per eMail empfehlen


   

Public Viewing beim Fest des Nellingsheimer Chors

Spätzle in Siegeslaune

Der Gemischte Chor aus Nellingsheim hatte am Wochenende zum Spätzles-Fest ins Festzelt vor dem Bürgerhaus eingeladen. Am Samstagabend wurde auf Großleinwand das Spiel Deutschland gegen Portugal übertragen.

Anzeige


 

Nellingsheim. Zum Festauftakt am Samstag um 19 Uhr spielte der Musikverein Nellingsheim den „Böhmischen Traum“. Doch anstatt wie sonst den ganzen Abend die Festgäste zu unterhalten, spielte die Kapelle diesmal nur knapp anderthalb Stunden lang. Grund dafür war das EM-Spiel Deutschland gegen Portugal, das im Festzelt vor dem Bürgerhaus auf einer Großleinwand übertragen wurde. Mehr als 200 Besucher/innen ließen sich hier kühles Bier mit Schinken- und Kässpätzle schmecken und feuerten die deutsche Nationalelf an.

Toooor! Mehr als 200 Besucher sahen im Spätzles-Fest-EM-Studio, wie sich Deutschland am ... Toooor! Mehr als 200 Besucher sahen im Spätzles-Fest-EM-Studio, wie sich Deutschland am Samstagabend im Gruppenspiel gegen Portugal die ersten Punkte sicherte. Etliche Portionen Käs- und Schinkenspätzle waren da schon vertilgt. Bild: Franke

Vorstand Andreas Kesselring: „Wir haben zum ersten Mal während des Fests ein Fußballspiel übertragen. Dadurch wird es für Jung und Alt attraktiv.“ Für gewöhnlich werden bei großen Meisterschaften alle Spiele im „Jogi-Camp“ des Jugendraums, einer mit Beamer und Leinwand ausgestatteten Scheune gegenüber des Bürgerhauses, übertragen. Doch am Samstagabend gab der Verein des Jugendraums dem Gemischten Chor den Vortritt, erklärte Mitglied Jochen Schäfer.

Beim Publikum kam dies sichtlich gut an. Viele Fußballfans kamen im Trikot und mit Schwarz-Rot-Gold-bemalten Wangen. Als nach langen 72 Minuten endlich das 1:0 für die Deutschen fiel, hallte der Jubel durch den Ort.

Mit dem Spätzle-Fest finanziert der Gemischte Chor seine Vereinsarbeit. Nächstes Jahr möchten die Sängerinnen und Sänger beim SWR-4-Chorduell antreten. kto

11.06.2012 - 08:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Fuchs und Dachs in der Mörikestraße

SV Wurmlingen - TSV Dettingen 2:0 Millipay Micropayment

Hinter den Kulissen der Neckarmüllerei

Lagerhallenbrand in Pfäffingen

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion