Klaus Möller (hinten) ist der Mann für die Texte, Uwe Bauer macht die Musik in dem Stück „Hautsache ...

Den Schein anbeten

Klaus Möller und Uwe Bauer bieten theatralischen Tiefgang auf der Oberfläche

Pfäffingen.„Hautsache Mann“ lautet der Titel für ein schweres Gedankentheater. Was auf dem Plakat mit Gedrucktem und Ungedrucktem spielt (Hausache, Hauptsache) entpuppt sich am Freitagabend im Pfäffinger Seminarhaus „In der Au“ als hartes Rezitationstheater dar. Klaus Möller ist der Mann für die Texte, Uwe Bauer für die Musik, die – immerhin – spielt, zur Not auch mit dem Geigenbogen auf dem Luftballon. weiterlesen Millipay Micropayment
Haste Töne: Thomas Vogel (links) beließ es in der Kelter nicht beim Lesen aus seinem neuen Roman. ...

Zeit, im Leben aufzuräumen

Thomas Vogel las aus seinem neuen Roman, seinem sechsten

„Die Goldenen Äpfel der Hesperiden“ heißt der neue Roman von Thomas Vogel. Am Sonntag las der Autor und ehemalige Rundfunk-Kulturist daraus vor. Die Tübinger Kelter war brechend voll. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Am Landestheater haben die Proben zur neuen Spielzeit begonnen

Das sind sie, die neuen Helden am LTT

Am Landestheater haben die Proben zur neuen Spielzeit begonnen

Tübingen. Hui, sind die alle neu! Na ja, die meisten. Also wenn man mal von Gotthard Sinn, Michael Miensopust, Hildegard Maier, Dimetrio-Giovanni Rupp, Patrick Schnicke, Henry Braun, Rupert Hausner (der krankheitsbedingt eine Weile pausieren muss), Magdalena Flade und Stefanie Klimkait (nicht im Bild) absieht. weiterlesen
Stiftskirchen-Mesner Rolf Kern mit den Resten der alten Orgel der Stiftskirche.Bild: Metz

Im Klangschatten verschwunden

Orgelporträt (5): Niemand kann mehr über die historischen Orgeln der Stiftskirche erzählen als Mesner Rolf Kern

Auf dem Dachboden lagern alte Orgelpfeifen, im Kirchturm steht ein ausgebeintes, skelettiertes Orgelgehäuse. Von den früheren Orgeln der Stiftskirche sind nur noch Reste übrig geblieben. Und über ihren einstigen Aufstellungsort in der Kirche kann man heute oft nur spekulieren. weiterlesen Millipay Micropayment
„In modernen Bildern überwiegt die Blindheit durch Krieg, als Anklage.“ Otto Käfer, 77, zeigt eine ...

Vom Sehen mit und ohne Augen

Otto Käfer, früher Augenarzt, schrieb im Ruhestand eine Doktorarbeit über Blindheit in der bildenden Kunst

Die Augen sind ein wichtiges Thema im Leben von Otto Käfer. Es begleitete den Professor der Augenheilkunde auch noch im Ruhestand, als er wieder an seine alte Tübinger Uni ging, um Kunstgeschichte zu studieren. Vor kurzem hat er in dem Fach promoviert – mit einer dicken Arbeit über „Darstellung und Metapher der Blindheit in der bildenden Kunst“. weiterlesen Millipay Micropayment

Kulturphänomene (87)

Hochinformierte Unwissenheit

Ach, die Geheimdienste! Es sind große Datensammler und Schnüffler, und für Ausgespähte, also potentiell für uns alle, kann das unangenehm werden, rein theoretisch. Aber die entscheidenden Dinge entgehen ihnen. Zum Beispiel die entscheidenden Dinge im Ausland. weiterlesen Millipay Micropayment
Der Hingucker und Publikumsliebling im Stadtmuseum: Robin Broadfoots Schusserbahn Marke Eigenbau. ...

Aus fast nichts etwas machen

Der Tübinger Robin Broadfoot kämpft mit den Mitteln der Kunst und Technik gegen Einfalt und Wegwerfmentalität

Er hat all die wundersamen Automaten gebaut, die derzeit in der Stadtmuseums-Mitmachausstellung „Kassiere und regiere!“ zum Tübinger Vertrag von den Besuchern bedient und bespielt werden können. Wir trafen ihn vor Ort: den Tübinger Künstler und Techniker Robin Broadfoot. weiterlesen Millipay Micropayment
Vom Tübinger Opernhaus gibt es bislang keine brauchbare Abbildung. Auf Carl Baumanns Lithographie ...

Eine Oper für Tübingen

Gibt es bald ein Wiederhören? Philipp Amelung plant für 2017 die komplette Aufführung der Tübinger Jommelli-Oper

Heute vor genau 300 Jahren wurde Niccolò Jommelli geboren. Bei seinem Tod 1774 wurde der langjährige Stuttgarter Hofkapellmeister Herzog Carl Eugens als „größter Komponist Europas“ betrauert; zu seinen Bewunderern gehörte auch der junge Mozart. Jommelli schrieb 220 Bühnenwerke, darunter über 60 Opern – eine davon 1767 für Tübingen. weiterlesen Millipay Micropayment
Ein Schmuckstück: Die historische Metzler-Orgel in der Ofterdinger Mauritiuskirche in ihrer ganzen ...

Ein Partner beim Musizieren

Orgeln in der Region (4): Ingo Bredenbach erklärt die Metzler-Orgel der Evangelischen Mauritiuskirche in Ofterdingen

In unserer kleinen Sommerserie über Lieblingsorgeln in der Umgebung gibt es heute den Gastbeitrag eines der profiliertesten Orgelkenner der Region: Der Tübinger Kirchenmusikdirektor Ingo Bredenbach hat vor einiger Zeit an der Ofterdinger Orgel eine „klingende Biografie“ Johann Sebastian Bachs aufs CD eingespielt. Hier beschreibt er das Instrument. weiterlesen Millipay Micropayment
Der Wiener Steve Hope gehört zum DJ-Zusammenschluss „Seelensauna“ – am Samstag legte er bis 22 Uhr ...

Sauna für Leib und Seele

Eine lange, heiße, bunte, wummernde DJ-Nacht im Club 27

Den Alltag draußen lassen, Geist und Seele von banalen Sorgen befreien – das möchten die DJs der „Seelensauna“ mit ihrem tanzenden Publikum gemeinsam erreichen, dort, wo sie auflegen. Am Samstag war das der Tübinger Club 27. Und die Nacht war lang, heiß und laut – so wie es eben sein muss, wenn man dem Alltag entfliehen will. weiterlesen
Christlicher Rapper und HipHopper: Danny Fresh.Agenturbilder

Das Hohelied des Pop

Tübinger Tage mit großem Kongress: „Popularmusik und Kirche“

Eine „wirklich große Nummer“ verspricht Christian Fischer in der letzten Septemberwoche mit dem viertägigen Kongress in Tübingen, der sich mit der Rolle und der Qualität von christlicher Popularmusik beschäftigt. weiterlesen
Wer will diesen kleinen Mann auf den Arm nehmen: Willi Lieverscheidt..

Unbedingt hingehen!

Willi Lieverscheidt ist wieder auf dem Festplatz

Schauspieler Willi Lieverscheidt ist wieder da: Sein Stück „Leben“ ist ein großes Spektakel, aber auch grandioses Theater. weiterlesen
„Er hat mich schon sehr gefordert, der Maxl“: Peter Prange will schließlich keinen Kaiserschmarrn ...

Geschichtsroman im Maxi-Look

Der Tübinger Bestsellerautor Peter Prange beschäftigt sich mit dem „Kaiser der Welt“ und stemmt eine Weltenbauer-Dekalogie

Maximilian I., der „letzte Ritter“, ist schwer in Mode: Die Tübinger Kunsthalle würdigte ihn gerade erst als „Medienkaiser“ und das Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museum parallel als Turnier-Tausendsassa. Und Peter Prange, Tübingens Erfolggarant beim Verfassen von geschichtsträchtigen Romanen, wendet sich ihm jetzt sogar als „Kaiser der Welt“ zu. weiterlesen Millipay Micropayment
Überzeugungs-Tübinger: Anette und Carl Friedrich Oberle.Bild: Triebold

Die Kunst des Zeichensetzens

Weltweit gefragt und nur einen Steinwurf vom LTT entfernt daheim: Bühnenbildner Carl Friedrich Oberle

Gestern Australien, morgen Houston, Texas – und übermorgen schmiedet er in Leipzig weiter an Wagners „Ring“: Der Bühnenbildner Carl Friedrich Oberle ist gut im internationalen Geschäft. Das TAGBLATT hat jetzt bei ihm angeklopft. weiterlesen Millipay Micropayment
Axel Kühn (links) mit Schlagzeuger Marcel Gustke (Mitte) und Saxophonist Andi Maile in der Liquid ...

Der Hipness-Faktor des Lokals zieht auch Jüngere zum Jazz

Landesjazzpreisträger Axel Kühn spielt jeden Montag in der Liquid Bar

In der Tübinger Liquid Bar hat Jazz-Kontrabassist Axel Kühn seinen festen Termin. Seit einem Jahr lud er sich an jedem ersten Montag im Monat je einen weiteren Musiker ein, und seit diesem Monat sind es zwei. weiterlesen

Neue Trailer

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Thriller mit Idris Elba als entflohener Sträfling, der auf der Flucht eine Hausfrau und ihre Kinder terrorisiert.

»weiter...