Schulstunde mit Tieren? Inwieweit diese Ratssitzung Graf Eberhards des Milden mild durchströmt, ...

Macht, Gewalt, Freiheit (5): Eine Ratssitzung Graf Eberhards des Milden von Württemberg

Dokument politischer Teilhabe

In unserer Reihe „Macht, Gewalt, Freiheit“ präsentieren wir in loser Folge Ausstellungsstücke der Schau zum Tübinger Vertrag, wie sie die Kunsthalle noch bis zum 31. August zeigt. In der fünften Folge geht es um ein Gemälde, das eine Ratssitzung Graf Eberhard des Milden zeigt. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Neuer Chef am Landestheater Tübingen

Die letzte Show

Das Sterr-Ensemble verabschiedet sich

Nach neun Jahren geht nun die Intendanz von Simone Sterr am Landestheater Tübingen zu Ende. „So weit, so gut“ ist der Titel, den Simone Sterr und ihr Team für das große Abschlussfest gewählt haben:  weiterlesen
So sieht es aus, wenn ein Sturm aufzieht: Das Theaterprojekt „Transit“ bei einer Probe im ...

Bei den Grenzgängern des Lebens

Die interkulturelle Theaterperformance „Transit“ präsentiert sich im Stadtmuseum

Tübingen. Erwartungsvoll sehen die zehn Figuren aus, die in die Ferne zu blicken scheinen. Seltsam ist nur, dass sie alle Gummistiefel tragen. Im Hintergrund steht eine komplett schwarz verhüllte Figur (die Aktionskünstlerin Viki Semou), anscheinend unberührt von dem bewegten Geschehen. weiterlesen Millipay Micropayment
„Der 90-jährige Philosoph und seine Frau“ heißt dieses Bild (1976), das Ernst und Karola Bloch ...

Sudhaus-Galerie, Kulturhalle und Stiftskirche mit Arbeiten der vor 90 Jahren geborenen, vor 25 Jahren verstorbenen Ruth Eitle

Sie wollte nie nur Künstlerin sein

Vor neunzig Jahren kam sie als Ruth Dorothea Brillinger in Tübingen zur Welt. Vor 25 Jahren starb sie dort als Ruth Eitle, während gerade eine Retrospektive in der Kunsthalle ihr Werk beleuchtete. Das doppelte Jubiläum ist nun Grund für eine doppelte Ausstellung, deren erste am Freitag in der Sudhaus-Galerie Peripherie eröffnet. weiterlesen Millipay Micropayment
„Der Aufstand wurde brutal niedergeschlagen/ Die Ritter des Herzogs stellten keine lange Fragen“, ...

Lanzen gegen Mistgabeln

Beim langen Samstag ging es einmal ganz praktisch um den Tübinger Vertrag

Tübinger Vertrag handfest: Landsknechte schwingen ihre langen Lanzen, die Tübinger Fahne glänzt vor dem Volk, und auf den Kopf des OB prasseln Schwerthiebe. Aber so sollte es ja sein am langen Samstag des Tübinger Vertrags in der ziemlich vollen Innenstadt. weiterlesen

Wo Bürgerrechte sind, sind Freiheits- und Menschenrechte nicht weit

TAGBLATT-Interview mit Andreas Schmauder, einem profunden Kenner des Tübinger Vertrags, zur Bedeutung dieses 500 Jahre alten Dokuments

Am 8. Juli wurde der Historiker Andreas Schmauder 48 Jahre alt. Für ihn ein prägendes Datum, denn an einem 8. Juli – jetzt genau vor 500 Jahren – wurde der Tübinger Vertrag geschlossen, über den er 1998 in Tübingen promovierte und am Freitagabend in der Alten Aula die Festrede einer internationalen Historikertagung hielt. weiterlesen Millipay Micropayment

Echt krank!

Tonne-Sommertheater frei nach Molière

Reutlingen. Das Publikum wiehert. Molière als der Vater der Klamotte – Karin Epplers Bearbeitung des „Eingebildeten Kranken“ als Tonne-Sommertheater macht’s möglich. Am Donnerstag war die gefeierte Premiere, regenbedingt drinnen in der Planie 22. weiterlesen Millipay Micropayment
Attacke und Parade: Hier fechten es noch keine Enkel besser aus, sondern es misst sich der ...

Narrengerichtstag auf der Neckarinsel

Der „Arme Konrad“ als Tübinger Sommertheaterspektakel

Wenigstens der Himmel hatte ein Einsehen mit den wackeren Bauern-Opfern und ihrer gerechten Sach‘. Nur nach der Pause tröpfelte es ein bisschen aufs Platanendach, erst Punkt halb elf Uhr, mit Vorstellungsende, begann es ein bisschen stärker zu regnen (aber auch nicht arg). Ansonsten ist bei der Premiere alles gut gegangen – selbst wenn es, im Stück zumindest, nicht für jeden gut ausgeht. weiterlesen
„Wir“ sind wieder wer. Aber wer sind wir? Und wenn ja, wie viele? Fußball-Fans auf der Neckarbrücke ...

Weshalb sich Jürgen Wertheimer nach dem Halbfinale nicht einfach nur freuen kann

Tore und Bomben - das banale Spiel oder das Leben

Das 7:1 gegen Brasilien hat den Tübinger Literaturwissenschaftler Jürgen Wertheimer „innerlich aufgewühlt“. Weil, als „die hübschen Tore“ fielen, zugleich im Gaza-Streifen und Israel Bomben einschlugen. weiterlesen
Hallo Tübingen, wir sind in Rottenburg! Es winkt das Stamic Quartett.

Nicht nur die Alteingesessenen

Weniger Prominenz, aber mehr für Kinder und überhaupt weit gefächert: Was die Tübinger Jazz- und Klassiktage alles vorhaben

Es ist noch ein bisschen Zeit bis dahin, aber rechtzeitiges Planen lohnt sich immer. Deshalb hier die Programm-Leitlinien der Tübinger Jazz- und Klassiktage im kommenden Herbst. weiterlesen
Hat was von Abendmahl. Ist aber der „Arme Konrad“, versammelt um Anführer Konz (Berthold Biesinger, ...

Zeitreise in Bewegung

Am Donnerstag hat das Sommertheater auf der Neckarinsel Premiere

„Der arme Konrad“ auf der Neckarinsel gilt als ausverkauft. Das ist die gute Nachricht für die Melchinger Lindenhöfler und eher eine schlechte für jene, die sich noch keine Karte gesichert haben. Für all die jetzt wiederum eine gute Nachricht: Mit etwas Geschick und Glück lässt sich da vielleicht noch etwas machen... weiterlesen
Zwischen all dem Gegrusele darf auch mal gekuschelt werden: Anton Bohnsack (Felix Dreher, Zweiter ...

Vom Riechen und vom Stinken

Der kleine Vampir und seine peinlichen Verwandten im Wasenwald

Der Gong im Naturtheater hätte zum Beginn des „kleinen Vampirs“ ruhig zwölf Mal schlagen können. Am helllichten Mittag zieht dort das mitternächtliche Grauen auf. Aber Kinder gruseln sich gerne, vor allem wenn es lustig ist. weiterlesen

Tübingen

Die Wut der armen Leute: Theater bringt Bauernaufstand auf die Bühne

Er gilt als ein Wegbereiter für die Demokratie - doch der Bauernaufstand «Armer Konrad» hatte auch seine dunklen Seiten. weiterlesen

Abschied und Neubeginn

25. Reutlinger Orgelsommer: Erstes Konzert mit dem neuen Marienkirchen-Kantor Torsten Wille

Reutlingen. Der 25. Reutlinger Orgelsommer ist der letzte unter der künstlerischen Leitung von Eberhard Becker. Bevor er sich als Kantor und Organist der Reutlinger Marienkirche verabschiedet hat er noch einmal ein Konzertprogramm mit neun Orgelkonzerten zusammengestellt. weiterlesen Millipay Micropayment
Benjamin Wolf dirigierte das Fichtehaus-Orchester bei Verdis Ouvertüre „Macht des Schicksals“. ...

Bedrohte Ordnung in der Musik

Fichtehaus-Orchester setzt das Thema eines Forschungsbereichs um

Das Fichtehaus, ein Tübinger Studentenwohnheim, ist nicht nur nach dem berühmten Philosophen und Erzieher des Idealismus benannt, seine Ideen wirken offenbar außerdem noch im Fichtehaus-Orchester nach. Das spielte am Samstagabend im Festsaal der Universität. weiterlesen Millipay Micropayment
« vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Neue Trailer

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Doku-Porträt des in Rottenburg geborenen Mundartdichters und Verlegers.

»weiter...