Von der lustigen Bemalung werden die Zuschauer beim Entenrennen wahrscheinlich wenig mitbekommen: ...

Eine Pfarrersente geht bald baden

Freundeskreis Mensch macht die Gummitiere fit für das große Rennen

Eine Panzerknacker-Ente hatte sich unter den vielen harmlosen gelben Artgenossinnen versteckt. Eine andere hatte sich mit einem roten Schleifchen schick gemacht. Und viele weitere tragen nun Brille, Bart, Gelfrisuren, Wimperntusche, sogar einen Kreuzanhänger. Das ist die „Pfarrersente“, heißt es nun im Werkstattraum des Freundeskreis Mensch, wo Marc Reich und Wolfgang Holley eigentlich alte Etiketten abziehen und neue aufkleben sollten, de facto aber lieber mit Edding die Enten verschönern, die bald beim Tübinger Entenrennen an den Start gehen werden. weiterlesen

Gomaringen

Eine gute Stunde Stromausfall

Zu einem Stromausfall im Netzgebiet der Fairenergie in Gomaringen kam es am Montag gegen 10 Uhr.  weiterlesen
Unglaublich jung sind die israelischen Soldaten: Klassischerweise kommen sie mit 18 Jahren, also ...

Pizzabäcker für den Frieden

Eindrücke aus einem Kriegsland: Familie Rostan aus Gomaringen machte drei Wochen Urlaub in Israel

„Das tragen die Pizzabäcker in Jaffa“: Gomaringens Pfarrer Peter Rostan, soeben von einer Israel-Reise mit der ganzen Familie zurückgekehrt, hält ein leuchtend orangerote Shirt hoch, dessen Botschaft klar ist: „Jews & Arabs Refuse to be Enemies“. Und dennoch hat er eigentlich niemanden getroffen, der diesen Krieg generell infrage stellte. weiterlesen Millipay Micropayment

Gletscher-Unfall

Trauer um Paar aus Gomaringen

Das Ehepaar, das am Sonntag in Norwegen an einem Gletscher verunglückte, stammte aus dem Südwesten. Die Tragödie bewegt auch die Norweger. weiterlesen

Luster: Eltern vor Augen ihrer Kinder von Eis erschlagen Die Kinder blieben unverletzt: Gomaringer Ehepaar bei Gletscherunfall getötet
Streicheleinheiten für einen Flattermann mit Ingrid Kaipf (rechts): Fledermaus Bruno findet das ...

Wenn Säugetiere fliegen

Ja, es darf gestreichelt werden: auf Fledermaus-Suche mit Kindern aus Gomaringen

Mit Detektoren ausgestattet versuchten Gomaringer Kinder am Montagabend, Fledermäuse aufzuspüren – mit Erfolg. Fragen rund um die kleinen Nachtjäger beantwortete Ingrid Kaipf vom Verein Fledermausschutz Baden-Württemberg. weiterlesen Millipay Micropayment
Elvira und Edvin Avdijaj berichten im Gomaringer Schlosshof, was sich im vergangenen Jahr verändert ...

Edvin hat’s geschafft

Avdijaj-Kinder überbringen bei der Gomaringer Open-Air-Filmnacht gute Nachrichten

Ein lauer Sommerabend, erinnerungsträchtige Musik von der Gönninger Band „360 Grad“, ein anrührender Film und nur positive Botschaften von den Kindern der Familie Avdijaj, die vor elf Jahren in den Kosovo ausreisen mussten. Kein Wunder, dass der Schlosshof am Donnerstag bei der 15. Open-Air-Filmnacht so gut besucht war wie noch nie. weiterlesen
Multikultureller Treff in der Gomaringer Tanzetage: Das „Café International“ hat seit Sonntag des ...

Fuß fassen in der Fremde

Das „Café International“ in Gomaringens Tanzetage hat jetzt Vereinsstatus

Die Frauen, die in Eva Wieds Tanzetage in der Tübinger Straße zusammenkommen, hat es aus aller Herren Länder an die Wiesaz verschlagen. An zwei Vormittagen im Monat geht es dort im „Café International“ ebenso unkompliziert wie polyglott zu. Seit Sonntag hat die Initiative den Status eines eingetragenen Vereins. Zum Einstand gab es gleich eine Spende vom Lions Club Neckar-Alb. weiterlesen Millipay Micropayment
Waldemar Futter war lange Lehrer und Schulleiter. Nun berät er die Landesregierung in ...

„Schwächen schwächen, Stärken stärken“

Protest gegen eine verpflichtende Ganztagsschule in Gomaringen geht weiter

Am Mittwochabend hielt der Mössinger Pädagoge Waldemar Futter im Gasthaus „Bahnhof“ in Gomaringen einen Vortrag mit dem Titel „Kann die Gemeinschaftsschule halten, was sie verspricht?“ Zu der Informationsveranstaltung hatte eine Elterninitiative geladen, die sich gegen die verpflichtende Ganztagsschule auf dem Höhnisch stellt. weiterlesen Millipay Micropayment
Polizeihubschrauber

Zwei Polizeihubschrauber kapitulierten vor einem Maisfeld

Mit Haftbefehl gesucht und auf der Flucht im Grünen verschwunden

Er war wegen „Trunkenheit im Straßenverkehr“ auf der Flucht, aber beim Versteckspiel behielt er offenbar einen klaren Kopf: Ein 24-jähriger Mann ist am Donnerstag einem Streifenwagen und zwei Polizeihubschraubern entkommen. weiterlesen

Gomaringen

Trickbetrüger aufgeflogen

Am Mittwoch sind bei der Pulvermühle an der L 230 Trickbetrüger aufgeflogen.  weiterlesen
Ortsvorsteher Wolfgang Braun (links) verlässt den Stockacher Ortschaftsrat. Im Gremium sind nun ...

Neue Wege in Stockach

Christa Stöhr soll künftig die Geschicke des Gomaringer Teilorts lenken

Einmütig votierten die sieben Stockacher Ortschaftsräte dafür, dass Christa Stöhr die neue Ortsvorsteherin werden soll. „Sie ist die richtige Person für meine Nachfolge“, betonte Wolfgang Braun. Gemeinde- und Ortschaftsrätin darf Christa Stöhr nicht werden – Grund ist eine „misslichen Vorgeschichte“. weiterlesen Millipay Micropayment
Gomaringen mit Stockach (links) vor dem Band der Schwäbischen Alb: Der kleine Teilort hat künftig ...

Wegen ihres Arbeitsplatzes darf Christa Stöhr keine Gemeinderätin werden

Trotz Wahl im Rat ohne Stimmrecht

Fünf Jahre lang saß Christa Stöhr im Stockacher Ortschaftsrat. Fünf Jahre lang machte sich niemand Gedanken darüber, ob das rechtens wäre. Inzwischen ist Christa Stöhr in den Gomaringer Gemeinderat und erneut in den Ortschaftsrat gewählt worden. Beide Ämter darf sie nicht antreten, denn sie arbeitet beim Abwasser-Zweckverband. Ortsvorsteherin kann sie dennoch werden – und möchte dies auch. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Pferdehalter

Stute in Gomaringen schwer verletzt

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Pferdehalter

Auf einer Koppel in Gomaringen ist ein Pferd so schwer verletzt worden, dass es eingeschläfert werden musste. Die Staatsanwaltschaft Tübingen ermittelt nun gegen den Halter. Es ist nicht das erste Mal, dass Behörden auf den Mann aufmerksam werden. weiterlesen
Der Gomaringen Gemeinderat lässt sich von Architektin Susanne Hug (Bildmitte, rechts neben ihr ...

Nächste Woche kommt die Galerie

Gomaringer Gemeinderat schaute sich die Baustelle in der Schloss-Scheune an

Auf den ersten Blick wirkt die Schloss-Scheune noch wie ein Rohbau. Doch an dem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 16. Jahrhundert ist im vergangenen Jahr heftig gearbeitet worden. Und manchmal auch heftig debattiert. weiterlesen Millipay Micropayment
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  | nächste Seite »
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion