Mit vollem Körpereinsatz bei der Sache: Werner Schuler vom Bauhof, die klemmende Tür zwischen ...

500 Kartons voll mit Aktenordnern

Der Rathausumzug in Nehren ist fast abgeschlossen, die Sanierung erst am Anfang

Ab Montag kommender Woche ist alles wieder normal in Nehren. Fast. Das Rathaus, das umgebaut werden soll, ist in dieser Woche aus der Ortsmitte umgezogen ins Bürogebäude der ehemaligen Firma Küchen-Rilling. weiterlesen Millipay Micropayment
So ähnlich wird der Wohnmobilstellplatz nahe des Tennisclubs Nehren küntig aussehen (rote ...

Acht Plätze für Reisende

Im Sinne eines sanften Tourismus’: Wohnmobile können bald nach Nehren kommen

Das Tourismus-Konzept, das die Gemeinde Nehren entwickeln will, nimmt Gestalt an. Als Mitglied der deutschen Fachwerkstraße benötigt sie allerdings einen Wohnmobilstellplatz. Darüber debattierte der Gemeinderat am Montagabend. weiterlesen Millipay Micropayment
Hobby und Beruf, perfekt vereint: Kreisbrandmeister Karl Hermann mit einem Stück aus seiner ...

Fast alle haben einen Kamm

Sammler im Steinlachtal (3): Kreisbrandmeister Karl Hermann und seine 30 alten Feuerwehrhelme

Dass ein Kreisbrandmeister historische Feuerwehrutensilien sammelt, liegt nahe: Karl Hermann aus Nehren besitzt über 30 Einsatzhelme aus aller Welt. In der Ausstellung „Objekte der Begierde“ im Gomaringer Schloss zeigt er eine Auswahl aus seiner Sammlung. weiterlesen Millipay Micropayment
Faire Lebensmittel als Dank für jahrzehntelange Arbeit: Ulrich und Susanne Ziegler (rechts) mit ...

Hausärzte par excellence

Bewegender Abschied von Susanne und Ulrich Ziegler / Drei Jahrzehnte Praxis in Nehren

Susanne und Ulrich Ziegler haben drei Jahrzehnte lang in Nehren als Hausärzte gewirkt. Nun verabschieden sie sich. Zahlreiche Einwohner sagten am Samstagmorgen im evangelischen Gemeindehaus Danke und Ade. weiterlesen Millipay Micropayment
Das Schwanen-Hinterhaus (rechts) ist baufällig und soll abgerissen werden. Es sei, so argumentiert ...

Die verhexte Statik

Der Nehrener Schwanen-Anbau ist baufällig / Architekt rät zum Abriss

Hübsch sieht es aus – wie ein kleines Hexenhäuschen. Aber wie verhext sind vor allem Zuschnitt und Statik. Bürgermeister Egon Betz fände es darum gar nicht schade, wenn das Schwanen-Hinterhaus abgebrochen würde – er hofft , dass sich dann eher ein Pächter fürs Vorderhaus findet. Ob ein Abbruch in Frage kommt, untersucht momentan das Denkmalamt. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Tourismus-Förderung: Nehren soll einen Wohnwagen-Stellplatz bekommen

Forellenfischen für Mobilisten

Tourismus-Förderung: Nehren soll einen Wohnwagen-Stellplatz bekommen

Direkt beim Tennisclub, südlich der B 27, soll ein Wohnwagenstellplatz entstehen. Er kommt mit einem Katalog von Maßnahmen, mit denen der Tourismus angetrieben werden soll. weiterlesen Millipay Micropayment
Hier ist künftig die Nehrener Verwaltung anzutreffen: Während das Rathaus saniert wird, kommen die ...

Weil das Nehrener Rathaus saniert wird, kommen die Mitarbeiter bei „Rilling“ unter

Verwaltung zieht in Küchen-Firma

„Das Rathaus wird bestimmt 20 Zentimeter höher, wenn es ausgeräumt ist“, vermutet Planer Andreas Hartmaier. „Tonnen“ an Material müssten im vor der Renovierung herausgeschafft werden. Im Oktober zieht die Rathaus-Crew für ein Jahr ins ehemalige Rilling-Verwaltungsgebäude. Auch die Firma Hain Lifescience mietet dort Büros an. weiterlesen Millipay Micropayment
Bärenstarke Mofafahrer umrundeten am Samstag den Acker von Gerd Klett, so oft sie konnten: Es ging ...

Dreckig bis zur Hüfte

„Sturzbomber“ schafften die meisten Runden

Am Samstag drehten 19 Mofa-Teams endlose Runden auf dem Nehrener Acker. Die Motorradfreunde hatten wieder zum Fest geladen. weiterlesen Millipay Micropayment

Lockerungsübungen für die CDU

Er kam spät, aber er kam: EU-Kommissar Günther Oettinger in Nehren über Zuwanderung und Europa

Ein EU-Kommissar zu Gast in Nehren: Der Bundestagswahlkampf macht’s möglich. Am Samstag trat Ex-Landeschef Günther Oettinger in der Festhalle an – und empfahl seiner Partei „Lockerungsübungen“ beim Thema Zuwanderung. weiterlesen Millipay Micropayment

Unerfüllte Sehnsüchte und ein verschrobener Kauz

Ida Ott und Egon Betz lesen heute die TAGBLATT-Gutenachtgeschichten in Nehren

Der rote Ohrensessel parkt heute auf dem Nehrener Rathausplatz. Um 19 Uhr beginnt der Leseabend mit Schauspielerin Ida Ott und Bürgermeister Egon Betz. weiterlesen
Artikelbild: Eine Gruppe Störche machte im Steinlachtal Rast

Großes Geklapper in Nehren

Eine Gruppe Störche machte im Steinlachtal Rast

Am Donnerstag erhielt Nehren seltenen Besuch, eine fliegende Ferienüberraschung, die eine kleine Völkerwanderung auslöste. So viele Störche hat man im Ort seit Menschengedenken nicht gesehen. weiterlesen Millipay Micropayment
Unseren Fotografen erinnerte der nun fertige Nehrener Knoten mit Kreisverkehr „irgendwie an eine ...

Walking-Stöcke pieksten Brücken-Belag

Kunststoffschicht ist schon nach zweieinhalb Jahren kaputt

Bauleiter Edwin Kuhn verbucht es als Erfahrung. Mit einem Kunststoffbelag wird er nie wieder eine Brücke wie jene in Nehren ausstatten lassen. Denn die Decke hielt den Walking-Stöcken sportlicher Bürger nicht Stand. weiterlesen
Emma linst durch den Zaun des elterlichen Hauses in der Nehrener Ortsmitte, das seit 2010 fertig ...

Im Treppenhaus hängt noch der alte Lotter

Familie Dieter hat eine Nehrener Scheune zum Wohnhaus umgebaut

Es sollte ein Wohnhaus werden, dem man ansieht, dass es früher eine Scheune war. Das ist Annette und Uwe Dieter so gut gelungen, dass sie den Sanierungspreis in der Kategorie „Bauherr“ gewonnen haben. weiterlesen Millipay Micropayment
Entsteht da eine Schnee-Eule? Theo Schmieder betrachtet mit Werk-Lehrerin Christine Efferenn sein ...

Christine, ich mach heute Überstunden

Einmal die Woche greifen die Senioreninnen und Senioren aus dem Nehrener Pflegewohnheim zum Pinsel

Dienstags ist Malgruppe. Für Viele ein Höhepunkt im Wochenlauf. Im Pflegewohnhaus Nehren treffen sich am Morgen zwölf alte Menschen, um mit Pinseln und Buntstiften Farbe ins Leben zu zu bringen. weiterlesen Millipay Micropayment

Nehren

Dachziegel gestohlen

50 Dachziegel hat ein Unbekannter vergangene Woche von einem Stapel am nördlichen Ortsrand von Nehren geklaut.  weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Fuchs und Dachs in der Mörikestraße

SV Wurmlingen - TSV Dettingen 2:0 Millipay Micropayment

Hinter den Kulissen der Neckarmüllerei

Lagerhallenbrand in Pfäffingen

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion