Zum Sprengeltreffen der Landfrauen gehört immer auch ein gemütlicher Teil.Bild: Bernhard

Vorsicht an der Haustür

Landfrauen erhielten Tipps gegen Betrüger und Einbrecher

Axel Skodda von der Polizei Tübingen sprach beim Sprengeltreffen der Landfrauen in Wachendorf über „Sicherheit im Alltag“. weiterlesen

Künftig Fair Play im Starzacher Rathaus

Regeln für gedeihlichen Umgang

Der Starzacher Gemeinderat hat ein Fair-Play-Konzept für einen respektvolleren Umgang miteinander entwickelt. Ziel sei die „faire und konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Starzacher Gemeinderäten und Bürgermeister Noé“, heißt es in einer schriftlichen Vereinbarung. weiterlesen

Kommentar

Hoffnungsvolles Zeichen

Gut, dass sich die Starzacher Gemeinderäte mit Thomas Noé zusammengerauft haben. Bei dem, was da in letzter Zeit an Streit, an herabsetzenden Bemerkungen, Verdächtigungen und Unterstellungen nach außen drang, konnten nur beide verlieren: Bürgermeister und Gemeinderat. weiterlesen
Artikelbild: Die Amtsenthebung des Bürgermeisters gestern Abend bleibt eine vorübergehende Sache

In Starzach ist die Fasnet eine ernste Sache

Die Amtsenthebung des Bürgermeisters gestern Abend bleibt eine vorübergehende Sache

Die schöne, stimmungsvolle Szenerie im Bierlinger Kelhof und die vielen Narren, die sich einfinden, haben Fasnetsreden mit weniger realem Hintergrund verdient. Weil es aber in Starzach so ist, wie es ist, ziemlich strittig nämlich, war mehr Klagen und Mahnen zu hören statt Narretei. weiterlesen
Zwei Pferde zogen den Sarg mit dem Leichnam Max-Richard Freiherr von Rasslers zum Friedhof. Links ...

Der letzte Weg mit Pferden

Max-Richard Freiherr von Rassler senior beigesetzt

Mit einem Requiem in der Börstinger Patronatskirche St. Ottilia nahmen gestern die Familie, Angehörige, Freunde sowie zahlreiche Vertreter/innen des öffentlichen Lebens Abschied von Max-Richard Freiherr von Rassler. Anschließend wurde der Verstorbene auf dem Börstinger Friedhof beigesetzt. weiterlesen

Anonym gegen Noé

Privatfahrten nicht abgerechnet? Staatsanwalt sieht den Verdacht ausgeräumt

Der Kleinkrieg rund ums Starzacher Rathaus geht weiter. Im November gingen zwei anonyme Anzeigen gegen Bürgermeister Thomas Noé ein. Er habe seine Kinder wiederholt mit dem Dienstwagen in den Kindergarten gebracht. Die Tübinger Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen allerdings bereits eingestellt: Es gebe keine Anhaltspunkte für eine Straftat. weiterlesen
Gute Stimmung am vollen Tisch beim Silvesterwürfeln im Felldorfer Sportheim. Bild: Arras

Es geht um die Wurst

Silvesterwürfeln hat in Felldorf und Wachendorf seit langem Tradition

Seit mehr als 35 Jahren wird an Silvester im Felldorfer Sportheim gewürfelt. Anfangs wurde um Neujahrsbrezeln gezockt, inzwischen spielt man auch um Bratwürste. Bei den Schützen in Wachendorf wird um Rote gewürfelt. weiterlesen
Protest-Demo für den Gemeindefrieden vor dem Starzacher Rathaus in Bierlingen. Wenn‘s 2013 nicht ...

Ein bisschen Frieden …

200 Starzacher für den Gemeindefrieden auf der Straße

In Starzach gingen am Samstagmorgen nahezu 200 Bürger für den Frieden im Rathaus auf die Straße. Dort herrscht seit langem ein eisiges Klima. Die Streithansel im Ort sollen sich mäßigen, verlangten die Demonstranten. weiterlesen

Demo für ein bisschen Frieden in Starzach

Fragen sind Fragen

Starzachs Bürgermeister bleibt bei seiner Linie

Starzachs Bürgermeister Thomas Noé reagiert betont staatsmännisch auf den Beschluss des Personalrats, die Mediationsvereinbarung aufzukündigen. Er sieht dahinter eine Kampagne gegen ihn. „Das hat Starzach nicht verdient“, sagt er zu den Schlagzeilen. weiterlesen

Samstagsdemo für Frieden im Rathaus

Vertragt euch!

Verwaltung, Gemeinderat und Bürgermeister in Starzach vertragen sich nicht. Jetzt wollen Bürger mit einer Demo für Frieden im Rathaus werben. weiterlesen

Ein bisschen Frieden zum Fest

Starzacher wollen wieder Ruhe im Ort

Am Anfang soll eine Art Mahnwache im Kehlhof in Bierlingen stehen: Eine Gruppe Starzacher Bürger will darauf hinwirken, dass im Ort wieder Ruhe einkehrt und Gemeinderat, Verwaltungsangestellte und Bürgermeister Thomas Noé Frieden schließen. weiterlesen

Akteure, Claqueure, Schikaneure

Ein neues Stück Starzacher Gemeinderats-Theater

Der Haussegen im Starzacher Gemeinderat hängt immer noch gewaltig schief. Besserung? Nicht absehbar. Einmal mehr haben sich Räte und Bürgermeister Thomas Noé in der Sitzung am Montagabend einen aberwitzigen Schlagabtausch geliefert. Die Streitpunkte: Zwielichtige Akteure, heimliche Claqueure und allerlei fragwürdige Zitate. weiterlesen

Geheimnisse verraten?

250 Euro Strafe für Starzacher Ex-Gemeinderat

Weil er in Leserbriefen Interna aus nichtöffentlichen Gemeinderatssitzungen ausgeplaudert haben soll, ist der Starzacher Ex-Gemeinderat Dietmar Gaus zu 250 Euro Strafe verdonnert worden. Das Ordnungsgeld hat der Gemeinderat festgelegt. weiterlesen
Wenn es nach der EU geht, sollen in Zukunft sieben Prozent der landwirtschaftlichen Betriebsfläche ...

Knatsch mit dem Landwirtschaftsministerium

Um aktuelle agrarpolitische Probleme und Neuerungen ging es bei der Sprengelversammlung der Landwirte am Donnerstag in Wachendorf

Die Stimmung zwischen Kreisbauernverband und dem baden-württembergischen Landwirtschaftsministerium ist derzeit nicht besonders gut. Ein Grund sind die Pläne zur EU-Agrarpolitik. Auch die waren ein Thema bei der Sprengelversammlung der Landwirte. weiterlesen
Artikelbild: Starzachs Gemeinderat rückt öffentlich von Noé ab

Gemeindeangestellter will Bürgermeister Noé vor Gericht bringen

Klärwärter fühlt sich gemobbt

Starzach spricht wieder über Bürgermeister Thomas Noé und seinen Umgang mit dem Personal. Dafür sorgt Horst Erdmann, Klärwärter im Teilort Wachendorf. Erdmann geht heute zum Anwalt. Er will Noé anzeigen wegen Mobbings. Noé sagt, er wolle eine Verwaltung, der die Bürger vertrauen können. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Die Welt der Alraune Siebert

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Fuchs und Dachs in der Mörikestraße

SV Wurmlingen - TSV Dettingen 2:0 Millipay Micropayment

Hinter den Kulissen der Neckarmüllerei

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion