Die Flächen füllen sich fast zu schnell

In den Kusterdinger Gewerbegebieten ist schon die Hälfte der Gemeindegrundstücke vergeben

Zug um Zug füllen sich die beiden neuen Gewerbegebiete auf den Härten, die Kusterdinger Braike, die Wankheimer Helleräcker. Eine Erfolgsgeschichte, die beim Bürgermeister auch gemischte Gefühle auslöst. Denn der Flächenvorrat schwindet schneller als gedacht. weiterlesen Millipay Micropayment
Überall diese leuchtend farbigen Bauzäune: Von zwei Seiten ist die Lustnauer Straße hinter der ...

Telekom grüßt mit bunten Zäunen

Das schnelle Internet kommt für alle sichtbar nach Kusterdingen – nur langsamer als gedacht

Erst ärgerten sich viele Kusterdinger darüber, dass sie keinen schnellen Internet-Anschluss hatten. Nun zieht die Deutsche Telekom leistungsfähige Kabelstränge durch den Ort. Und jetzt stören die Baustellen. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Die ersten 15 Jahre brachten der Kusterdinger Narrenzunft einen großen Aufschwung

Für die Hexen gibt‘s eine Warteliste

Die ersten 15 Jahre brachten der Kusterdinger Narrenzunft einen großen Aufschwung

Mit 13 Hexen und zwei Vertretern der lokalen Fasnetsfigur „Riabamoschter“ (Rübenmoster) begann vor 15 Jahren die neue Narrentradition auf den Härten. Wie die Narrenzunft im Jubiläumsjahr dasteht, berichtet der zweite Vorsitzende Johannes Weber im TAGBLATT-Interview. weiterlesen Millipay Micropayment
Die Musikerin in ihrem Wohn- und Arbeitszimmer: die Kusterdinger Pianistin Susanne Götz zwischen ...

Mit der Musik Menschen zusammenführen

Die Kusterdinger Pianistin und Cembalistin Susanne Götz bringt im Konzert auch gern Literatur und Kunst zum Klingen

Vor neun Jahren gab es in Kusterdingen zum ersten Mal ein „Neujahrskonzert“ im Kulturhaus Klosterhof. Seither ist eine lebendige Tradition daraus geworden. Gegründet wurde sie von der Kusterdinger Cembalistin Susanne Götz, die jedes Jahr wieder Musiker aus ihrem großen Bekanntenkreis dafür gewinnt. weiterlesen Millipay Micropayment
Fackelzug und tierische Schattenrisse – der Kusterdinger CVJM erzählt die Weihnachtsgeschichte ...

Ein tierisches Christfest

Die Kusterdinger Waldweihnacht brachte neue Perspektiven auf Heiligabend

Die traditionelle Kusterdinger Waldweihnacht ist doch jedes Jahr wieder anders: Am Freitagabend erzählte sie mehr als 150 Leuten die Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive der beteiligten Tiere nach. weiterlesen Millipay Micropayment
Ein herzlicher Abschied: Nachdem der neue Dirigent Stéphane Grosgeorge (Mitte) das Auftaktstück des ...

Das Summen einer Fliege imitieren

Premiere des neuen Dirigenten in der mit fast 200 Zuhörern proppenvollen Wankheimer Jakobuskirche

Mit einem „Konzert zur Weihnachtszeit“ in der Jakobuskirche feierte der Musikverein Wankheim nicht nur die Adventszeit, sondern auch die Premiere des neuen Dirigenten Stéphane Grosgeorge. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Auf der Weide sonnen sich noch einige lebende Exemplare

Mit der Weihnachtsgans endet die adventliche Fastenzeit

Auf der Weide sonnen sich noch einige lebende Exemplare

Die Martinsgans steht am Beginn, die Weihnachtsgans am Ende der adventlichen Fastenzeit. Doch ganz gleich, wie der Braten genannt, ob er mit Äpfeln oder Dörrpflaumen gefüllt, ob er mit Knödeln und Rotkohl oder mit Rosenkohl und Apfelmus gereicht wird – ein Festtagsbraten ist die Gans allemal. Das Mähringer Ehepaar Liane und Ingolf Kasch hält bereits seit über zehn Jahren Gänse auf der Weide. weiterlesen

Treffpunkt für alle

Initiative Dorfmitte will Haus für Kunst und Kultur

Die „Initiative Dorfmitte“ in Wankheim möchte aus dem Haus des Minikuchenbäckers einen Mini-Kulturtempel machen – mit Konzerten, Lesungen und Bastelnachmittagen. weiterlesen Millipay Micropayment
Bei der Bürgerversammlung in Kusterdingen trug Werner Nagel seine Forderungen zum Busverkehr vor, ...

Hürden und Stolperfallen

Bürgerversammlung mit großen und kleinen Wünschen

Gerade 30 Interessierte kamen am Mittwochabend zur Bürgerversammlung in Kusterdingen. Der mögliche Standort für ein Windrad, eigentlich Hauptthema des Abends, war schnell abgehakt. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Die Band Sax4Swing aus dem Reutlinger Umland spielte im Kusterdinger Klosterhof

„Let it Snow“ mit fein verschachteltem Satz-Spiel

Die Band Sax4Swing aus dem Reutlinger Umland spielte im Kusterdinger Klosterhof

Kusterdingen. Es tut jedem Saxofon-Ensemble gut, Instrumente in verschiedenen Lagen zu beschäftigen. Die aus dem Reutlinger Umland stammende Formation Sax4Swing, die am Sonntagabend vor einem 30-köpfigen Publikum im Kusterdinger Klosterhof spielte, musiziert meistens mit Instrumenten in vier verschiedenen Lagen. Es sei denn, Leader Andreas Schumacher (im Bild ganz links) tauscht sein Sopran- gegen ein Alt-Saxofon. weiterlesen

Kusterdingen

Einbrecher kam über die Terrasse

Kusterdingen. Schmuck erbeutete ein Einbrecher in der Zeit von Freitag, 16.30 Uhr, bis Samstag, 0.20 Uhr in der Kusterdinger Daimlerstraße. weiterlesen
Auf dem Kusterdinger Weihnachtsmarkt kam gestern der Nikolaus gleich in doppelter Ausführung. Bild: ...

Wo Wünsche wahr werden

Ein Rundgang über die Weihnachtsmärkte von Wannweil, Kirchentellinsfurt und Kusterdingen

Die Weihnachtsmarktsaison hat begonnen – am Samstag in Kirchentellinsfurt und Wannweil, am Sonntag in Kusterdingen. Aber welcher Markt ist der schönste? Ein Rundgang. weiterlesen Millipay Micropayment
Michel Godard (links) und Patrick Bebelaar spielten kraftvoll im Klosterhof in Kusterdingen. ...

Die Intensität der Musizierenden

Patrick Bebelaar und Michel Godard spielen Jazz im Klosterhof Kusterdingen

Vor gut zweieinhalb Jahren traten Patrick Bebelaar und Michel Godard im Tübinger Sudhaus erstmals zusammen auf. Im Kusterdinger Klosterhof spielten sie am Freitagabend wieder energischen, erdigen Jazz. weiterlesen Millipay Micropayment

Nochmals ein Haushaltsrekord

Fürs Gymnasium nimmt Kusterdingen Kredit auf – Rückfluss später

Schon dieses Jahr hatte der Kusterdinger Gemeindehaushalt ein Rekordvolumen, 2014 erhöht er sich um weitere zwei Millionen auf rund 31 Millionen Euro. Größte Investition ist der Bau des Firstwald-Gymnasiums (4,5 Millionen Euro). weiterlesen Millipay Micropayment
Die Gründerin der Seniorenstrickgruppe Margret Zeeb (Mitte) umgeben von einigen ihrer fleißigen ...

Selbstgemachtes für kalte Monate

20 Jahre Kusterdinger Sockenstrickerinnen: wichtiger Treffpunkt für viele Seniorinnen

Die Strickgruppe Kusterdingen feierte am Samstag bei Kaffee und Wolle ihr 20-jähriges Bestehen. Auch in diesem Jahr verkauften die Frauen ihre handgestrickten warmen Wintersocken. Auf den Nachmittag verteilt lockten sie diesmal rund 70 Leute und Strumpfliebhaber an. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion