per eMail empfehlen


   

Bald wieder vereint

Ost und West in Dußlingen – Steg kommt weg

Demnächst ist Wiedervereinigung in Dußlingen: Die Wilhelm-Herter-Straße wird wieder geöffnet.

Anzeige


 

Dußlingen. Momentan wird noch die Tunnelquerung ausgebaut. Die Arbeiten werden am Freitag, 23. November, abgeschlossen sein, so dass dann die Wilhelm-Herter-Straße für den Verkehr freigegeben werden kann. Dadurch kann die Trennung zwischen den östlich und westlich der B 27 gelegenen Ortsteilen wieder aufgehoben werden. Zweieinhalb Jahre lang war Dußlingen durch die Großbaustelle zweigeteilt

Die Wilhelm-Herter-Kreuzung über dem B27-Tunnel wird hier bereits geteert. Kommende Woche können ... Die Wilhelm-Herter-Kreuzung über dem B27-Tunnel wird hier bereits geteert. Kommende Woche können Ost und West in Dußlingen wieder vereinigt werden.Bild: Franke

Bereits jetzt am Freitag 16. November, wird nachmittags die Tunnelquerung im Bereich der Herter-Straße für den Fußgängerverkehr freigegeben. Dadurch kann kommende Woche der provisorische Fußgängersteg zwischen der Burgstraße und der Robert-Wörner-Straße abgebaut werden. Der Steg wird hierfür ab 19. November gesperrt. Fußgänger können den B 27-Tunnel bis Herbst 2013 dann nur über den Gehweg entlang der Wilhelm-Herter-Straße überqueren.

Zum Abbau des Fußgängersteges und dem anschließendem Ausbau der Robert-Wörner-Straße muss die Gehwegverbindung in diesem Bereich unterbrochen werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Frühsommer 2013. Fußgänger müssen in dieser Zeit einen längeren Umweg über die östliche Einmündung der Wilhelm-Herter-Straße in die Robert-Wörner-Straße in Kauf nehmen. Die restlichen Bauarbeiten für die Ortsstraßen sollen bis Herbst 2013 fertig sein, zusammen mit den Knoten Dußlingen Nord und Nehren.

Die Kosten des vierspurigen Ausbaus der B 27 zwischen Dußlingen und Nehren belaufen sich auf 54 Millionen Euro, bis Jahresende werden 40 Millionem verbaut sein.ST

14.11.2012 - 08:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt: Markus Appenzeller

An der Uni Tübingen entsteht ein 3D-Modell des römischen Rottenburg

Kreisliga A3: Eintracht Rottenburg - SC Azurri Mössingen 0:1 Millipay Micropayment

8. Reutlinger Oldtimertag auf dem Marktplatz

Kunststücke mit dem JoJo: Europameister Carlos Braun aus Entringen

Wakeboarding auf der Ammer in Tübingen schlägt Wellen

Falscher Straßenbelag in der Tübinger Friedrichstraße

Samstag Zaz, Sonntag LaBrassBanda beim Sommer-Open-Air

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Artikelbild: Elf Menschen zur Behandlung in die Klinik

Wissen, was war

Die Woche vom 23. bis 29. August: Streit um Boris Palmer, Feuer in der Melanchthonstraße und eine peinliche Verwechslung

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Szene um 1914, Soldaten auf dem Weg zum Bahnhof Eyach winken in Börstingen einer Frau zu, die mit ...

Mit den Kindern des Feindes geteilt

Zum Themenabend „1914 – Feld der Ehre – Ährenfelder“ lud das Börstinger Dorfmuseum Kulturtankstelle am Samstagabend ins Gasthaus Lamm. Dort gab es zu den Lesungen und einer kleinen Ausstellung auch „schmackhafte Kriegskost“.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion