per eMail empfehlen


   

Entringen

Ofen verursacht Brand in altem Wohnhaus

Zu einem Brand in einem alten Haus nahe der Entringer Ortsdurchfahrt musste die Feuerwehr am Sonntagnachmittag kurz nach 16 Uhr ausrücken. Verletzt wurde bei dem Brand im Mittleren Gässle niemand.

Anzeige


Hans-Jörg Schweizer

Entringen. Offenbar hatte das Ofenrohr eines Kaminofens in der Wand des Hauses aus dem 15. Jahrhundert einen Balken in Brand gesetzt. Das Feuer breitete sich in der Decke zwischen erstem und zweitem Stock aus, sodass Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten mit der Motorsäge die Deckenverschalung öffnen mussten.

Das Rohr eines Kaminofens hat in der Decke eines alten Hauses in Entringen einen Brand verursacht. Das Rohr eines Kaminofens hat in der Decke eines alten Hauses in Entringen einen Brand verursacht. Bild: Franke

Eine Dreiviertelstunde später war der Brand gelöscht, berichtet Ammerbuchs Gesamtkommandant Horst Hiller. Seine Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen und knapp 60 Leuten im Einsatz. Der DRK-Ortsverein Ammerbuch war mit fünf Helfern und vier Fahrzeugen zur Absicherung des Feuerwehreinsatzes vor Ort.

Weil das Mittlere Gässle für ein solches Aufgebot aber zu eng ist, wurde die B 28 zwischen Tankstelle und Gasthaus Rose bis 18.15 Uhr voll gesperrt. Dank Umleitung kam es aber kaum zu Behinderungen.

Mindestens die beiden direkt betroffenen Zimmer des Hauses sind vorerst nicht bewohnbar.

24.02.2013 - 18:10 Uhr | geändert: 25.02.2013 - 11:35 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Kreisliga A3: Eintracht Rottenburg - SC Azurri Mössingen 0:1 Millipay Micropayment

8. Reutlinger Oldtimertag auf dem Marktplatz

Kunststücke mit dem JoJo: Europameister Carlos Braun aus Entringen

Wakeboarding auf der Ammer in Tübingen schlägt Wellen

Falscher Straßenbelag in der Tübinger Friedrichstraße

Samstag Zaz, Sonntag LaBrassBanda beim Sommer-Open-Air

Rettung am Bahnübergang: Trainieren für den Ernstfall

Berthold Schneider hat Tätowierte fotografiert

Impressionen von der Tübinger Sommerinsel

Eine erneute Blockade für die B28a in Hirschau

Umschalten auf Ferienstimmung - wie gelingt das am besten?

Altes Blechle: Parade der Oldtimer in Hailfingen

Rock'n'Punk im Jugendhaus Mössingen

Bau des Scheibengipfeltunnels an der Achalm in Reutlingen

Mini-Rock-Festival 2014 in Horb

Demo gegen Antisemitismus in Tübingen

Der Erweiterungsbau am Uhland-Gymnasium ist fertig

Mahlzeit in Bildern: Natter verschlingt Kröte

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Neue Aula

Wissen, was war

Die Woche vom 9. bis 15. August: Gletscher-Unglück, Humboldt-Ranking, Ammer-Spritztour und Stellplatz-Not

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Szene um 1914, Soldaten auf dem Weg zum Bahnhof Eyach winken in Börstingen einer Frau zu, die mit ...

Mit den Kindern des Feindes geteilt

Zum Themenabend „1914 – Feld der Ehre – Ährenfelder“ lud das Börstinger Dorfmuseum Kulturtankstelle am Samstagabend ins Gasthaus Lamm. Dort gab es zu den Lesungen und einer kleinen Ausstellung auch „schmackhafte Kriegskost“.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion