Von links die Moderatoren Ulrich Narr (Leiter des Büros von Oberbürgermeister Boris Palmer) und ...

Eschenburg war nicht amüsiert

Konkret-Herausgeber Hermann L. Gremliza beim Palmer-Talk

Ach, das heißt jetzt ‚Istanbul‘, schau an“, sagt er, „das war früher eine schwäbische Beiz.“ Früher, Anfang der sechziger Jahre, da war er Anfang zwanzig, Student der Politologie und Geschichte in Tübingen, Herausgeber der studentischen Zeitschrift „Notizen“, mit weitergehenden journalistischen Ambitionen. Versuchte damals schon, Artikel in einer Zeitschrift unterzubringen, deren Chefredakteur er wenige Jahre später wurde (nach ein paar Jahren beim Spiegel, die mit einem Zerwürfnis endeten), bekam aber Absagen: Sein Beitrag könne nicht gebracht werden, er fuchtele zu sehr mit erhobenem Zeigefinger herum. Unterzeichnet von Ulrike Röhl, aus der später, nach der Scheidung, wieder Ulrike Meinhof wurde. weiterlesen Millipay Micropayment

Mit Elser gegen rechts

Lindenhof solidarisch mit Burladinger Kino

Vor sieben Jahren verteilten ein paar Neonazis, während drinnen das Theaterstück „Georg Elser – Allein gegen Hitler“ uraufgeführt wurde, vorm Melchinger Lindenhof Flugblätter. Genauer: sie versuchten es. Gerd Weimer, Tübinger SPDler und Lindenhof-Stammgast, bot ihnen beherzt Prügel an, worauf sie sich trollten. In dem Flugblatt wurde über den „militanten Kommunisten“ Elser hergezogen, der den „demokratisch gewählten Reichskanzler“ mit einem „feigen Terroranschlag“ ermorden wollte. weiterlesen Millipay Micropayment
Große Besetzung für ein großes Ereignis: Die Eberhardskantorei als auch zahlenmäßig starker Chor – ...

Höllenlärm und Friedensjubel

Die Eberhardskantorei führt als Erinnerung an das Kriegsende Frank Martins Oratorium „In Terra Pax“ auf

Das selten zu hörende Oratorium ist ein Ausnahmewerk, schon allein durch seine Entstehungsgeschichte: Es entstand gegen Ende des Zweiten Weltkriegs für den Tag des Waffenstillstands – ohne zu wissen, wann tatsächlich „Friede auf Erden“ sein würde. Mit dem Konzert am Sonntag erinnern die Eberhardskantorei und Kantorin Juliane Mechler an das Kriegsende vor 70 Jahren. weiterlesen

Cool, smart und dynamisch

Das US-amerikanische Dover Quartett trat auf dem Vielklang-Festival in der Alten Anatomie auf

Ein leicht klinischer Geruch nach Desinfektion scheint immer noch in der Luft zu liegen; nebenan ist die Sammlung mit den medizinischen Lehrpräparaten. Mit dem Großen Hörsaal der Alten Anatomie hat sich das Vielklang-Team einen ungewöhnlichen Konzertort ausgesucht. Vor den im engen Halbrund ansteigenden Zuschauerreihen fanden vor Jahrzehnten noch anatomische Zergliederungen statt. weiterlesen Millipay Micropayment
Von links: Übersetzer Radovan Charvat, Autor Lubomír Martínek, Moderatorin Claudia Dathe, und die ...

Eine glückliche Generation

Juri Andruchowytsch und Autorenkolleg(inn)en zwischen Ost und West

Wie es ist, wenn politische Umbrüche auf die eigene Biografie durchschlagen, haben die Schriftsteller Juri Andruchowytsch, Lubomír Martínek und Sudabeh Mohafez selbst erfahren. Sie waren Gäste des Slavischen Seminars beim EU-Projekt „Übersetzungswürfel“ am Mittwochabend im Pfleghofsaal. weiterlesen Millipay Micropayment
Matt Epp (ganz rechts) und Band auf dem Neckar (von links: Ivan Burke, Jouel Couture und Chantel ...

Künstlerpech und Spätzle

Musiker Matt Epp nutzt Tübingen als Basislager für seine Europatournee

Mit einem kleinen Konzert auf einem Neckar-Floß startete der kanadische Singer-Songwriter Matt Epp letzte Woche seine diesjährige Europa-Tournee. weiterlesen Millipay Micropayment
Beschirmter Blick vom Arboretum zur Alb.Bild: Literaturpfad

Tour de Literatur im Gehölz-Parcours

Im Arboretum hinter der Morgenstelle wird für vier Monate ein Literaturpfad angelegt

Ein Literaturpfad kann zu Stätten großer (und meist toter) Dichter führen, wie es Tübingen vorhat: von Hesse bis Hölderlin und zurück. Er kann aber auch Literatur und Natur miteinander verbinden, wie es nun im Arboretum am Nordring geplant ist. weiterlesen Millipay Micropayment
„... die Rolling Stones und die Beatles waren ja verboten.“ Günter „Baby“ Sommer, Zweiter von ...

Jazz bedeutete Widerstand

Jazz-Festival: eine spannende, kurzweilige Podiumsdiskussion in der Tübinger Jakobuskirche

Zum Abschluss des gemeinsamen Festivals der Kirchenmusikhochschule und des Tübinger Jazzclubs fand in der Jakobuskirche eine Podiumsdiskussion mit Musik statt. Thema: Widerstand zwecklos? weiterlesen Millipay Micropayment
Jazzfestival in der Hochschule für Kirchenmusik: der Pianist Simon Nabatov. Bild: Metz

Akustische Eruptionen

Über 70 Zuhörer beim Doppel-Konzert von Simon Nabatov und Jilman Zilman

Zum Auftakt des vom Tübinger Jazzclub zusammen mit der Hochschule für Kirchenmusik veranstalteten Jazz- Festivals spielten am Freitag Pianist Simon Nabatov und die Band Jilman Zilman. weiterlesen Millipay Micropayment

Wühlen statt raffen

„Die Gärtnerin von Versailles“ (Museum)

Die englische und die französische Gartenkunst sind alte Rivalen. Hier sollte Schönheit aus Ordnung entstehen, dort folgten Gartengestalter den Formen der Landschaft so hingebungsvoll, dass sie die Natur zu übertreffen schienen. Diesen Gegensatz verkörpern im Film André Le Nôtre (Matthias Schoenarts), epochemachender Hofgärtner unter König Ludwig XIV., und Sabine De Barra (Kate Winslet), die sich auf ihre gärtnerischen Fähigkeiten besinnt, um sich als Witwe durchzubringen. weiterlesen Millipay Micropayment

Eine Tafel rund um die Musik

Volkslied bis Balalaika: Die ersten Tübinger „Silcher-Tage“

„Wenn die Sage stimmt, finde ich das sehr nett. Er war offensichtlich ein sehr bescheidener Mensch“, sagte Universitätsmusikdirektor Philipp Amelung gestern bei den ersten „Silcher-Tagen“ über seinen Vorgänger Friedrich Silcher.  weiterlesen

Der Super-Charlie

Gefeierte Premiere des integrativen Chaplin-Abends an der Tonne

Ein rührender Tanz durch die Kinogeschichte: Am Reutlinger Tonne-Theater wurde am Donnerstag die integrative Produktion „Charlie“ über Chaplin uraufgeführt. Handicaps spielen hier keine Rolle. weiterlesen Millipay Micropayment
Zwischen Bernadette Schoog und Reinhold Würth entspann sich in der Alten Aula ein entspannter und ...

Visionen beharrlich umsetzen

Reinhold Würth über sein Leben und das, was Unternehmer und Künstler eint

Der Unternehmer Reinhold Würth hat 16 000 Kunstwerke gesammelt und in mittlerweile 15 hauseigenen Museen ausgestellt. Seine liebste Kunstform aber sei die Musik, vor der Sprache und der Bildenden Kunst. Das verriet er jetzt in Tübingen im Gespräch mit Bernadette Schoog. weiterlesen Millipay Micropayment
Beschwingt und integrationswillig: Die dreifache „Deutsche Ayshe“ fühlt sich trotzdem nicht nur ...

Ayshe im Wirtschaftswunderland

Ein Gastspiel aus Münster erzählte im Zimmertheater von den Mühen der Integration

Zuerst weinen sie vor Heimweh, im Alter sind sie in Deutschland verwurzelt: Drei Türkinnen, deren Lebensbäume Tugsal Mogul zum Theaterprojekt „Die deutsche Ayse“ verdichtet hat. Zum Gastspiel kam das Theater Münster ins Zimmertheater. weiterlesen
Bei Rita Mohlau muss der Künstler schon ziemlich gut sein, um Hauptattraktion zu ...

Man muss sie einladen!

Die neue Plattform „Kultur für alle Sprachen“ stellt sich mit zwei Veranstaltungen vor

Ein Theaterstück, dann sogar ein Konzert, simultan übersetzt von einer Gebärdendolmetscherin. Das sind die ersten beiden Veranstaltungen der Initiative „Kultur für alle Sprachen“, man möchte hinzufügen: Für alle Schichten, für Menschen mit und ohne Behinderung. Felix Schmidt hat die Plattform auf die Beine gestellt. Und das hat er vor: weiterlesen Millipay Micropayment

Neue Trailer

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


In der aufgekratzten Komödie mit Adam Sandler greifen Figuren aus uralten Videospielen die Erde an.

»weiter...