Als Kommandant wiedergewählt: Markus Appenzeller.  Archivbild

Gegen Hagel und Hochwasser gekämpft

Die Kirchentellinsfurter Feuerwehr wählt Thomas Heusel zum Vize

Es war eine Rekordbelastung: 131 Mal rückte die Kirchentellinsfurter Feuerwehr im vergangenen Jahr aus. Am Samstag bestätigten die Retter ihren Kommandanten Markus Appenzeller im Amt und wählten Thomas Heusel zum Vize. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Schritt für Schritt zum neuen Rathaus

Gut bestuhlt

Schritt für Schritt zum neuen Rathaus

Das Kirchentellinsfurter Rathaus, das momentan für 2,4 Millionen Euro erweitert wird, kriegt auch neue Stühle. Für 176 000 Euro vergab der Technische Ausschuss jetzt als letztes Gewerk die Möblierung. weiterlesen Millipay Micropayment
Das war 2007: „Schwäbischer Hill Event“ auf dem Einsiedel – Gerhard Mitter kurvt im Osella PA 6 von ...

Retromotor auf dem Einsiedel?

Bürgermeister Bernhard Knauss: Wäre eine schöne Sache

Kommt die Retromotor – große Oldtimerrallye-Show des Tübinger Museums Boxenstop – nach Kirchentellinsfurt? Retour auf den Einsiedel? Bürgermeister Bernhard Knauss würde es sehr begrüßen. weiterlesen

Sieben mächtige Stimmen

Maxim Kowalews Don-Kosaken in der Martinskirche

Kirchentellinsfurt. Die weite Landschaft Russlands findet sich im Chorgesang der Don-Kosaken wieder: Die Sänger halten ihren Ton lange aus, während der Solist seine Melodie singt. Wenn einer Luft holt, fällt es nicht auf. Die Don-Kosaken, wie man sie zwischen den beiden Weltkriegen kannte, gibt es allerdings lange nicht mehr. weiterlesen Millipay Micropayment
Das Panoramabild vom Biberwerk am Kirchentellinsfurter Baggersee hat Leser Werner Schaal aus drei ...

Für die Natur ein toller Gewinn am Kirchentellinsfurter Baggersee

Der Biber wurde noch nicht gesehen, nur seine frischen Bissspuren

Gesehen hat den Biber noch niemand. Doch das Werk trägt deutlich seine Spuren. Am Kirchentellinsfurter Baggersee hat er schon ordentlich geschafft, hat genagt und sich’s wohl gehen lassen. Ob es derselbe Biber wie 2012 ist, weiß niemand, ob er bleibt, weiß man erst im Frühjahr kommenden Jahres. weiterlesen
In die Zehntscheuer (Bildmitte unten) könnte im übernächsten Jahr die Kultur einziehen. Archivbild: ...

Im nächsten Jahr 100 Mitglieder

Die Zehntscheuer-Initiative ist jetzt ein eingetragener Verein

Seit gut einer Woche ist die Zehntscheuer-Initiative ein eingetragener Verein. Im kommenden Jahr will er in die Offensive gehen und Mitglieder werben. weiterlesen Millipay Micropayment

Auf taube Ohren gestoßen

Jetzt aber geht die Telekom auch in Kirchentellinsfurt in die Breitbandoffensive

Zwei gute Nachrichten für Kirchentellinsfurt: Die Telekom will richtig investieren, Glasfaserkabel legen und ihr Breitbandnetz ausbauen. Und: Die gesamten Kosten trägt der rosa Riese. weiterlesen Millipay Micropayment
Von der Echaz-Schreinerei (links) hinter der Tankstelle entlang soll der Neckartalradweg unter dem ...

Sicherer und attraktiver

Der Gemeinderat in Kirchentellinsfurt brachte den Neckartalradweg voran

Die Planung des Neckartalradwegs hat der Gemeinderat in Kirchentellinsfurt ein Stück voran gebracht. Klappt alles, kommt der Radweg im nächsten Jahr. weiterlesen Millipay Micropayment
War wie eine der Hauptfiguren seines Romans in den 60er-Jahren an der Freiburger Jugendbewegung ...

Eine Geschichte, die erzählt werden musste

Schriftsteller Wolfgang Schorlau las im Kirchentellinsfurter Schloss aus seinem Roman „Rebellen“

Von drei jungen Leuten in Freiburg während der 68er-Bewegung erzählt Wolfgang Schorlaus neuster Roman „Rebellen“. Vieles, was darin geschieht, hat der Autor selbst erlebt. Er sagt: „Das ist eine Geschichte, die erzählt werden musste.“ weiterlesen Millipay Micropayment
Auch die Jüngeren überzeugten: die 9 bis 14-jährigen Mädchen der Turn AG bei einer beeindruckenden ...

Sprünge, Salti und Artistik

Turner des TBK boten am Sonntag ein buntes Programm

Die Turnhalle der Graf-Eberhard-Schule war am Sonntagnachmittag prall gefüllt. Der Turnerbund Kirchentellinsfurt lud zur Sportgala ein. Groß und Klein zeigten, was sie turnerisch auf dem Kasten haben. weiterlesen Millipay Micropayment

Kirchentellinsfurt

Im Schlaf bestohlen

Kirchentellinsfurt. Ein bislang unbekannter Täter drang am Freitagabend gegen 22.25 Uhr in der Sonnenhalde in ein Wohnhaus ein, durchsuchte die Räume, auch das Schlafzimmer, in dem eine ältere Hausbewohnerin schlief. weiterlesen
Im Spätsommer hatten sich die Frühschwimmer eine provisorische Einstiegshilfe gebastelt. Im ...

Richtige Einstiegshilfe kommt

Kirchentellinsfurter Gemeinderat einigte sich auf den „kleinstmöglichen Nenner“

Man mag es einen historischen Gemeinderatsbeschluss nennen: Der Kirchentellinsfurter Baggersee soll im kommenden Jahr eine richtige Einstiegshilfe erhalten – vielleicht so eine wie am Bodensee. weiterlesen Millipay Micropayment
Tricon-Vorstand Thomas König (links) und Projektleiter Peter Schürg mit „Mask“, dem Sieger-Outfit ...

Kopf und Bauch befriedigen

Die Tricon AG entwarf das Design für die Stadtbahn in Calgary

Technik allein reicht nicht immer: Das Design bestimmt auch bei Zügen oder U-Bahnen das Bewusstsein. Für Siemens hat die Firma Tricon die Stadtbahn im kanadischen Calgary gestaltet. Siemens bekam den Auftrag, der hat sich auch für Tricon gelohnt. weiterlesen Millipay Micropayment
Maximilian Schneider und Ines Obert beim Einladen der „Orangen gegen Armut“ in Kirchentellinsfurt. ...

Orangen für Schule im Sudan

Das Evangelische Jugendwerk verteilte Früchte für die diesjährige Spendenaktion

Alljährlich zur Weihnachtszeit sammelt der Weltdienst des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW) Spenden. Um internationale Projekte zu fördern, werden Orangen für einen kleinen Betrag abgegeben. weiterlesen Millipay Micropayment
Da lachen die Engel: In Kirchentellinsfurt ist Weihnachtsmarkt. Archivbild: Hechler

Mit Wunderbaum

Der alte Ortskern wird wird wieder zur Adventsmeile

Am Samstag, Kinder, wird’s was geben. Aber auch Erwachsene können sich auf die 29. Ausgabe des Kirchentellinsfurter Weihnachtsmarktes freuen. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion