicht nur Visite, sondern auch Debatte: Beim Besuch der Abgeordneten Martin Rosemann (SPD) und Chris Kühn (Grüne) beim Freundeskreis Mensch in Gomaringen ging es um das Bundesteilhabegesetz und die Situation der Behindertenhilfe im Land. weiterlesen Millipay Micropayment
Prallvolles Zelt, dampfendes Essen und jede Menge Musik: Am gestrigen Himmelfahrtstag war wieder ...

Treffpunkt Olgahöhe am Vatertag

Das musikalische Olgahöhenfest des Musikvereins Mössingen begeisterte gestern wieder seine zahlreichen Besucher

Das diesjährige Olgahöhenfest lud mit musikalischem Programm und leckerer Verpflegung zum Verweilen ein. Ein besonderes Highlight: Die Jugend-Bläsergruppe des Mössinger Musikvereins, die „Da capo kids“, hatte Premiere. weiterlesen Millipay Micropayment

Schüsse in Mössingen

Polizei verhaftet Schreckschuss-Randalierer

Viel Polizei im Mössinger Ortskern am Dienstagabend: Erst spät wurde klar, dass ein junger Randalierer lediglich eine Schreckschusspistole dabei hatte. weiterlesen
Der Kreistag liegt links am Horizont: Mössingens (im Vordergrund) Oberbürgermeister Michael ...

Steinlachtal stark im Landkreis

OB Bulander zieht als stimmenstärkster FWV-Kandidat in den Kreistag / Nehren mit zwei Sitzen – aber ohne Betz

Michael Bulander wird Mössingen künftig als FWV-Stimmenkönig in Tübingen vertreten. Amtskollege Steffen Heß aus Gomaringen folgt auf Manfred Schmiderer. Nehren ist stark vertreten – muss jedoch ausgerechnet seinen Bürger meister daheim behalten. weiterlesen Millipay Micropayment

„Unabhängige Bürger“ im Gemeinderat

Viel personelle Veränderung im Mössinger Rat: Der Altersschnitt geht runter, die Frauenquote deutlich nach oben

Elf neue Mitglieder hat der Mössinger Gemeinderat, darunter sieben Frauen. Die neue Fraktion der Unabhängigen Bürger zieht mit Carolyn Straßner und Peter Kölle ins Rathaus ein. CDU und SPD holen fünf, die FWV zwölf Sitze. Die Grünen bleiben mit vier Vertretern im Gremium.   weiterlesen Millipay Micropayment

Kommentar Gemeinderatswahl Mössingen

800 Prozent mehr Frauen

Eine Wahl ohne Verlierer? Die CDU gewinnt einen Sitz und die SPD erlangt wieder ihre alte Stärke. Die Grünen bestätigen ihre Sitze und die neue Liste Unabhängige Bürger zieht auf Anhieb mit zwei Mandaten in den Gemeinderat ein. Die beiden Freie-Wähler-Fraktion FWV und FWG betrachten ihre Fusion und die einschneidenden personellen Veränderung als gelungen. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Afrikafest in Tübingen

700 Jahre Bürgerwache Rottenburg

Dorfstraßenfest Kirchentellinsfurt

10. Tübinger Rosenfest

Der zehnte 24-Stundenlauf von Dettenhausen

Drei Tage umsonst und draußen: Das achte KuRT-Festival hat eröffnet

Grillen wie ein Profi

Tübingen fiebert mit der National-Elf im Finale

So feierten Tübingen und Reutlingen den WM-Titel

Hoch zu Ross: Die Stadtgarde feierte

Tübinger Fußballfans nach dem 7:1 im WM-Halbfinale Deutschland gegen Brasilien

Busfahrer-Warnstreik am 8. Juli 2014 im Tübinger Stadtverkehr

Busfahrer-Streik im Tübinger Stadtverkehr

Fest im Französischen Viertel

In Dusslingen wurde der Acker gerockt

Spring- und Dressurreiten in Turnier-Vollendung

Im Laufschritt durch die Reutlinger Altstadt

Gräber über Gräbern: Die Sülchen-Ausgrabung in Rottenburg

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Artikelbild: 51-Jähriger wird in Altingen von einer Kreuzotter gebissen

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 18. Juli:Weltmeister-Jubel, Interview mit Die Partei-Stadtrat und ein mysteriöser Schlangenbiss

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Ein Haus mit schönen Töchtern

Die Neckarhalde galt als „reizvolle Lage mit schönen Gärten bis an den Fluß“. So beschrieb das SCHWÄBISCHE TAGBLATT in seiner Rubrik „Die Straße der Berühmtheiten“ die Neckarhalde in der Ausgabe vom 1. August 1947. Namentlich erwähnt wurde darin auch das Gebäude in der Neckarhalde 32, das andere Eigentümer hatte, bevor es 1931 in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde überging.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion