Rat votiert im Herbst

In den Billinger Weg sollen Mehrfamilienhäuser

Mehrfamilien- oder Reihenhäuser sollen an der Reutlinger Straße im Neubaugebiet „Äußerer Billinger Weg II“ entstehen. Drei Architekten stellten drei Konzepte vor. Der Gemeinderat entscheidet im Herbst. weiterlesen

Kein „förmliches Einvernehmen“

Auch die Kirchentellinsfurter Räte lehnen die Ausweitung der Tübinger Umweltzone vehement ab

Wie zu erwarten, stemmen sich auch die Gemeinderäte in Kirchentellinsfurt gegen die geplante Ausweitung der Tübinger Umweltzone. Das „Einvernehmen“ wird nicht erteilt, denn mehr Verkehr, mehr Dreck und mehr Lärm will niemand. weiterlesen
Kirchentellinsfurts Bürgermeister Bernhard Knauss (links) und Dieter Sommerey vom Schlossmuseum. Im ...

Sechs sind noch dabei

Das Kirchentellinsfurter Schlossmuseum und sein Arbeitskreis feiern Jubiläum

Im Herbst feiert das Schlossmuseum seinen 25. Geburtstag. Solange wird es auch schon ehrenamtlich betreut. Doch der Arbeitskreis ist in die Jahre gekommen – und könnte Verstärkung gut brauchen. weiterlesen Millipay Micropayment

Kirchentellinsfurt

Der Baggersee ist sauber

Die Werte für den Baggersee sind abermals gut.  weiterlesen
Der neue Pächter und Kirchentellinsfurter Schlosskeller-Wirt in spe Andreas Thiemig mit Ehefrau ...

Ein Jugendtraum wird wahr

Andreas Thiemig ist neuer Pächter vom Schlosskeller

Nach einem jahrelangen Dornröschenschlaf kommt bald wieder Leben in den Schlosskeller. Mitte Juli will Andreas Thiemig die Gastwirtschaft im Schlosshof gegenüber dem Großen Schloss wiedereröffnen. weiterlesen Millipay Micropayment
Rund 3000 Badegäste zog es am Pfingstsonntag an den Baggersee.

Parkplatzmogeleien und Haselnuss-Eis

Parken, Schlemmen, Abkühlen – ein 33 Grad heißer Pfingstsonntag am Kirchentellinsfurter Baggersee

Am Pfingstwochenende wurde es so richtig heiß – nur ab an den Baggersee, dachten sich da viele. Parkplatzwächter, Eisverkäufer und DLRG hatten da gut zu tun. Alle waren sich aber sicher: Es wird noch voller im Lauf des Sommers. weiterlesen Millipay Micropayment

Kirchentellinsfurt

Zwei Tonnen Kabel geklaut

Vom Lagerplatz einer Firma in der Kusterdinger Straße haben in der Zeit zwischen dem 28. Mai und dem 4. Juni bislang Unbekannte Telefonkupferkabel im Gesamtwert von etwa 4000 Euro gestohlen. weiterlesen Millipay Micropayment

Mit Zirkus- und Theaterluft

Das Kirchentellinsfurter Künstlerdorf musste etwas abgespeckt werden

Abgespeckt, aber immerhin: Mit 35 Workshops im Künstlerdorf bieten Volksbänkle und Gemeinde in den Sommerferien Grundschulkindern wieder die Möglichkeit, sich künstlerisch weiterzuentwickeln. Neu dabei: Theater und HipHop. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: 19 Grundstücke sind verkauft

Kirchentellinsfurt

19 Grundstücke sind verkauft

Da haben ja die Bauarbeiter ordentlich geschafft: Beim drei Hektar großen Kirchentellinsfurter Neubaugebiet „Äußerer Billinger Weg II“ ist jetzt schon das Straßennetz zu sehen, das die künftig 41 Wohnhäuser einmal durchziehen soll. weiterlesen Millipay Micropayment

Nachfolge des Kirchentellinsfurter Bürgermeisters

Ruth Setzler: „Ich sage nichts“

Gerüchte, wer sich um die Amtsnachfolge von Bürgermeister Bernhard Knauss bewerben will, gibt es zuhauf. Da wird immer wieder der Name Ruth Setzler genannt. Die GAL-Gemeinderätin aber hält sich bedeckt. Weder ein Dementi noch eine Bestätigung ist ihr zu entlocken. weiterlesen Millipay Micropayment

Kirchentellinsfurt

Autofahrer fuhr Radlerin um

Auf dem Nachhauseweg von der Schule ist am Montagmittag eine Elfjährige nach einer Kollision mit einem Auto verletzt worden. weiterlesen
Artikelbild: Hunderte Wanderer und Radfahrer machten im Einsiedel Rast

Ein Zelt zum Fußballspielen für die Jungen und viel Andrang am Grill

Hunderte Wanderer und Radfahrer machten im Einsiedel Rast

Radler und Wanderer, die die Bergwertung aus Richtung Kirchentellinsfurt hinter sich gebracht hatten, waren für die lange Gerade zur Domäne Einsiedel dankbar: „Wir haben vom Wohngebiet Obere Birke eineinhalb Stunden gebraucht“, sagte Alexandra Martin, als sie mit ihren beiden Kindern beim Einsiedelfest eintrudelte. Da war es kurz nach eins. Es tröpfelte gerade und war schon reichlich frisch. weiterlesen Millipay Micropayment

Dieselbe Sitzverteilung, zwei Neue

Kirchentellinsfurt wählt wieder vier Räte von der FWV, drei von CDU und GAL, zwei von SPD und RAT

Umstuhlen müssen Kirchentellinsfurts Räte auch im schönen neuen Sitzungssaal nicht. Sogar die Sitzverteilung blieb bei der Kommunalwahl jetzt gleich: Die FWV liegt vorn mit vier, gefolgt von CDU und GAL mit jeweils drei sowie SPD und RAT mit jeweils zwei Sitzen. weiterlesen Millipay Micropayment
Kirchentellinsfurt: Das Ergebnis der Gemeinderatswahl 2014

Kirchentellinsfurt

Im Rat bleibt fast alles wie gehabt

In Kirchentellinsfurt gab es zwar Verluste für die RAT (-3,5 Prozent) und Gewinne für die SPD (+3,1 Prozent). An der Sitzverteilung im Gemeinderat aber ändert das nichts. weiterlesen

Dieselbe Sitzverteilung, zwei Neue: Kirchentellinsfurt wählt wieder vier Räte von der FWV, drei von CDU und GAL, zwei von SPD und RAT Millipay MicropaymentKirchentellinsfurt: Das sind die neuen Gemeinderäte
Artikelbild: Hunderte besuchten den vierten Kirchentellinsfurter Kinder- und Jugendtag des Volksbänkle

Von Fußballgolf bis Hip-Hop-Contest

Hunderte besuchten den vierten Kirchentellinsfurter Kinder- und Jugendtag des Volksbänkle

Kirchentellinsfurt. Hunderte Kinder und Jugendliche strömten am Samstag auf das Faulbaum-Gelände, zum vierten Kinder- und Jugendtag. Mehr als 20 Vereine, Einrichtungen und Institutionen aus dem Ort boten dort alles, was man sich als junger Mensch so wünschen kann: Fußballgolf, menschliches Tischkicker, Flugsimulator, Mal- und Bastelangebote, Bandwettbewerb, Hip-Hop-Workshop (wie im Bild zu sehen) – alles war dabei. So wie auch alle, die in Kirchentellinsfurt etwas für die Kinder- und Jugendarbeit tun, präsent waren – ob Kindergarten, Feuerwehr, Musikschule oder Tennisverein. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Auf solchen Booten kommen die Flüchtlinge nach Italien. Wer diese Fahrt überlebt, braucht dringend ...

Wissen, was war

Die Woche vom 13. bis 19. September: Flüchtlinge hinters Landratsamt und weiter Debatte um Tübinger Tierversuche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion