Artikelbild: Die Kusterdinger Autorin Elvira Stecher und ihr langer Umweg zum ersten Buch  /  Morgen Lesung im Klosterhof

Eine Roman-Idee, die sich nicht abschütteln ließ

Die Kusterdinger Autorin Elvira Stecher und ihr langer Umweg zum ersten Buch / Morgen Lesung im Klosterhof

Geschrieben hat Elvira Stecher schon immer. Aber es dauerte, bis sie sich traute, einen Roman in Angriff zu nehmen. Nun will die Kusterdinger Autorin wissen, ob und wie „Das Antlitz der Göttin“ beim Publikum ankommt. weiterlesen Millipay Micropayment
Gemeinsames Singen gehört zu den Begegnungsnachmittagen im Laif-Hof: Sängerin Heidi Wächter gibt ...

Begegnung in Raum und Räumle

Die Wankheimer Familie Braun schafft im „Laif-Hof“ Orte für Zusammensein und Entfaltung

Unter christlichem Leben verstehen Annette und Sigmund Braun mehr als den Kirchgang am Sonntag. Die Wankheimer stellen deshalb ein ausgedientes Hofgebäude für Gruppen und Treffen zur Verfügung. Auf dem „Laif-Hof“ soll sich Lebensfreude entfalten, nach dem Beispiel der kirchlichen Bewegung „Fresh Expressions“ (siehe Kasten). Vergangenen Sonntag war Begegnungsnachmittag mit Musik, Gesang und viel Publikum. weiterlesen Millipay Micropayment

B 28

Unfall mit vier Autos

Insgesamt vier Autofahrer wurden am Dienstagmorgen auf der B 28 in Richtung Reutlingen in einen Unfall verwickelt. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Dürfen Container dauerhaft einfach so am Rand abgestellt werden?

Zierden der Hauptstraße

Dürfen Container dauerhaft einfach so am Rand abgestellt werden?

In Immenhausen und in Wankheim stehen eigentlich mobile Anhänger dauerhaft an den Durchgangsstraßen. In einem Fall gab es eine Genehmigung vom Ortschaftsrat. weiterlesen

Die Flächen füllen sich fast zu schnell

In den Kusterdinger Gewerbegebieten ist schon die Hälfte der Gemeindegrundstücke vergeben

Zug um Zug füllen sich die beiden neuen Gewerbegebiete auf den Härten, die Kusterdinger Braike, die Wankheimer Helleräcker. Eine Erfolgsgeschichte, die beim Bürgermeister auch gemischte Gefühle auslöst. Denn der Flächenvorrat schwindet schneller als gedacht. weiterlesen Millipay Micropayment
Überall diese leuchtend farbigen Bauzäune: Von zwei Seiten ist die Lustnauer Straße hinter der ...

Telekom grüßt mit bunten Zäunen

Das schnelle Internet kommt für alle sichtbar nach Kusterdingen – nur langsamer als gedacht

Erst ärgerten sich viele Kusterdinger darüber, dass sie keinen schnellen Internet-Anschluss hatten. Nun zieht die Deutsche Telekom leistungsfähige Kabelstränge durch den Ort. Und jetzt stören die Baustellen. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Die ersten 15 Jahre brachten der Kusterdinger Narrenzunft einen großen Aufschwung

Für die Hexen gibt‘s eine Warteliste

Die ersten 15 Jahre brachten der Kusterdinger Narrenzunft einen großen Aufschwung

Mit 13 Hexen und zwei Vertretern der lokalen Fasnetsfigur „Riabamoschter“ (Rübenmoster) begann vor 15 Jahren die neue Narrentradition auf den Härten. Wie die Narrenzunft im Jubiläumsjahr dasteht, berichtet der zweite Vorsitzende Johannes Weber im TAGBLATT-Interview. weiterlesen Millipay Micropayment
Die Musikerin in ihrem Wohn- und Arbeitszimmer: die Kusterdinger Pianistin Susanne Götz zwischen ...

Mit der Musik Menschen zusammenführen

Die Kusterdinger Pianistin und Cembalistin Susanne Götz bringt im Konzert auch gern Literatur und Kunst zum Klingen

Vor neun Jahren gab es in Kusterdingen zum ersten Mal ein „Neujahrskonzert“ im Kulturhaus Klosterhof. Seither ist eine lebendige Tradition daraus geworden. Gegründet wurde sie von der Kusterdinger Cembalistin Susanne Götz, die jedes Jahr wieder Musiker aus ihrem großen Bekanntenkreis dafür gewinnt. weiterlesen Millipay Micropayment
Fackelzug und tierische Schattenrisse – der Kusterdinger CVJM erzählt die Weihnachtsgeschichte ...

Ein tierisches Christfest

Die Kusterdinger Waldweihnacht brachte neue Perspektiven auf Heiligabend

Die traditionelle Kusterdinger Waldweihnacht ist doch jedes Jahr wieder anders: Am Freitagabend erzählte sie mehr als 150 Leuten die Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive der beteiligten Tiere nach. weiterlesen Millipay Micropayment
Ein herzlicher Abschied: Nachdem der neue Dirigent Stéphane Grosgeorge (Mitte) das Auftaktstück des ...

Das Summen einer Fliege imitieren

Premiere des neuen Dirigenten in der mit fast 200 Zuhörern proppenvollen Wankheimer Jakobuskirche

Mit einem „Konzert zur Weihnachtszeit“ in der Jakobuskirche feierte der Musikverein Wankheim nicht nur die Adventszeit, sondern auch die Premiere des neuen Dirigenten Stéphane Grosgeorge. weiterlesen Millipay Micropayment

Treffpunkt für alle

Initiative Dorfmitte will Haus für Kunst und Kultur

Die „Initiative Dorfmitte“ in Wankheim möchte aus dem Haus des Minikuchenbäckers einen Mini-Kulturtempel machen – mit Konzerten, Lesungen und Bastelnachmittagen. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Auf der Weide sonnen sich noch einige lebende Exemplare

Mit der Weihnachtsgans endet die adventliche Fastenzeit

Auf der Weide sonnen sich noch einige lebende Exemplare

Die Martinsgans steht am Beginn, die Weihnachtsgans am Ende der adventlichen Fastenzeit. Doch ganz gleich, wie der Braten genannt, ob er mit Äpfeln oder Dörrpflaumen gefüllt, ob er mit Knödeln und Rotkohl oder mit Rosenkohl und Apfelmus gereicht wird – ein Festtagsbraten ist die Gans allemal. Das Mähringer Ehepaar Liane und Ingolf Kasch hält bereits seit über zehn Jahren Gänse auf der Weide. weiterlesen
Bei der Bürgerversammlung in Kusterdingen trug Werner Nagel seine Forderungen zum Busverkehr vor, ...

Hürden und Stolperfallen

Bürgerversammlung mit großen und kleinen Wünschen

Gerade 30 Interessierte kamen am Mittwochabend zur Bürgerversammlung in Kusterdingen. Der mögliche Standort für ein Windrad, eigentlich Hauptthema des Abends, war schnell abgehakt. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Die Band Sax4Swing aus dem Reutlinger Umland spielte im Kusterdinger Klosterhof

„Let it Snow“ mit fein verschachteltem Satz-Spiel

Die Band Sax4Swing aus dem Reutlinger Umland spielte im Kusterdinger Klosterhof

Kusterdingen. Es tut jedem Saxofon-Ensemble gut, Instrumente in verschiedenen Lagen zu beschäftigen. Die aus dem Reutlinger Umland stammende Formation Sax4Swing, die am Sonntagabend vor einem 30-köpfigen Publikum im Kusterdinger Klosterhof spielte, musiziert meistens mit Instrumenten in vier verschiedenen Lagen. Es sei denn, Leader Andreas Schumacher (im Bild ganz links) tauscht sein Sopran- gegen ein Alt-Saxofon. weiterlesen

Kusterdingen

Einbrecher kam über die Terrasse

Kusterdingen. Schmuck erbeutete ein Einbrecher in der Zeit von Freitag, 16.30 Uhr, bis Samstag, 0.20 Uhr in der Kusterdinger Daimlerstraße. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Fuchs und Dachs in der Mörikestraße

SV Wurmlingen - TSV Dettingen 2:0 Millipay Micropayment

Hinter den Kulissen der Neckarmüllerei

Lagerhallenbrand in Pfäffingen

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion