Eine Figurine, die bei den Ausgrabungen in Qatna zum Vorschein kam. Archivbild

Eine Erzählung kommt nach Hause

Der Roman „Quatna“ wird demnächst ins Arabische übersetzt / Nun outet sich die Tübinger Autorin

In Qatna, der reichen bronzezeitlichen Handelsstadt in Altsyrien, spielt der gleichnamige Roman, der 2009 erschien, rechtzeitig zur großen Stuttgarter Ausstellung über die Qatna-Ausgrabungen und Funde. Nun, da ihr Buch ins Arabische übersetzt wird, lüftet die Autorin das Geheimnis ihres Pseudonyms. Und es ist: eine Tübingerin, die Archäologin Anne-Maria Wittke. weiterlesen Millipay Micropayment
Respekt einflößender Arbeitsplatz: Hans-Peter Braun vor der Stiftskirchenorgel. Bild: Metz

Universell, mit orgelbewegter Vergangenheit

Orgeln in der Region (Folge 1): Stiftskirchenorganist Hans-Peter Braun über die Weigle-Orgel der Tübinger Stiftskirche

In Tübingen und seinen Teilorten gibt es rund 40 Orgeln. Davon sind allerdings die wenigsten wirklich alt und historisch. Das hängt nicht zuletzt mit den wechselnden Klangvorlieben aufeinanderfolgender Generationen zusammen. Die meisten Orgeln in der Region wurden nach 1950 gebaut. Den Orgelsommer über stellt das TAGBLATT in einer kleinen Reihe die unterschiedlichsten hiesigen Orgeln vor. Den Anfang macht die Stiftskirche. weiterlesen Millipay Micropayment
Geliebter Schwindler: Helmut Zierl und Karin Boyd“ in „Die Wahrheit“.

Sag die Wahrheit oder sei kreuzfidel mit Willi Winzig

Vier Mal im Jahr bietet das Tournee-„Theater im Museum“ eine Alternative zum sonstigen Schauspiel-Repertoire der Tübinger Bühnen

Die Museumsgesellschaft ist ein Tübinger Kulturträger ersten Ranges. Neben den Festsaalkonzerten bietet die Traditions-Einrichtung auch vier Mal pro Jahr Tournee- und Gastspieltheater. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Götz Adriani und Boris Palmer führen noch einmal durch die Kunsthallen-Ausstellung

Bald wird die Wildsau wieder abgeholt

Götz Adriani und Boris Palmer führen noch einmal durch die Kunsthallen-Ausstellung

Tübingen. Endspurt in der Kunsthalle, wo die aktuelle Ausstellung „1514 – Macht, Gewalt, Freiheit: Der Vertrag zu Tübingen in Zeiten des Umbruchs“ in 13 Tagen endet: Nachdem die Themenführungen und sonstigen öffentlichen Führungen ebenso abgeschlossen sind wie die Vorträge, setzen mit dem Hausherrn Götz Adriani (links) und dem Oberbürgermeister Boris Palmer (neben ihm, beide lauschen hier dem Landeshistoriker und Archivar Andreas Schmauder) die zwei „Architekten“ des stadthistorisch lehrreichen Events einen Schlusspunkt.  weiterlesen
Auch selbstkritisch: Simone Sterr, die langjährige LTT-Chefin.Archivbild: Metz

„Eng gestrickt“

Ex-Intendantin Simone Sterr zum LTT-Finanzloch

Vor fünf Wochen, im TAGBLATT-Abschiedsgespräch, redete Simone Sterr Tacheles. Auf die Frage, ob sie das LTT in der gegenwärtigen Vertrags-Situation für weiterhin finanzierbar halte, antwortete die scheidende Theaterchefin mit einem „klaren Nein“. weiterlesen Millipay Micropayment

Kommentar: Das LTT hat noch andere Sorgen Millipay MicropaymentUmgebucht und ausgetrickst: „Desaströse“ LTT-Haushaltsplanung 2014 reißt ein Loch in die Theaterkasse Millipay Micropayment
Käptn Peng, alias Robert Gwisdek, mal ganz ohne Maske auf der Bühne im Sudhaus.  Bild: Faden

Zwischen Tiefsinn und Unsinn

Käptn Peng und Tentakel von Delphi begeistern mit funkigem Hip-Hop

Entspannte Philosophierereien zwischen Tiefsinn und Unsinn und funkige Beats begeisterten bei Käptn Peng und die Tentakel von Delphi am Freitag 700 Zuhörer im ausverkauften Sudhaus. weiterlesen
Begeisterte das Publikum beim Festival-Abschluss im franz.K: Wallis Bird.Bild: Faden

Ein Stuttgart-Fauxpas zu Beginn

Wallis Bird überzeugt nach kurzer Desorientierung im franz. K

Rock, Folk, Blues – oder doch Disco? Wallis Bird wechselt die Musikrichtung wie ihre Instrumente. Am Samstagabend beendete die gebürtige Irin vor gut 350 Gästen das Reutlinger Festival zum fünften Geburtstag des soziokulturellen Zentrums franz. K. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: In der Auslage des Tübinger Stadtmuseums ist derzeit eine kleine, feine Ausstellung zum Tanz im Nationalsozialismus zu sehen

Plié und Frappé unterm Bombenhagel

In der Auslage des Tübinger Stadtmuseums ist derzeit eine kleine, feine Ausstellung zum Tanz im Nationalsozialismus zu sehen

Vielleicht erwächst ja eine eigene Ausstellung aus diesem guten Ansatz im Stadtmuseum. Sie würde das komplexe, komplizierte Verhältnis zwischen Tanz und NS-Diktatur eingehender beleuchten. Einen Vorgeschmack gab’s nun mit zwei Zeitzeugen, die in oder nahe Tübingen leben. weiterlesen Millipay Micropayment
Ein Stockwerk pro Jahrzehnt – wäre das eine Torte fürs Jubiläum?Archivbilder

Kein Geld: entfällt

Das junge LTT bittet um Spenden fürs Jubiläum

Im LTT fehlt offenbar durch eine Haushalts-Fehlkalkulation Geld. Konkret heißt das: für außerordentliche Anlässe ist keines da. Es steht aber ein außerordentliches Ereignis an, am 28. September: Da will das junge LTT, wie sich das Kinder- und Jugendtheater von kommender Spielzeit an nennt, die ersten 30 Jahre seines Bestehens mit einem großen Fest feiern. weiterlesen
Zeitung lesen, dabei gewesen: Jean Paul Belmondo in „Außer Atem“, am 21. August im ...

Wer war nochmal Hitchcock?

Filmgeschichte interessiert fast keinen mehr – das Tübinger Kino Arsenal hält mit 20 Klassikern dagegen

Picasso im Museum? Da strömen die Massen. Wagner in der Oper? Ein volles Haus ist garantiert. Und Ingmar Bergman auf der Kinoleinwand? Da wird vermutlich eine Handvoll unverbesserlicher Cineasten unter sich bleiben. weiterlesen

Weiß wie Schnee

Deutsch-russische Theaterproduktion auf der Neckarinsel

Vor vier Jahren ein Märchen von Wilhelm Hauff, jetzt eines von den Brüdern Grimm: Am Donnerstag bringen deutsche und karelische Jugendliche ihre Version von „Schneewittchen“ auf die Tübinger Neckarinsel. weiterlesen
Wo er mit seinem skurrilen Circus auftritt, löst er Staunen und Freude aus: Björn Voigts absurder ...

Ein König der Straßenkunst

Björn Voigt wandert auf Straßen, auf denen der Kunst die Sonne scheint

Was macht eigentlich Björn Voigt? Diese Frage stellt sich auch denjenigen, die wissen, was Björn Voigt macht. Hä? Richtig gelesen. Björn Voigt macht nämlich tolle Maschinen, er baut sie aus Abfällen, aus Ramsch und Alteisen, zusammen. Und man kann sie an vielen Orten sehen, allerdings nicht in Tübingen. weiterlesen

Die andere Welt

„L’Autre Monde“ im Vielklang-Sommer

120 Zuhörer erlebten am Donnerstag in der Jakobuskirche ein radikales Experiment: italienische Barockmusik in direkter Konfrontation mit Werken heutiger italienischer Zeitgenossen. Und tatsächlich waren die Komponisten um 1600 genauso revolutionär wie ihre Nachfahren der Neuen Musik. weiterlesen

Kommentar · Vielklang: Lasst endlich die Zugbrücke runter! Millipay Micropayment
Teils professionell bemalt, teils billig gestochen – im Haus am Nepomuk wird viel Haut zum ...

Nadelstiche und Pinselstriche

Berthold Schneider fotografierte über 200 tätowierte Menschen

Der Künstler Berthold Schneider eröffnete am Samstag seine Fotoausstellung mit Tätowierungen und Body Paintings. Die Bilder sind noch bis zum 24. August im Haus am Nepomuk ausgestellt. weiterlesen

Berthold Schneider hat Tätowierte fotografiert
Extrem schnell und enorm tanzbar: die Musik von Fanfare Ciocarlia. Bild: Franke

Rasante Polka-Rhythmen

Open-Air-Festival des Reutlinger franz. K in einladender Atmosphäre

Freitags Balkan-Party-Sound mit Rasga Rasga und Fanfare Ciocarlia, Samstags Black Music mit Jaqee und Patrice: Gute Musik und eine angenehme Atmosphäre prägte das Open-Air-Wochenende des franz. K in Reutlingen – aber auch zu wenig Publikum. weiterlesen

Neue Trailer

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


In dem Actionabenteuer muss sich ein Trupp Wikinger in Schottland durch feindliches Territorium schlagen.

»weiter...