Artikelbild: Die Halbzeitbilanz von Egon Betz als Bürgermeister in Nehren

Der Pfleger der Dorfqualitäten

Die Halbzeitbilanz von Egon Betz als Bürgermeister in Nehren

Der Nehrener Bürgermeister Egon Betz ist seit vier Jahren im Amt und kann auf die erste Hälfte seiner Wahlperiode zurückblicken. Die Bilanz kann sich sehen lassen. Denkmäler seiner Amtszeit will er sich auch in der zweiten Halbzeit nicht bauen. weiterlesen Millipay Micropayment
Beim Benefizkonzert für die Ginkgo-Tour in der Festhalle Nehren schmachtete der Chor der Mönche ...

Mit Zitronenbaum und Piazzolla

Nehrener Benefiz-Konzert für die Ginkgo-Tour 2015

Am Freitag war in Nehren Benefiz-Konzert zugunsten der Ginkgo-Tour. Deren Erlös kommt in diesem Jahr dem Tübinger Verein „Hilfe für kranke Kinder“ zugute. weiterlesen Millipay Micropayment

Ein Platz soll Menschen locken

Überlegungen fürs Nehrener Neubaugebiet Südwest-Ehrenberg II

Der zweite Bereich des Nehrener Neubaugebiets Südwest-Ehrenberg wird derzeit erschlossen. Der Gemeinderat beriet in seiner Sitzung am Montag über den Quartiersplatz. weiterlesen
Irrweg einer ganzen Nation – und vieler Einzelner, zu denen auch ihr Vater gehörte: Edith Heuer bei ...

Bewegende zwei Stunden

Aus dem Nazizeit-Tagebuch ihres Vaters las Edith Heuer in Nehren gemeinsam mit ihrem Mann

Der Nehrener Erich Dürr, gläubiger Anhänger des Führers, führte von 1935 bis 1945 Tagebuch. Seine Tochter Edith Heuer hat die Auf zeichnungen ediert und kommentiert. Im Bürgerhaus lasen sie und ihr Mann aus dem Buch „Im Vertrauen auf Gott und den ‚Führer‘“. weiterlesen Millipay Micropayment
Nehrens Hitlerjugend auf dem Platz vor der Schule auf einem undatierten Foto.Privatbild

Pflichterfüllung für den Führer

Tagebücher eines Nehreners von 1935 bis 1945

Der Nehrener Erich Dürr hat von 1935 bis 1945 Tagebuch geführt. Die Aufzeichnungen hielt er vor seiner Familie verborgen. Seine Tochter hat die Texte veröffentlicht, kommentiert und in einen zeitgeschichtlichen Rahmen eingeordnet. weiterlesen

Blind auf den „Führer“ vertraut

Edith Heuer hat die Tagebücher ihres Vaters Erich Dürr aus der Nazizeit publiziert

Zehn Jahre führte der gebürtige Nehrener Erich Dürr Tagebuch. Von 1935, als der Hitlerjunge für seinen Führer Dienst tat, bis Mai 1945, als dessen Raubkrieg mit der völligen militärischen Zerschlagung endete. Seine Tochter Edith Heuer hat die Aufzeichnungen in einem Buch dokumentiert und kommentiert. weiterlesen Millipay Micropayment

Ein Weg mit Wirkung

Seit Donnerstag ist der Nehrener Geschichtspfad eröffnet

Über die Nehrener Ortsgeschichte kann man sich nun an Tafeln informieren, die überall im Dorf verteilt sind. Anlässlich der Maibaumaufstellung wurde der Pfad offiziell eröffnet. weiterlesen Millipay Micropayment

Investition in die Zukunft

Nehren will für 1,6 Millionen Euro den Kindergarten am Feuerwehrhaus erweitern

Der Reißer-Kindergarten geht seinem Ende entgegen. Das 40 Jahre alte Haus in der Nehrener Franz-Fecht-Straße ist nicht mehr sanierbar. In Planung ist nun ein Erweiterungsbau, der an den benachbarten Kindergarten beim Feuerwehrhaus ansetzt. weiterlesen
Schippen schon mal an: Nehrens Bürgermeister Egon Betz (vierter von rechts) und die Bau-Profis rund ...

Dörfliche Identität wahren

Nehrens „Tafelsilber“ wird erschlossen: das Baugebiet Südwest-Ehrenberg II

Nehren verändert sein Gesicht. Der gestrige Spatenstich beendet einen mehrjährigen Diskussionsprozess. Das Baugebiet Südwest-Ehrenberg, Teilbereich 2, soll bis zum Dezember erschlossen sein. weiterlesen Millipay Micropayment
Walter Wagner mit zwei Prachtexemplaren: Der Weiße Wiener rechts wurde bei der Bundes-Rammleschau ...

Walter Wagner züchtet in Nehren Weiße Wiener

Besuch beim Bundessieger

Findet man bei Walter Wagner ein Hauptquartier der Osterhasen? Wagner gehört zu den erfolgreichsten Hasenzüchtern im Land. Das TAGBLATT besuchte ihn in seinem Heim in Nehren. weiterlesen
Vom Erdgeschoss bis ins Dachgeschoss des Wohnhauses (Bildmitte) hatten sich die Flammen innerhalb ...

Wohnhaus im Nehrener Ortskern ausgebrannt / Einzige Bewohnerin konnte sich retten

Flammen griffen von der Küche bis ins Dachgeschoss über

Der Brandmelder rettete die schlafende Bewohnerin: Innerhalb kürzester Zeit stand am Montag ein Wohnhaus in Nehren in Flammen. weiterlesen

Staatsanzeiger, Projekt Nr. 19

Der Nehrener Schwanen könnte ein Leuchtturm werden

Ein Leuchtturm am Ufer der Steinlach? Der „Staatsanzeiger für Baden-Württemberg“ könnte die Nehrener Gaststätte Schwanen zu einem Musterbeispiel für bürgerschaftliche Beteiligung machen. weiterlesen Millipay Micropayment

Dreimal eingestiegen

Einbruchs-Serie in Nehren fast ohne Beute

In gleich drei Firmengebäude in Nehren stieg am vergangenen Wochenende ein Einbrecher ein. Geld erbeutete er nicht viel – doch der Sachschaden ist hoch. weiterlesen

Nehren

Vermisster auf einer Wiese tot aufgefunden

Ein schon seit Mitte Februar vermisster Mann wurde am Montag auf einer Wiese bei Nehren tot aufgefunden. Die Polizei geht nicht von einem Verbrechen aus. weiterlesen
Das Handwerk hat er von seinem Vater gelernt: Herbert Knoll zeigt, wie man Körbe flechtet.Bild: ...

Singen, Stricken, Schnitzen

Nehrener Liederkranz lud zum Lichtstuben-Abend in die Turnhalle

Zum Handarbeiten und um Licht zu sparen, trafen sich die ledigen Dorfmädchen früher in einer gemeinsamen Stube. In dieser Tradition stand am Samstag der Lichtstuben-Abend des Nehrener Liederkranzes in der Turnhalle. weiterlesen Millipay Micropayment
Anzeige


Bildergalerien und Videos

Die Empfinger Beatparade

Motocross in Reutlingen

Dirtbike-Worldcup in Belsen

Christopher-Street-Day in Stuttgart mit Polit-Prominenz

Tübinger Sportler bei der Leichtathletik-DM in Nürnberg

Afrikafest mit Nationalballett aus Kamerun

Fliegerbombe in Tübingen entschärft

Interview mit Bombenentschärfer Joachim Leippert

Fliegerbombe am Tübinger Güterbahnhof gefunden

Amerikanische Fliegerbombe am Güterbahnhofsgelände

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Die Woche im Rückklick

Wissen, was war

 Die Woche vom 18. bis 24. Juli: Fliegerbombe am Tübinger Güterbahnhof, Reutlingen will aus dem Landreis und TAGBLATT-News über WhatsApp

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Das TAGBLATT-Zeitungsarchiv
Artikelbild: Das Redaktionsarchiv des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS

Sie suchen? Wir finden.

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet den Artikel zum Thema, das einen gerade beschäftigt, hat man verpasst. Oder man braucht dringend einen Überblick über eine regionale Fragestellung. Das TAGBLATT-Archiv hilft weiter.

Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0