Alle sechs in der Halle

Der Fahrplan zur Bürgermeisterwahl

Jetzt geht’s auf die Zielgerade: Nur noch elf Tage bis zur Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt. Zwei Frauen und vier Männer bewerben sich um die Nachfolge von Schultes Bernhard Knauss. Am Freitag stellen sich alle Kandidaten vor, kommende Woche Donnerstag lädt das TAGBLATT zum Podium. weiterlesen
Petra Kriegeskorte, SPD-Vorsitzende in Kirchentellinsfurt und Gemeinderätin, hier auf einer ihrer ...

„Bürger im Tal können hoffen“

Kandidaten an ihren Lieblingsorten (5): Petra Kriegeskorte

Eine mobile Bühne für den Rathausplatz, einen Jugendkeller im Volksbänkle und die Ganztagesbetreuung auch für Grundschüler: Das sind wichtige Ziele, die Petra Kriegeskorte als Bürgermeisterin von Kirchentellinsfurt umsetzen würde. Die Wahl ist am 28. September. weiterlesen

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte
Bürgermeisterkandidat Horst Raichle vor dem Kirchentellinsfurter Rathaus. Wenn er dort einzieht, ...

Hotel und Ärztezentrum

Bürgermeister-Kandidaten an ihren drei Lieblingsorten (4): Horst Raichle

Ein Hotel, am liebsten am Baggersee, und ein Ärztezentrum in der Ortsmitte, außerdem ein neues Gewerbegebiet beim Wasserturm an der Straße zu Degerschlacht: So würde sich Kirchentellinsfurt entwickeln, wenn Horst Raichle am 28. September Bürgermeister wird. weiterlesen

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt
bernd-haug.de

Wahlkampf jetzt auch bei Facebook

Die Kandidaten Bernd Haug und Petra Kriegeskorte mit professionellen Web-Seiten

Zwei professionell gestaltete Internetauftritte haben sich die Kirchentellinsfurter Bürgermeister-Kandidaten Bernd Haug und Petra Kriegeskorte zugelegt. Haug ist bislang der einzige, der auch eine Facebook-Seite hat. Ein Video aber hat niemand. weiterlesen
Wolfgang Hirschburger in seinem videoüberwachten Lager. Seit dem Jahr 2003 leitet er die Firma ...

Mit einem Leiterwagen fing alles an

100 Jahre Hirschburger: Heute beliefern 21 Kühlfahrzeuge der Kirchentellinsfurter Firma rund 1700 Kunden

Es war ein weiter Weg vom Hausierhandel mit Milch zu einem landesweiten Lebensmittelgroßhändler. Geändertes Einkaufsverhalten und technischer Fortschritt wälzten die Firma Hirschburger um. weiterlesen Millipay Micropayment

Ein Festle als Dank

Auf dem Rathausplatz ist am Freitag einiges geboten

Die Bauphase war lang und für Kunden wie Mitarbeiter der Geschäfte rund um den Kirchentellinsfurter Rathausplatz belastend. Mit einem Fest wollen sich die Inhaber nun bei treuen Kunden bedanken - und sich bei anderen wieder in Erinnerung bringen. weiterlesen

Wappen bleibt tabu

Vorstellung einzeln und auf dem Podium

Keine Probleme mit der Zulässigkeit der Bewerbungen für den Bürgermeisterposten sah der Gemeindewahlausschuss in Kirchentellinsfurt. Er legte auch gleich das Prozedere für die offizielle Vorstellung der Kandidaten fest. weiterlesen Millipay Micropayment

Kirchentellinsfurt

Alle sechs Kandidaten bestätigt

Kirchentellinsfurt. Der Gemeindewahlausschuss hat am Montag Abend alle Bewerbungen zur Bürgermeisterwahl am 28. September geprüft und rechtlich für einwandfrei befunden. Damit kandidieren zwei Frauen und vier Männer für die Nachfolge von Bürgermeister Bernhard Knauss. weiterlesen
Petra Kriegeskorte Bild: Privat

Eine überzeugte Netzwerkerin

Auch die Sozialdemokratin Petra Kriegeskorte will Bürgermeisterin in Kirchentellinsfurt werden

Gestern Vormittag hat Petra Kriegeskorte (SPD) ihre Bewerbung um die Nachfolge von Kirchentellinsfurts Bürgermeister Bernhard Knauss im Rathaus abgegeben. Die „überzeugte und praktizierende Netzwerkerin“ will generationsverbindend agieren. weiterlesen
Bürgermeister-Kandidat Marcus Holder im Schlosshof. Die Ratssitzungen würde er lieber im Rittersaal ...

Ein Mitmach-Amt im Rathaus

Bürgermeister-Kandidaten an ihren Lieblingsorten (3): Marcus Holder

Rathausplatz, Schloss und Weilhaukindergarten: Das sind die drei Lieblingsorte von Marcus Holder. Sollte der Bürgermeister-Kandidat am 28. September Kirchentellinsfurts Schultes Bernhard Knauss ablösen, hat er einiges auf seiner Agenda: Ein Mitmach-Amt im Rathaus, mehr Transparenz bei den Entscheidungen, Ausbau der Kinderbetreuung und vielleicht ein Fest am Baggersee. weiterlesen

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Marcus Holder
Bernd Haug, 46, ist der fünfte Kandidat für den Kirchentellinsfurter Bürgermeisterposten. ...

Genau die richtige Mischung

Bernd Haug aus Mittelstadt will Bürgermeister in Kirchentellinsfurt werden

Da waren es schon fünf. Am gestrigen Freitag hat Bernd Haug seine Bewerbungsunterlagen für den Chefsessel im Kirchentellinsfurter Rathaus persönlich dort abgegeben. weiterlesen
Den Ball würde Christine Falkenberg auch gerne über die Gemeindegrenzen hinweg spielen: Die ...

Spatzennest auf dem Einsiedel

Bürgermeister-Kandidaten an ihren drei Lieblingsorten (2): Christine Falkenberg

Christine Falkenberg will ein Leitbild für die Verwaltung, ein Spatzennest auf dem Einsiedel und die Schule zur „Chefsache“ machen. Diese Ideen stellte die Bürgermeister-Kandidatin an ihren drei Lieblingsorten in Kirchentellinsfurt vor. weiterlesen

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Bitte umsteigen!

Regionalstadtbahn lässt Zughalte wegfallen

Frühmorgens und spätnachts hält der Regionalexpress von und nach Stuttgart auch in Kirchentellinsfurt – für Pendler ein Segen. Doch wenn die geplante Regionalstadtbahn realisiert wird, fällt dieser Halt wohl weg. Das stand unlängst im Kleingedruckten einer Sitzungsvorlage im Reutlinger Kreistag. Der Grund für den wegfallenden Zughalt: Die erhöhte Taktfrequenz auf der Strecke. weiterlesen
Auch mal die Beine im See baumeln lassen: Markus Appenzeller will mit geringen Investitionen den ...

Einen Kiosk am Baggersee

Bürgermeister-Kandidaten an ihren Lieblingsorten (1): M. Appenzeller

Martinshaus, Baggersee, Schloss Einsiedel: Das sind die drei Lieblingsorte für den Bürgermeister-Kandidaten Markus Appenzeller in Kirchentellinsfurt. Mit ihnen verbindet der 40-Jährige Kindheits- und Jugenderinnerungen, aber auch Lebensqualität. weiterlesen

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt: Markus Appenzeller

Kirchentellinsfurt

60 Pfandkisten gestohlen

Aus dem Leergutlager eines Einkaufsmarktes in der Wannweiler Straße haben Unbekannte über das vergangene Wochenende rund 60 Kisten Leergut gestohlen.  weiterlesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  | nächste Seite »
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion