Nicht einmal vier Meter breit ist die Bahnwasenstraße in Jettenburg (links der Eingang zum ...

Die Gefahr ist zu groß

Selbst vor einer Spielstraße nehmen Parkplatz-Sucher in Jettenburg keine Rücksicht

Das Verkehrsproblem in Jettenburg, das durch die Parkplatz suchenden Besucher des Landgasthauses „Kompf“ verursacht wird, dringt auch in kleinste Seitenstraßen vor. Anwohner wünschen sich ein Leitsystem zu freien Parkmöglichkeiten. weiterlesen Millipay Micropayment
Das Erdgeschoss des Wohnhauses ist vollkommen entkernt und bildet einen großen, zum Garten noch um ...

Es hieß: „Unverbaubare Aussicht“. Nun könnte das Nachbargrundstück Bauland werden

Mit dem Zuber in der Landschaft

Das Bauernhaus in der äußeren Bahnhofstraße gehörte einmal zu einem Aussiedlerhof: weg vom Ort. Jetzt sorgt sich der Besitzer Frank Schelling um seinen unverstellten Blick nach Westen, über die Felder nach Immenhausen und zur Alb. weiterlesen Millipay Micropayment
Horrido: Der Rottenburger Claus Blesch bereitet hier den Absprung einer Fallschirmspringerfigur ...

Das kann man auch als Laie machen

Kinderferienprogramm und Hockete auf dem Gelände des Modellflugclubs Kusterdingen

Am Samstag das Kinderferienprogramm, am Sonntag eine Hockete – am Wochenende war auf dem Kusterdinger Modellflugplatz einiges los. Das Wetter verhinderte, dass mehr als 100 Besucher kamen. weiterlesen Millipay Micropayment
Parkende, ausfahrende, Parkplatz suchende Autos beim Gasthaus „Kompf“ (Gebäude links) in ...

Wenn halt der Verkehr nicht wär‘

Der „Kompf“ ist ein beliebtes Lokal – nur die Autos sind ein Problem

Abends und am Wochenende, wenn andere Freizeit feiern, haben die Anwohner der Mähringer Straße in Jettenburg nicht viel zu lachen. Denn die Autos der Gäste vom Restaurant „Kompf“ ballen sich dann in der Ortsdurchfahrt. weiterlesen Millipay Micropayment
Dialekt, eingerahmt von Geschichte: von links Höfles-Besitzer Matthias Bader, Willi Kemmler aus ...

Dialekt trifft Bauerngeschichte

Gipfeltreffen zwischen Schwäbisch-Förderverein und Geschichtsverein Härten

Die einen pflegen die schwäbische Sprache, die anderen die Alltagskultur ihrer schwäbischen Heimat. Es wurde also höchste Zeit, dass der Förderverein Schwäbischer Dialekt und der Geschichtsverein Härten miteinander in Kontakt kamen. Den passenden Rahmen bildete am Donnerstagabend das Heimatmuseum „Höfle“ der Familie Bader in Jettenburg. weiterlesen Millipay Micropayment

Mähringen

Beim Abbiegen übersehen

Mähringen. Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto hat sich am Donnerstagabend ein Motorradfahrer verletzt. weiterlesen
Artikelbild: Lange Staus: Laster blieb an der Brücke hängen

Ladekran stürzte bei Jettenburg auf B28

Lange Staus: Laster blieb an der Brücke hängen

Kusterdingen. Ein Lastwagen mit einem Ladekran ist am Montag auf der B28 in Fahrtrichtung Reutlingen an der Straßenbrücke, der Überführung K 6902 zwischen Jettenburg und Mähringen, hängen geblieben. weiterlesen

Jettenburg: Mit dem Kran gegen die Brücke
Kleine Obsttörtchen als Dessert gab es im mediterranen Kusterdingen Bild: Franke

Urlaub in der Ortsmitte

Kusterdingen an der Küste des Mittelmeers

Geeister Ouzo gefällig?“, fragt Gabi Anestis und hält einem lächelnd ein Tablett mit fingerhutgroßen Gläschen unter die Nase. Um halb elf am Samstagabend ist die 9. Mediterrane Nacht beim Aperitif angekommen. weiterlesen Millipay Micropayment
Auf dem Jettenburger Höflesfest gab es Speisen und Getränke nicht nur, aber auch auf Papier. Hier ...

Großer Appetit aufs Kochbuch

Der Geschichtsverein Härten lud zum Höflesfest nach Jettenburg ein – diesmal mit Buchpremiere

Das Höflesfest des Geschichtsvereins Härten in Jettenburg hatte heuer einen besonderen Besuchermagneten. Es war die Premiere für das regionale Kochbuch: „Kartoffelschnitz ond Spatza“. weiterlesen Millipay Micropayment
Nach dem Rückgang des Weinbaus wurde auf den Härten im 18. Jahrhundert der Most zum wichtigsten ...

Knöpflesnächt, Brezadadaag, Vierebrot

Der Geschichtsverein bringt ein Buch zu Essen und Trinken heraus

Die Härten waren trotz ihrer guten Böden früher eine arme Gegend. Dennoch entwickelte sich in den Dörfern eine eigene Esskultur, angelehnt an die regionalen Nahrungsmittel und an die Jahreszeiten. Der Geschichtsverein Härten hat diesen örtlichen Ess- und Trinkgewohnheiten nachgeforscht und ein Buch dazu herausgebracht: „Kartoffelschnitz ond Spatza“. Zum Nachkochen, aber davor zum Nachdenken. weiterlesen Millipay Micropayment
„Wir sind keine Anarchisten, keine Spinner, wir sind Liberale“: Dirk Niebel in Mähringen. Bild: ...

Liberaler Landepunkt

Seine Wahlkampftour führte FDP-Bundesminister Dirk Niebel nach Mähringen

Im Restaurant Mayer‘s Waldhorn versammelten sich am Sonntagmittag 25 Gäste zum politischen Frühschoppen mit Dirk Niebel. Der Bundesminister und Spitzenkandidat der Landes-FDP kam mit zwei Personenschützern und zwei Stunden Zeit im Gepäck, um mit der Parteibasis und den Gästen ins Gespräch zu kommen. weiterlesen Millipay Micropayment
Ortsbildprägend: Rathaus und Kirche in Jettenburg, der Platz davor soll aber ansprechender ...

Jettenburg soll attraktiver werden

Nach dem Vorbild von Mähringen will man auch die Ortsmitte aufwerten

Ein attraktiveres „Herz“ soll Jettenburg bekommen. Erstmals hat die Härtengemeinde den Sprung ins Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum geschafft. Jeder Häuslesbesitzer kann da mitmachen. weiterlesen Millipay Micropayment
Durchlöchertes Dach eines Wohnhauses am Ortseingang von Jettenburg (links). Das Jettenburger ...

Hagel traf Härten mit am härtesten

In Jettenburg wurden die meisten Häuser beschädigt / Kirchentellinsfurter durch Hagelkorn bewusstlos

Mit am härtesten im Landkreis traf der Hagelsturm vom Sonntag die Härten. Und dort vor allem Jettenburg. weiterlesen Millipay Micropayment
„Für eine Milch“, sagte Clown Joachim Puhn (vorne rechts) bei der Eröffnung der Kinderkrippe in der ...

Höher! Höher!

Fröhliche Eröffnungsfeier der neuen Kinderkrippe in Jettenburg

Die Gemeinde Kusterdingen hat die staatlich vorgegebene Zahl an Kinderkrippen-Plätzen erreicht: Am Samstag wurde die neue Krippe in der Jettenburger Kindertagesstätte Pfiffikus ihrer Aufgabe übergeben. weiterlesen Millipay Micropayment
Ein grünes Sträßchen ist die Bergstraße in Mähringen, die Häuser sind hinter Bäumen und hohen ...

Mit eingebautem Halteverbot

Bergstraße in Mähringen wird im oberen Teil ausgebaut, aber schmäler als weiter unten

Je schmäler die Straße, desto weniger kann sie von parkenden Autos zugestellt werden. Am einem kleinen Teilstück der Bergstraße in Mähringen wird ausprobiert, ob das klappt. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Fuchs und Dachs in der Mörikestraße

SV Wurmlingen - TSV Dettingen 2:0 Millipay Micropayment

Hinter den Kulissen der Neckarmüllerei

Lagerhallenbrand in Pfäffingen

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion