77 Euro pro Kusterdinger

Die Härten-Gemeinde baut Schulden ab und verbessert Einnahmen

Auch die Kämmerin konnte ihre Freude kaum verhehlen: „Also, ein sehr gutes Ergebnis“, kommentierte Ulrike Durst-Nerz im Kusterdinger Gemeinderat die Jahresrechnung 2012. weiterlesen Millipay Micropayment
Rathaus Jettenburg: kein Fenster blieb heil. Auf den Härten gab es mit die größten Schäden durch ...

Hagelfolgen auf den Härten

Soltau zog im Gemeinderat Bilanz: Verwaltung noch bis 2014 beschäftigt

Die Härten waren mit am härtesten getroffen vom Unwetter am 28. Juli. Auf mehr als eine halbe Million Euro wird im Kusterdinger Rathaus – das noch am wenigsten abkriegte – der Hagelschaden allein an öffentlichen Gebäuden geschätzt. weiterlesen Millipay Micropayment
Die beiden „Juliusse“ schauen nicht nur bei der Fußgymnastik zu, sie waren mit der Bewohnerin auch ...

Sie leben richtig auf

Firstwaldschüler im Gemeindepflegehaus

Viele „Enkel“, so schien es, bevölkerten gestern das Gemeindepflegehaus Härten. Es waren jedoch Firstwaldschüler/innen, die im Kusterdinger Altenheim für Unterhaltung sorgten. weiterlesen Millipay Micropayment
Präsentierten mit Hobbygärtnerinnen von den Härten Kartoffeln aller Art: Sonja Schaupp (grüne ...

Alle Sorten bis auf Sieglinde

Die Härten-Gärtner/innen feierten mit einigen hundert Besuchern Kartoffelfest

Einige hundert Besucher probierten am Sonntag die Kartoffeln der Obst- und Gartenbauvereine der Härtengemeinden Mähringen, Kusterdingen, Immenhausen und Wankheim. weiterlesen Millipay Micropayment
Viele gute Wünsche für die die Außenstelle des Firstwald-Gymnasium Kusterdingen beim Spatenstich. ...

Spatenstich für EFG-Ableger

Evangelisches Firstwald-Gymnasium baut auf den Härten aus

Es herrscht viel Vorfreude: Zum Spatenstich für die Außenstelle des evangelischen Firstwald-Gymnasiums kamen am Samstag über 300 Zuschauer nach Kusterdingen zur Baustelle. Darunter viele zukünftige Schüler. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Die neue Pfarrfamilie Kim hat sich eingerichtet   /  Am kommenden Sonntag ist Investitur

Im Mähringer Pfarrhaus ist wieder Leben

Die neue Pfarrfamilie Kim hat sich eingerichtet / Am kommenden Sonntag ist Investitur

Nun ist die Vakanz der evangelischen Pfarrstelle Mähringen/Immenhausen vorüber, und in das Pfarrhaus an der Bahnhofstraße ist wieder Leben eingekehrt.  weiterlesen
Alles selbst gemacht, auch die Theke (vom Ehemann): In Grün, Gelb, Orange, Dunkelblau und ...

Aus der eigenen Küche

Gsälz-Produzentin und Marktfrau: Friederike Obergfell macht das aus Spaß

Samstags packt Friederike Obergfell ihren Verkaufstisch und viele bunt gefüllte Gläser und Flaschen ins Auto und fährt von ihrem Haus in der Aspenhau-Siedlung zum Tübinger Jakobusmarkt. Mit Selbst- und Eingemachtem hat sich die Wankheimerin eine Nebenerwerbs-Nische erschlossen. weiterlesen Millipay Micropayment

Schwieriger Versuch ohne Floskeln

Der grüne Bundestagskandidat Chris Kühn stellte sich in Kusterdingen den Fragen von Jürgen Jonas

„Wahlkampfveranstaltungen können ja sehr dröge sein. Wir wollen heute versuchen, dass das nicht so wird“, meinte Paul Starrach von der Härtenliste. Darum gab es am Sonntag im Kusterdinger Klosterhof zum einen keltische Musik, zum anderen ein politisches Gespräch der etwas anderen Art. weiterlesen Millipay Micropayment
Lamas sind Fluchttiere, deshalb die Leine immer locker in der Hand halten: Pädagogin Sibylle Gölz ...

Die andere Geschwindigkeit der Tiere

Ein Spaziergang mit den Lamas von Sibylle Gölz in Jettenburg

Den Anblick einer Lama-Herde erwartet man eher in Lateinamerika oder im Zoo als vor der Kulisse der Schwäbischen Alb. Aber da sind sie: Bei Sibylle Gölz in Jettenburg hatten TAGBLATT-Leser diese Woche Gelegenheit, die Tiere ganz aus der Nähe zu erleben. weiterlesen Millipay Micropayment
Nicht einmal vier Meter breit ist die Bahnwasenstraße in Jettenburg (links der Eingang zum ...

Die Gefahr ist zu groß

Selbst vor einer Spielstraße nehmen Parkplatz-Sucher in Jettenburg keine Rücksicht

Das Verkehrsproblem in Jettenburg, das durch die Parkplatz suchenden Besucher des Landgasthauses „Kompf“ verursacht wird, dringt auch in kleinste Seitenstraßen vor. Anwohner wünschen sich ein Leitsystem zu freien Parkmöglichkeiten. weiterlesen Millipay Micropayment
Das Erdgeschoss des Wohnhauses ist vollkommen entkernt und bildet einen großen, zum Garten noch um ...

Es hieß: „Unverbaubare Aussicht“. Nun könnte das Nachbargrundstück Bauland werden

Mit dem Zuber in der Landschaft

Das Bauernhaus in der äußeren Bahnhofstraße gehörte einmal zu einem Aussiedlerhof: weg vom Ort. Jetzt sorgt sich der Besitzer Frank Schelling um seinen unverstellten Blick nach Westen, über die Felder nach Immenhausen und zur Alb. weiterlesen Millipay Micropayment
Horrido: Der Rottenburger Claus Blesch bereitet hier den Absprung einer Fallschirmspringerfigur ...

Das kann man auch als Laie machen

Kinderferienprogramm und Hockete auf dem Gelände des Modellflugclubs Kusterdingen

Am Samstag das Kinderferienprogramm, am Sonntag eine Hockete – am Wochenende war auf dem Kusterdinger Modellflugplatz einiges los. Das Wetter verhinderte, dass mehr als 100 Besucher kamen. weiterlesen Millipay Micropayment
Parkende, ausfahrende, Parkplatz suchende Autos beim Gasthaus „Kompf“ (Gebäude links) in ...

Wenn halt der Verkehr nicht wär‘

Der „Kompf“ ist ein beliebtes Lokal – nur die Autos sind ein Problem

Abends und am Wochenende, wenn andere Freizeit feiern, haben die Anwohner der Mähringer Straße in Jettenburg nicht viel zu lachen. Denn die Autos der Gäste vom Restaurant „Kompf“ ballen sich dann in der Ortsdurchfahrt. weiterlesen Millipay Micropayment

Mähringen

Beim Abbiegen übersehen

Mähringen. Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto hat sich am Donnerstagabend ein Motorradfahrer verletzt. weiterlesen
Dialekt, eingerahmt von Geschichte: von links Höfles-Besitzer Matthias Bader, Willi Kemmler aus ...

Dialekt trifft Bauerngeschichte

Gipfeltreffen zwischen Schwäbisch-Förderverein und Geschichtsverein Härten

Die einen pflegen die schwäbische Sprache, die anderen die Alltagskultur ihrer schwäbischen Heimat. Es wurde also höchste Zeit, dass der Förderverein Schwäbischer Dialekt und der Geschichtsverein Härten miteinander in Kontakt kamen. Den passenden Rahmen bildete am Donnerstagabend das Heimatmuseum „Höfle“ der Familie Bader in Jettenburg. weiterlesen Millipay Micropayment
« vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion