per eMail empfehlen


   

Ein Wahrzeichen

Wirtshausschild „Zum Hirsch“ in der Kreissparkasse

Die Kreissparkasse Tübingen hat das kunstvolle, über 90 Jahre alte Hirrlinger Wirtshausschild „Zum Hirsch“ restaurieren lassen.

Anzeige


 

Hirrlingen. Ausgestellt ist das unter Denkmalschutz stehende Relikt beinahe am ursprünglichen Platz – in den Räumen der Kreissparkassenfiliale Hirrlingen. Der Gastwirt Josef Eberhart ließ das Schild im Jahr 1920 anfertigen. Im Jahr 1995 kaufte die Kreissparkasse das ehemalige Wirtshaus und baute es zur Filiale um.

Freude unterm schön restaurierten Wirtshausschild: Jürgen Ferber, stellvertretender ... Freude unterm schön restaurierten Wirtshausschild: Jürgen Ferber, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, Hirrlingens Bürgermeister Manfred Hofelich und KSK-Filialdirektor Johannes Löffler (von links). Privatbild

Das Gasthaus „Zum Hirsch“ gab es schon vor dem Jahr 1800. Am 4. Oktober 1808 fiel es, zusammen mit den umliegenden Häusern, einer Brandstiftung zum Opfer und brannte völlig nieder. Um 1810 erbaute vermutlich Anton Eberhart an gleicher Stelle ein neues Gasthaus. Bis 1989 wurde dieses von der Familie Eberhart geführt. Durch die gute Lage mitten im Ortskern war es ein beliebter Treffpunkt für Fuhrleute. Aufgrund des stets regen Gedankenaustausches im Wirtshaus wurde es in späteren Zeiten auch scherzhaft „kleines Rathaus“ genannt.

Mit dem Wirtshausschild habe die Kreissparkasse für die Einwohner eine Erinnerung bewahren wollen, sagte der stellvertretende Kreissparkassen-Vorstand Jürgen Ferber. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Wirtshausschild ein Stück der Hirrlinger Geschichte in unseren Räumen beherbergen“, erklärte der Hirrlinger Filialdirektor Johannes Löffler. ST

20.11.2012 - 08:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Bildergalerien und Videos

Beim Wurmlinger Pfingstritt siegte Marco Haug

Feuer in der Großbäckerei in Pfalzgrafenweiler

Benefizspiel: Aufsstiegsteam SSV Reutlingen 2000 : Allstars

24. Dusslinger Hannesle-Lauf

Auto in der Gmelinstraße angezündet

Streik-Kundgebung der Erzieherinnen in Tübingen

Fußball-Kreisliga B5: SSC Tübingen II - VfL Dettenhausen 1:4 Millipay Micropayment

Feier international: Das Rottenburger Fest der Nationen

Das Tübinger Bücherfest: Literatur belebt die Stadt

Jetzt ist's perfekt: Städtepartnerschaft Rottenburg - Yalova

Anzeige


Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Die Woche im Rückklick

Wissen, was war

Die Woche vom 16. bis 22. Mai: Kundgebung der Erzieherinnen, Großbrand im Holzlager und Suizid in der U-Haft

Aktive Singles auf
date-click
Das TAGBLATT-Zeitungsarchiv
Artikelbild: Das Redaktionsarchiv des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS

Sie suchen? Wir finden.

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet den Artikel zum Thema, das einen gerade beschäftigt, hat man verpasst. Oder man braucht dringend einen Überblick über eine regionale Fragestellung. Das TAGBLATT-Archiv hilft weiter.

Ihr Kontakt zur Redaktion
Schwäbisches Tagblatt 

07071/934-0

Tagblatt Online
07071/934-0
Steinlach Bote 07473/9507-0
Rottenburger Post 07472/1606-16
Reutlinger Blatt 07121/3259-50
Neckar Chronik Horb 07451/9009-30
Tagblatt Anzeiger 07071/934-0