Fragen an die Kandidat(inn)en (5): Was können Sie für die Umwelt tun?

Sanieren, Flächen schonen, Streuobstwiesen pflegen

Was kann die Rathausspitze in Gomaringen für die Umwelt tun? Petra Rupp-Wiese, Dietmar Bez und Steffen Heß geben Antwort. Außerdem: Wie klimafreundlich sieht es bei den Dreien zuhause aus? weiterlesen

Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Dietmar Bez Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Steffen Heß Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Petra Rupp-Wiese
Schloss und Streuobst – und hinter den Bergen Metzingen: Dietmar Bez will das Gomaringer Zentrum ...

Dietmar Bez setzt auf seine Erfahrung

Der Mann mit der Mitte

Dietmar Bez positioniert sich im Rennen um den Posten im Gomaringer Rathaus als Stadtplaner mit großer Berufserfahrung. Im Endpurt vor der Wahl gewinnt er zudem ein wenig Farbe. weiterlesen

Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Dietmar Bez

Fragen an die Kandidat(inn)en (4)

Was können Sie als künftige Rathausspitze für die Jugendlichen in Gomaringen tun?

„Wie sah ein typischer Freitagabend für Sie aus, als Sie 18 Jahre alt waren?“ – Das fragten wir Petra Rupp-Wiese, Dietmar Bez und Steffen Heß. Außerdem: „Ist das Angebot für Jugendliche in Gomaringen ausreichend?“ Teil 4 unserer kleinen Kandidaten-Fragerunde zur Bürgermeisterwahl in Gomaringen am 29. April. weiterlesen

Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Dietmar Bez Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Steffen Heß Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Petra Rupp-Wiese

Fragen an die Kandidat(inn)en (2): Unternehmen sollen ins Dorf passen

Was die Wirtschaft braucht

„Wofür geben Sie gerne Geld aus?“ Die Kandidat(inn)en fürs Gomaringer Bürgermeisteramt sind sich in dem Punkt ziemlich einig. Die Wirtschaftsförderung allerdings würden sie auf unterschiedliche Weise anpacken. weiterlesen

Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Dietmar Bez Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Steffen Heß Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Petra Rupp-Wiese

Fragen an die Kandidat(inn)en (1): Die Verkehrssituation

Neu durchstarten mit Bus und Bahn

Wo sind die Unterschiede? In der neuen TAGBLATT-Fragereihe beziehen die Gomaringer Bürgermeister-Kandidat(inn)en Stellung zu wichtigen Themen. In 30 Zeilen sollten sie darstellen, ob sich an der Verkehrssituation in Gomaringen etwas ändern muss und wie sie sich selbst fortbewegen. weiterlesen

Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Dietmar Bez Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Steffen Heß Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Petra Rupp-Wiese

Bürgermeisterwahlkampf

Jetzt geht es in die heiße Phase

Der erste gemeinsame Termin ist am kommenden Dienstag: Die Gemeinde Gomaringen lädt alle drei Bürgermeisterkandidaten zu einer Vorstellungsrunde. weiterlesen

Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Dietmar Bez Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Steffen Heß Gomaringer Bürgermeister-Kandidaten im Portrait: Petra Rupp-Wiese
Artikelbild: Auf dem Haldenplatz entstehen Wohnungen für Senioren

Lindenhalle ade: Die Balken barsten

Auf dem Haldenplatz entstehen Wohnungen für Senioren

Gomaringen. Bretter, die nicht mehr die Welt bedeuten, zertrümmerte gestern der Bagger: Die alte Lindenhalle in Gomaringen ist nun endgültig keine Sport- und Kulturhalle mehr – im Madach-Hägle steht ja schon seit Jahren ein eindrucksvoller Ersatz für das baufällige Gebäude auf dem Haldenplatz. weiterlesen
Rolle vorwärts, Schleife und bis Fünf zählen können sie schon seit Jahren – und selber Aus- ...

Größer, heller, schöner

Kindergarten im Alten Schulhaus heißt jetzt „am Bach“

Morgen ist Schnuppertag, mit Ende der Osterferien wird eröffnet: Der Kindergarten im Alten Schulhaus residiert jetzt in der Madachstraße. weiterlesen
Peter-Johannes Barth ist musikalisch multitaskingfähig: als Sänger, Gitarrist und ...

Bienvenue, singt alle mit!

Für die Französische Nacht hat sich eine frankophile Band gegründet

Selten war eine Werbeaktion so delikat wie am Freitagabend in Gomaringen. Das Catering-Team von Emmy Lindgrün hatte Salate und Quiche aus Murielle Rousseaus neuem Kochbuch zubereitet – das Buchhändlerin Christiane Vogel anschließend vorstellte. Frankreichkenner Frank Baasner verriet, warum die deutsche Kanzlerin und der französische Präsident sich nicht zoffen dürfen. weiterlesen

Die Zivis fehlen

Im Gustav-Schwab-Stift erwartet man Pflegereform „mit Spannung“

Es klang viel zwischen den Worten durch: Von „großen Herausforderungen“ sprach Thomas Kugele, Leiter des Gomaringer Gustav-Schwab-Stifts, am Donnerstagabend bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins. Rente mit 67 in einem körperlich anstrengenden Beruf, Fachkräftemangel, die Pflegereform – das sind Themen, die auch bei den Zieglerschen diskutiert werden. weiterlesen
Hier geht’s mal gerade nicht um Schwab, Schirme oder Schloss Bellevue: Willi Kemmler beim ...

Der Schirmherr

Willi Kemmler druckt und druckt – und wählt am Sonntag mal den Bundespräsidenten

Willi Kemmler feiert: 25 Jahre Verlag. Nun ja, eigentlich feiern eher andere. Kemmler hat Termine. Hat sein Geschäft, das Schloss, Schwab, Schirme und einen Auftrag: Am Sonntag geht’s zur Wahl. Zur Bundespräsidentenwahl. weiterlesen

Von Metzingen an die Wiesaz

CDU-Mann kandidiert in Gomaringen

Ein CDU-Mann, der sich nicht als Parteikandidat versteht, will Bürgermeister in Gomaringen werden: Gestern gab Dietmar Bez, 54, bisher 1. Beigeordneter in Metzingen, seine Bewerbung auf dem Rathaus ab – bei Manfred Schmiderer persönlich. weiterlesen

Gemeindebibliothek

Was Gomaringer so lesen

Achtung, Latein! „O tempora, o mores!“ – Mit diesem Ausruf, das ist hinlänglich bekannt, beklagte im Jahr 50 vor Christus der römische Legionär Apfelmus sein bitteres Schicksal: Zenturio Corruptus hatte ihm den heiligen Schild des Vercingetorix gemopst. Quelle: „Asterix und der Avernerschild“. weiterlesen
Kekswerkstatt in der Bäckerei Schmid: Jörg Schmid mischt die Zutaten, Melanie Ehmann (hinten) ...

Kekse mit Charisma

Sebastian Reza stellt in Gomaringen Design-Backwerk her

Keks ist nicht gleich Keks – zumindest nicht in Sebastian Rezas „Kekswerkstatt“: Online kann man sich hier aus rund 50 Zutaten wahlweise süßes oder herzhaftes Backwerk zusammenstellen – Kekse aus eigener Kreation. weiterlesen
« vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Bildergalerien und Videos

Küken schlüpfen im Museum

Kiebingen: Fliegende Eier im und neben dem Korb

Der Mittelaltermarkt auf dem Thiepvalgelände

Die Welt der Alraune Siebert

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion