Cheerleader feuern die Spieler an: Einlauf von Deutschland, rechts, und Ghana zum Vorrundenspiel. ...

Kick, kick hurra!

Das Firstwald-Gymnasium spielt dieser Tage die Fußball-WM nach

Zum zweiten Mal nach 2010 findet am Mössinger Firstwald-Gymnasium derzeit das Projekt „Schule als Fußball-WM“ statt. Spieler, Trainer, Manager, Masseure, Cheerleader und Co. sind seit Mittwoch mit Feuereifer bei der Sache – ein Stück Brasilien am Fuß der Schwäbischen Alb. weiterlesen Millipay Micropayment

Öschingen

Keine weitere Hangsicherung

Nach den Rutschungen am Dachslochberg Anfang Juni 2013 wurde der Hang oberhalb der Landhaussiedlung aufwendig gesichert. Doch auch im westlich der Landhaussiedlung gelegenen Wohngebiet Auchtert beklagten sich Bewohner über Risse in den Wänden ihrer Häuser, die nach dem Hangrutsch entstanden waren. weiterlesen
Blick in das Foyer der Friedrich-List-Realschule. Das Gebäude wird saniert. Ein Raumkonzept für die ...

Im Bildungszentrum flexibel bleiben

Sanierung der Friedrich-List-Realschule: Stadt erstellt Konzept für die Schulräume

Alle naturwissenschaftlichen Fachräume sollen im Erweiterungsbau der Friedrich-List- Realschule unterkommen. Die Stadt zieht den Bau eines weiteren separaten Trakts in Betracht. weiterlesen Millipay Micropayment

Positive Bilanz trotz Problemecke

Der Bestand an Medien in der Mössinger Bibliothek soll wachsen

Seit dem Umzug in die Tonnenhalle verzeichnet die Mössinger Bibliothek 20 Prozent mehr Ausleihen. Der Bestand an Medien soll wachsen. Bibliotheks-Leiterin Maria Bühler-Weinmann zieht eine positive Bilanz über das vergangene Jahr. weiterlesen Millipay Micropayment
„It’s so romantic“, sagt eine Touristin: die Straßenkinder, die um die von Säuberungskommandos ...

Favelas und Fußball im Firstwald

Das Musical „Dare to Dream“ beleuchtet das Geschehen jenseits der WM-Stadien

Die Träume sterben zuletzt. So heißt das Musical, das derzeit im evangelischen Firstwald-Gymnasium aufgeführt wird. Es handelt von Kindern und Jugendlichen aus den brasilianischen Favelas. Nun ist das hauptsächlich von Schülern verfasste Stück sogar für den Lotto-Musiktheaterpreis nominiert. weiterlesen Millipay Micropayment
Musikschul-Lehrer Jörg Günter bei der Nachwuchs-Akquise.Bild: Löffler

Durchgespielt!

Musikschultage boten Gelegenheit zum Lauschen und Experimentieren

Wie jedes Jahr präsentierte sich die Jugendmusikschule Steinlach auch heuer in einem mehrtägigen Programm. Am Samstag durfte sich der noch ungeschulte Nachwuchs im Quenstedt-Gymnasium durch das ganze Instrumenten spektrum probieren. weiterlesen Millipay Micropayment
„Nur wer sich erinnert, kann die Zukunft gestalten“: Hans Auer auf dem Balkon seines Hauses in ...

Erinnern, helfen und gestalten

Hans Auer war von 1982 bis 1998 Bürgermeister von Mössingen

Im kleinen Kreis, mit Freunden und Familie, feiert Hans Auer morgen seinen 75. Geburtstag. Mit dem TAGBLATT sprach er über die Herausforderungen eines 27-jährigen Bürgermeisters, über seine Gelassenheit im Alter und über unbürokratische Lösungen. weiterlesen Millipay Micropayment
„Ein Dorf im Widerstand“: Hundert Laienspieler und 70 Musiker führten vergangenes Jahr das ...

Lindenhof-Intendant Stefan Hallmayer über Laienspieler mit Mut und die Zukunft der Pausa

Provinz muss nicht provinziell sein

Dass auch die Provinz großes Theater hervorbringt, bestätigte das Mössinger Generalstreik-Projekt . Kürzlich wurde es mit dem BKM-Preis „Kulturelle Bildung“ ausgezeichnet. Das Preisgeld von 20 000 Euro wird das Theater Lindenhof in Mössingen investieren. weiterlesen Millipay Micropayment

Mössingen

Räder von Pkw gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte bei einem Autohaus in der Ofterdinger Straße die Räder eines VW Golf abmontiert.  weiterlesen
Herzers Triptychon zeigt links den Heiligen Martin, in der Mitte die Menschheit auf dem Weg ins ...

Geheimnisvoll wie der Glaube

Bästenhardter Triptychon hängt jetzt im katholischen Gemeindehaus Mössingen

Das dreiteilige Altarbild, das der Öschinger Holzschnittkünstler Klaus Herzer 1985 für das katholische Zentrum Don Bosco schuf, hat im katholischen Gemeindehaus in Mössingen einen neuen Platz gefunden. Am Mittwoch erläuterte der Rottenburger Diözesankonservator Wolfgang Urban einem kleinen Publikum die theologische Tiefe des Werkes. weiterlesen Millipay Micropayment
Niko (Fabio Schmied, Mitte) beim ersten Date mit seiner Angebeteten Lisa (Yasemin May, ...

Sommer, Sonne, Happy End

Gottlieb-Rühle- und Dreifürstensteinschüler inszenieren das Musical „Sommernacht“

Eine knallharte Straßengang, pflichtbewusste Polizisten und eine verbotene Romanze – all das gibt es bei dem Musical zu sehen, das Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam an der Dreifüstensteinschule aufführen. weiterlesen
So sehen sie aus, die berühmten „Kochmütter“, die sich am Mittwoch beim Schulküchen-Treffen in der ...

„Wissen ist Erfahrung“

Schulküchentreffen auf dem Höhnisch: Mensen geben sich Tipps

Was tun, wenn Schüler zur Fast-Food-Konkurrenz abwandern? Wie bleibt man gemeinnützig anerkannt? Über Fragen wie diese tauschten sich Mensen beim Schulküchentreffen auf dem Höhnisch aus. weiterlesen Millipay Micropayment

„Er ist ein Fremder gewesen in der Kneipe“

Wurde hier ein Opfer zum Täter gemacht? Verteidiger erhebt bei einem Amtsgerichts-Prozess schwere Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft

Ein Streit in einer Gaststätte: Wer angefangen hat, ist im Nachhinein unklar. Einem Mann werden 18 Rastalocken ausgerissen. Doch nachdem er sich an die Polizei gewandt hat, steht er selbst vor Gericht, wegen eines Bisses. Nur er wird verurteilt. Sein Anwalt vermutet rassistische Motive. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild:  Sommernachtskino in Mössingen

Popcorn unterm Sternenhimmel

Sommernachtskino in Mössingen

Mössingen. Grillen zirpen, Sterne funkeln, man legt den Arm um seinen Schatz und lacht im Film „Fack Ju Göhte“ über Elyas M‘Barek als Aushilfslehrer – all das bietet im besten Fall das Mössinger Sommernachtskino 2014. Drei Filme gibt es in diesem August zu sehen, Schauplatz ist das städtische Freibad, jetzt beginnt der Vorverkauf. Donnerstag, 14. weiterlesen
Artikelbild: Erste Stellungnahme des mutmaßlichen Mörders vor Gericht

Urteil im Prozess um die Bluttat von Bästenhardt

Gericht verhängt lebenslange Haft

Im Prozess um die Bluttat von Bästenhardt hat das Tübinger Landgericht den Angeklagten wegen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion