Sieht von außen noch ganz proper aus, vor allem wenn bei Sonne die Markisen ausgefahren sind. Im ...

Brandschutz wird teuer und billiger

In den nächsten vier Jahren wird der Komplex August-Lämmle-Schule abschnittsweise saniert

Als Schule funktioniert der Bau aus den 1960er Jahren noch immer gut. Doch entspricht die Kusterdinger August-Lämmle-Schule schon lange nicht mehr modernen Brandschutz-Vorgaben. Nun soll sie auf Vordermann gebracht werden – samt der Turn- und Festhalle und der Schwimmhalle, die ebenfalls zu dem Schulkomplex gehören. 1,6 Millionen Euro sind für das Projekt veranschlagt. weiterlesen Millipay Micropayment

Signale stehen auf Kontinuität

Auf den Härten sind von der Kommunalwahl nur kleine Veränderungen zu erwarten

Von Wahlkampf war bei der bevorstehenden Kommunalwahl auf den Härten fast nichts zu bemerken. Im Gemeinderat sind ein paar neue Köpfe zu erwarten, das Gremium wird insgesamt etwas kleiner. Aber am vorherrschenden Konsens in dem Gremium dürfte sich wenig ändern. weiterlesen Millipay Micropayment

Kusterdingen

Der Motor fing Feuer

Zu einem Fahrzeugbrand mussten am Dienstagnachmittag gegen 17.15 Uhr die Rettungskräfte in die Mähringer Straße ausrücken.  weiterlesen

Von Fats bis Ray

Hot Jazz Revival Band im Klosterhof

Ausverkaufter Klosterhof in Kusterdingen: Beim Konzert der Hot Jazz Revival Band reichten die Stühle im Parterre nicht aus. Mit den Gästen, die auf der Empore Platz nahmen, waren insgesamt gut 150 Leute da. weiterlesen Millipay Micropayment
Das ländliche Ambiente ist ein Teil des besonderen Charmes der „Offenen Ateliers“: Schülerinnen des ...

Kunstbegegnung mit Land-Idylle

Bei den Offenen Ateliers zeigten die Härten-Dörfer wieder ihre vielfältigen kreativen Seiten

Das Wetter meinte es mit den Offenen Ateliers auf den Härten dieses Mal nicht nur gut. Dennoch erfreuten sich gestern wieder einige hundert Besucher an der vielfältigen und anregenden Kunstszene. weiterlesen Millipay Micropayment
Andreas Kaphegyi (ganz rechts) vom Landesforstbetrieb erklärt, warum es nicht ganz so schlimm ist, ...

Von Schweinemast zu Furnier

Der Forst erklärte im Kusterdinger Gemeindewald sein Baum-Management

Im Kusterdinger Gemeindewald wächst auch mal ein Hickory-Nussbaum zwischen Eichen. So eine Mischung macht den Forst ökologisch interessant und wirtschaftlich wenigstens ein bisschen rentabel. weiterlesen Millipay Micropayment
Auf dieses Mäuerle, das der Gemeinde gehört, möchte der Wankheimer Festscheunen-Betreiber Andreas ...

Hilft ein Sichtschutz gegen Lärm?

Kusterdinger Gemeinderat vertagt Bauantrag für eine Wand bei der Wankheimer Festscheune

Der Nachbarschaftsstreit zwischen zwei Wankheimer Unternehmern und Immobilienbesitzern beschäftigte am Mittwoch den Technischen Ausschuss des Härten-Gemeinderats. Würde eine 16 Meter lange Sichtschutzwand zur Befriedung beitragen? Weil nicht erkennbar war, ob sie auch Lärm zurückhält, wurde die Sache vertagt. weiterlesen Millipay Micropayment
Heidi und Kay Wächter singen und musizieren auch zu Hause gern gemeinsam. Hier ist die erste ...

Gotteslob mit Pop und Swing

Das Mähringer Musikerpaar Kay und Heidi Wächter stärkt den Gesang mit christlicher Botschaft

Neben traditionellen Chorälen und Kirchenliedern werden in den Kirchen Melodien heimisch, die sich nach Popmusik anhören. Einige davon hat der Musiker Kay Wächter geschrieben, der in Mähringen lebt. Seine Frau, die Sängerin und Gesangspädagogin Heidi Wächter, ist seine erste Interpretin. weiterlesen Millipay Micropayment
Hier zündet Christjan Hluchnik vor seiner Werkstatt in Mähringen für den Fotografen mit dem ...

Hartes Metall mit weichen Rundungen

Der Mähringer „Stahlspinner“ Christjan Hluchnik stellt künstlerische Möbel-Unikate her

Christjan Hluchnik macht gern „krumme Dinger“, völlig legal. In seiner „Stahlspinnerei“ an der Durchgangsstraße in Mähringen biegt er Stahlrohre in weiche Rundungen. Formt Barhocker, Kerzenleuchter, Zäune, Geländer, Garderobenständer. Kein Stück ist wie das andere. weiterlesen Millipay Micropayment

Kusterdingen

Schmuck und Pistole gestohlen

Schmuck und eine Schreckschusspistole hat ein Einbrecher in einem am Kusterdinger Ortsrand gelegenen Einfamilienhaus erbeutet.  weiterlesen
Das Evangelische Gemeindehaus in Immenhausen, ein Bau aus den 1980er Jahren, ist (im Gegensatz zum ...

In Sorge um das Gemeindeleben

Immobilien-Konzeption der Landeskirche sieht keine Zukunft für das Immenhäuser Gemeindehaus

Seit langem teilen sich die evangelischen Kirchengemeinden der benachbarten Härten-Dörfer Mähringen und Immenhausen einen Pfarrer. Nun wackelt das Einvernehmen. Denn zwei Gemeindehäuser, befindet die Landeskirche, sind eins zuviel. Sie empfiehlt, das Immenhäuser Gemeindehaus aufzugeben. weiterlesen Millipay Micropayment

Ein Härten-Busle

Bürger-Auto am Mittwoch im Gemeinderat

Nach dem Vorbild anderer Gemeinden soll Kusterdingen ein Bürger-Auto bekommen, das Einwohner mit eingeschränkter Mobilität für Fahrten zu Terminen und zum Einkaufen anfordern können. Am Mittwoch entscheidet der Gemeinderat darüber. weiterlesen
Isolde Sanden (links) erklärt auf der Kräuterwanderung in Mähringen den pflückenden, schnuppernden ...

Von draußen und umsonst

Ein Härten-Spaziergang macht mit den häufig essbaren Wildkräutern bekannt

Von einer Kräuterwanderung mit Isolde Sanden lässt sich leicht eine Mahlzeit mitbringen: von Löwenzahnknospen- Gemüse bis Knoblauchrauken-Salat. weiterlesen Millipay Micropayment
Eine der zahlreichen Attraktionen für Kinder auf der Gewerbeschau war ein Plüschdinosaurier, auf ...

Attraktion Schaubaustelle

Mit der Gewerbeschau hofften Kusterdinger Betriebe auch Lehrlinge zu gewinnen

Nach drei Jahren fand am Wochenende in Kusterdingen wieder eine Gewerbeschau statt. Unter den 28 Ausstellern waren auch einige, die sich in den letzten drei Jahren neu im Gewebegebiet angesiedelt haben. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Im Gebiet Löhlen steigt am Wochenende die Kusterdinger Gewerbe-Leistungsschau

Firmen und Familienspaß

Im Gebiet Löhlen steigt am Wochenende die Kusterdinger Gewerbe-Leistungsschau

Ein Ereignis für die ganze Familie versprechen die Kusterdinger Unternehmer mit ihrer Gewerbeschau am kommenden Wochenende im Gewerbegebiet Löhlen. Auf einem Parcours mit 18 Stationen locken auch Bewirtung, Ponyreiten, Segways und ein Dampfzügle. weiterlesen Millipay Micropayment
Anzeige


Bildergalerien und Videos

Sv Unterjesingen schlägt SV Neustetten 3:1 Millipay Micropayment

50 Jahre Boccia-Bahn

Wer hat das schönste Kübele im Dorf?

Tag der offenen Tür in der Volksbank-Arena

Oldtimer-Parade: Nehren strahlt in Feuerwehr-rot

Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt

Interview mit Politikwissenschaftler Hans-Georg Wehling

Peter Ertle - "14 und 2 Brillenjahre" aus dem Buch "Der Mond im Ei"

TSV Altingen – SGM Poltringen/Pfäffingen 4:1 Millipay Micropayment

Mobil ohne Auto 2014 im Neckar-Erlebnis-Tal

Umbrisch-Provenzalischer Markt in Tübingen 2014

Tübinger Erbe-Lauf 2014

Demonstration gegen Tierversuche

Primaten, Proteste, Palmer

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Die Woche im Rückklick

Wissen, was war

Die Woche vom 20. bis 26. September: Demo gegen Tübinger Tierversuche, alles zum Stadtlauf und das Schweigen der Wissenschaft

Aktive Singles auf
date-click
Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion