per eMail empfehlen


   

Lager und Auftakt in Dußlingen - Tübingen ist Mitte November dran

90.000 neue Mülltonnen im Kreis unterwegs

Nein, persönlich ausliefern werden Landrat Joachim Walter (links im Bild) und Dußlingens Bürgermeister Thomas Hölsch (rechts) die rund 88 500 Mülltonnen nicht, die in den kommenden Wochen vor allen Haushalten im Kreis Tübingen abgeladen werden. Aber sie gaben am Mittwoch den Startschuss für die logistische Mammut-Aktion. Dußlingen ist Lagerstätte und erste Station für die neuen Tonnen.

Anzeige


Eike Freese

Kreis Tübingen. Mit 16 Kleinbussen und Lastern werden die Mitarbeiter eines Bielefelder Logistik-Unternehmens in den kommenden drei Monaten alle zwölf Gemeinden und die drei Städte Tübingen, Rottenburg und Mössingen versorgen. Wenn alles läuft wie geplant, werden die neuen Tonnen ungefähr zu folgenden Terminen vor den Haustüren ihrer Besitzer landen: Steinlachtal bis 8. Oktober, dann Hirrlingen, Starzach, Neustetten ab 9. Oktober, Ammerbuch ab 11. Oktober, Dettenhausen, Kirchentellinsfurt, Kusterdingen ab 17. Oktober, Rottenburg-Teilorte ab 25. Oktober, Rottenburg-Stadt ab 6. November, Tübingen-Teilorte ab 13. November, Tübingen-Stadt ab 19. November. Die Tonnen tragen oben den Namen des Besitzers ( dieses Etikett darf man ablösen), zudem eine Nummer und einen Chip. Dußlinger Bürger berichten bereits jetzt von fehlerhaft zugestellten Behältern in der falschen Größe. Wer versehentlich eine solche falsche Tonne bekommen hat, kann beim Kreis unter 0 70 71 / 207 13 44 reklamieren. Wer zudem mit der bestellten Größe seiner neuen Tonnen nicht zufrieden ist, darf sie 2013 einmalig eintauschen.

Artikelbild: 90.000 neue Mülltonnen im Kreis unterwegs Bild: Freese

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe des Schwäbischen Tagblatts.

20.09.2012 - 08:30 Uhr | geändert: 20.09.2012 - 11:29 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Bildergalerien und Videos

Die Welt der Alraune Siebert

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Fuchs und Dachs in der Mörikestraße

SV Wurmlingen - TSV Dettingen 2:0 Millipay Micropayment

Hinter den Kulissen der Neckarmüllerei

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion