Vielleicht können die Frühschwimmer die Zwischenlösung bald abbauen. Dann können sie über Leitern ...

Der Berg kreißte und gebar einen Has‘

Kirchentellinsfurter Räte einigten sich beim Baggersee auf Leitern und eine „Flachwasser-Einstiegshilfe“

Beim Thema Baggersee schlagen die Wellen im Kirchentellinsfurter Gemeinderat gewöhnlich höher als bei anderen Themen. Die von der Verwaltung vorgeschlagene Einstiegshilfe kippte das Gremium nach langer Diskussion. Dafür soll es jetzt zwei Leitern und eine „Flachwassereinstiegshilfe“ geben. weiterlesen Millipay Micropayment
Als Fachkraft für Abwasser-Technik kümmert sich Thorsten Bahnmüller im Klärwerk von ...

Rotieren statt ausquetschen

Abwasserverband investiert in Stickstoff-Minimierung und Schlammtrocknung

Eigentlich wollte sich der Abwasserverband von Wannweil, Kirchentellinsfurt und Kusterdingen verstärkt um die Einhaltung der Stickstoff-Grenzwerte kümmern. Jetzt kostet aber erst mal die Klärschlammtrocknung mehr als 400 000 Euro. weiterlesen Millipay Micropayment

Kirchentellinsfurt

Vier Räte oben auf der Liste

Die Freie Wählervereinigung (FWV) geht – wie fast alle Parteien in Kirchentellinsfurt – mit 14 Kandidatinnen und Kandidaten am 25. Mai ins Rennen um die Gemeinderatsplätze.  weiterlesen Millipay Micropayment
Beim Musikverein Kirchentellinsfurt legt man Wert auf Nachwuchsförderung. Zusätzlich zur ...

Viel Blasmusik und eine Stabübergabe

Beim Jahreskonzert des Kirchentellinsfurter Musikvereins gab Dirigent Rainer Pfister seinen Abschied

Neben drei Stunden Kapellenmusik stand beim diesjährigen Jahreskonzert des Kirchentellinsfurter Musikvereins auch ein Abschied an: Dirigent Rainer Pfister reicht nach vier Jahren seinen Stab weiter. Die mehr als 200 Besucher gaben ihm einen würdigen Abschied. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Das Dresdner Kabarett gastierte Samstagabend vor mehr als 200 Personen in Kirchentellinsfurt

Pointen mit der Herkuleskeule

Das Dresdner Kabarett gastierte Samstagabend vor mehr als 200 Personen in Kirchentellinsfurt

Dass es so etwas noch gibt! Richtiges politisches Kabarett mit Witz und Botschaft, mit Liedern und Kapitalismuskritik. Nicht bloß die x-te Befindlichkeitsnabelschau zahlloser Comedians in der medialen Spaßgesellschaft. weiterlesen Millipay Micropayment

Es kommt ein Deckel drauf

Am Dammweg entsteht das letzte Regenüberlaufbecken Kirchentellinsfurts

Das zehnte Regenüberlaufbecken soll auch das letzte auf Gemeindemarkung werden. Es verhindert künftig, das abgeleitetes Regenwasser ungereinigt in den Neckar fließt. weiterlesen Millipay Micropayment
Illustre Runde beim Kirchentellinsfurter Jahresempfang: Erwin Teufel scherzt mit Parteifreund ...

Teufel: Menschen nicht dem Zweck opfern

Ex-Ministerpräsident sprach beim Kirchentellinsfurter Jahresempfang

„Mensch sein heißt Mitmensch sein“, mahnte Ex-Ministerpräsident Erwin Teufel in seiner Rede zu Ethik in der Wirtschaft am Freitag beim Kirchentellinsfurter Jahresempfang. weiterlesen Millipay Micropayment

Starke grüne Linie

GAL-Liste Kirchentellinsfurt steht

Für eine „starke grüne Linie in der Kommunalpolitik“ will sich die GAL-Liste in Kirchentellinsfurt einsetzen, die jetzt einstimmig für die Wahl im Mai nominiert wurde. weiterlesen Millipay Micropayment

Kirchentellinsfurt

B27: Matratze flog vom Autodach

Weil er die Dachlast auf seinem Auto nicht ordentlich gesichert hatte, verursachte ein 63-jähriger Stuttgarter am Dienstagnachmittag gegen 16.50 Uhr auf der B 27 einen Schaden in Höhe von 2500 Euro. weiterlesen
Artikelbild: Kirchentellinsfurts Narrenzunft Ranzenpuffer sperrte ihre Sau wieder in die Kiste

Das Gejammer war bis ins Tal zu hören

Kirchentellinsfurts Narrenzunft Ranzenpuffer sperrte ihre Sau wieder in die Kiste

Kirchentellinsfurt. Während die Pfäffinger, Dettenhäuser, Entringer und Altinger gestern Abend Fasnet und Hexen verbrannten, steckte die Kirchentellinsfurter Narrenzunft Ranzenpuffer um 18 Uhr ihre Sau in die Kiste. Ein letzter Sauentanz noch (unser Bild), dann sprach Zunftmeisterin Sonja Harringer: „Bringen wir’s hinter uns. Wenn’s am schönsten ist, hört man auf. Leb’ wohl.“ weiterlesen

"Eischlofede" in Kirchentellinsfurt

Kirchentellinsfurt

Auf der B27 in die Leitplanke gekracht

Aus bislang ungeklärter Ursache endete am Montagmorgen die Fahrt einer 44-jährigen Fordfahrerin in der Leitplanke. weiterlesen
Artikelbild: Das Rathaus ist entrüstet

Kirchentellinsfurt

Das Rathaus ist entrüstet

Kirchentellinsfurt. Der Rathausanbau ist nun entrüstet, vom Zaune befreit und wartet auf seinen inneren Ausbau. Anfang April, so Bürgermeister Bernhard Knauss, werden Hauptamt, Bürgerbüro und er selbst vom alten in den neuen Bau umziehen. weiterlesen
Artikelbild: Unbekannte pinselten auf dem Schild der Richard-Wolf-Halle zynischen Nazi-Spruch

Schmiererei mit „Arbeit macht frei“

Unbekannte pinselten auf dem Schild der Richard-Wolf-Halle zynischen Nazi-Spruch

Kirchentellinsfurt. Ihre zynische Parole von der Arbeit, die angeblich frei mache, brachten die Nationalsozialisten über dem Tor vieler Konzentrationslager an. Dort aber wurden die Insassen durch Arbeit vernichtet. Auf dem Schild der Richard-Wolf-Halle hat in dieser Woche ein bislang Unbekannter die Toraufschrift hinterlassen. weiterlesen
Artikelbild: Fraktionen im Gemeinderat wollen den Durchgang des Neckar-Stauwehrs in Kirchentellinsfurt für Fußgänger öffnen

Das Trennende könnte bald wieder wie einst verbinden

Fraktionen im Gemeinderat wollen den Durchgang des Neckar-Stauwehrs in Kirchentellinsfurt für Fußgänger öffnen

Kirchentellinsfurt. Das Neckar-Stauwehr, das seit Jahren die Kirchentellinsfurter vom Baggersee und vom Schönbuch trennt, soll sie mit den Kleinodien bald wieder zusammenführen. Dann nämlich, wenn die untere Etage für den Durchgang geöffnet wird. Die hatte der Eigentümer vor einigen Jahren geschlossen, nachdem dort gezündelt wurde. weiterlesen Millipay Micropayment
In Ketten gelegt, befreite Bürgermeister Bernhard Knauss wenigstens einen Arm aus der Halsgeige und ...

Die Sau bleibt die Nummer eins

Ranzenpuffer, Mahdabach-Bäbel und die Lumpenkapelle eroberten das Rathaus

Bürgermeister Bernhard Knauss hatte gestern Vormittag keine Chance: Die Narrenzunft Ranzenpuffer legte ihn in Ketten, nahm ihm den Rathausschlüssel ab und stürmte alsbald sein Dienstzimmer. Über 100 Kinder sahen dem Treiben freudig zu. weiterlesen Millipay Micropayment

Narren stürmen Rathaus in Kirchentellinsfurt
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion