Man sieht den Wald vor lauter Sandstein und Regenwasser nicht: Försterin Stefanie Knorrp mitten in ...

Von Unke bis Ulmer Münster

Ein ständiger Balanceakt: Die Tübingerin Stefanie Knorrp ist Försterin im Schönbuch

Erholungssuchende, Brennholzkunden, Naturschützer – die Tübingerin Stefanie Knorrp arbeitet als Försterin immer im Spannungsfeld verschiedener Interessen. Die 46-Jährige geht diese Aufgabe mit Besonnenheit und Fachkompetenz an – und setzt auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Seiten. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Griechischer Wein und leuchtende Hühner

Inge Fischer dirigierte neben ihrer Akkordeongruppe auch das ausgelassene Publikum

Griechischer Wein und leuchtende Hühner

„Wer Lust hat, darf gerne mitmachen“ , sagte Rolf Fischer zur Eröffnung des Frühjahrskonzerts der Akkordeonspielgruppe Fischer am Samstagabend. Und das Publikum folgte dieser Aufforderung: Schon nach dem zweiten Titel rief es nach einer Zugabe. Die Titel „Fernando“, „Ich will keine Schokolade“ und „Griechischer Wein“ animierten die Leute in der Halle zum Mitsingen. weiterlesen Millipay Micropayment

Waldenbuch

Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste nach einem Unfall in Waldenbuch am Donnerstag ein 65-jähriger Fahrradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. weiterlesen
Bekam beste Noten bei der Umfrage: das Dettenhäuser Altenpflegeheim „Haus im Park“. Die 30 Plätze ...

Das gute Haus im Park reicht nicht

Gutachten empfiehlt Dettenhausen mehr gemeinschaftliches Wohnen, Koordination und Beratung

Bei der ehrenamtlichen Nachbarschaftshilfe, „da könnte mehr passieren“, fand Gutachterin Prof. Sigrid Kallfaß. Mit dem Haus im Park habe Dettenhausen ein vorbildliches Altenpflegeheim – aber auch das müsste erweitert werden. weiterlesen Millipay Micropayment
Neue Heimat Weil: „Ich wollte im Schönbuch bleiben“, sagt Falknerin Vanessa Müller – hier zusammen ...

Einmal Freiheit und wieder zurück

Vanessa Müller eröffnet ihre Falknerei im Schönbuch

Bonnie, Bruce, Bischu und ein Dutzend andere Greifvögel haben ein neues Zuhause in Weil im Schönbuch: Die junge Falknerin Vanessa Müller hat am Rande des Ortes ihre Falknerei Garuda aufgebaut. Am Donnerstag, 1. Mai, gibt es zur Eröffnung ein kleines Fest für alle Interessierten. weiterlesen

Schnee-Eule und Adler: Die Garuda-Falknerei im Schönbuch

Dettenhausen

Mit dem Auto in den Graben

Eine 54-Jährige ist am Sonntagnachmittag zwischen 15.10 und 16.20 Uhr auf der B 464 zwischen Dettenhausen und Walddorfhäslach mit ihrem blauen Peugeot aus noch unbekannter Ursache in einen Graben gefahren. weiterlesen
Artikelbild: Mittlerweile auch familiär gewachsene Beziehung zwischen Dettenhausen und Táb

Partnerschaftsurkunde für die ersten 20 Jahre

Mittlerweile auch familiär gewachsene Beziehung zwischen Dettenhausen und Táb

Dettenhausen. Der vor zwei Jahren verstorbene Konrad Schmid war der Motor der Partnerschaft: Der aus dem ungarischen Táb vertriebene Dettenhausener initiierte sie zwischen seiner alten und seiner neuen Heimatgemeinde. Inzwischen existiert die Partnerschaft seit 20 Jahren. weiterlesen
Besuch aus Tab: Gestern ging’s erst einmal auf große Stocherkahntour in Tübingen. Ganz links der ...

Den Austausch langfristig fortführen

Zum 20. Geburtstag der Partnerschaft zwischen Dettenhausen und Tab besucht eine ungarische Delegation die Schönbuchgemeinde

Vor 20 Jahren schlossen das ungarische Tab und Dettenhausen ihren Partnerbund. An diesem Wochenende besucht eine ungarische Delegation die Schönbuchgemeinde. Gestern ging’s auf große Stocherkahnfahrt. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Dettenhausens Fleckatheater wagt sich doch noch an ein Stück Heimatgeschichte aus der Feder von Felix Huby

Der geschenkte Königsauftrag kehrt heim

Dettenhausens Fleckatheater wagt sich doch noch an ein Stück Heimatgeschichte aus der Feder von Felix Huby

Die Rollenbücher sind in der Mache, die Probentermine stehen, die Festhalle ist gebucht: Das Dettenhäuser Fleckatheater nimmt das Volksstück „Ein Auftrag für den König“ aus der Feder von Felix Huby in Angriff. Premiere für das Theaterstück, das Dettenhäuser Geschichte erzählt und in Dettenhausen schon für Theater gesorgt hat, soll am 17. April 2015 sein. weiterlesen Millipay Micropayment
Früher undenkbar, dass so ein kaputtes Trumm stehen bleibt; heute ein wichtiger Bestandteil ...

Wenn der Schönbuch ruft

Im Wald des Jahres 2014 wird bis zum Jahresende einiges los sein – doppelt so viele Angebote wie sonst

Forstpräsident Martin Strittmatter, zugleich Vorsitzender des ältesten Naturparks im Land, war „wirklich begeistert“, wie er sagt: Der Schönbuch wurde Wald des Jahres 2014. Und in diesem Jahr ist in dem 15 000 Hektar großen Rotwildgebiet direkt vor der Haustür mehr geboten als je zuvor. weiterlesen Millipay Micropayment
Forstrevierleiterin Stefanie Knorpp zeigt ein Bild der Kleinen Binsenjungfer – im Tümpel hinter ...

Den Wald als Ganzes sehen

Förster schlagen nicht nur Holz – das bewies eine Führung durch den Schönbuch

Der Schönbuch ist Waldgebiet des Jahres 2014: Da lohnt sich auch mal ein vierstündiger Spaziergang „abseits der Holzwege“. 25 Waldinteressierte waren auf dem Betzenberg dabei – und erfuhren, was Förster neben der Holzernte noch so treiben. weiterlesen Millipay Micropayment

Dettenhausen

Folge einer Vollbremsung: Zwei Verletzte, 8000 Euro Schaden

Ein Motorrad ist am Freitagabend bei Dettenhausen einem Auto ins Heck gerauscht. Der Fahrer und sein Sozius wurden leicht verletzt. weiterlesen

Artikelbild: Start ins große Veranstaltungsprogramm zum Waldgebiet des Jahres 2014

Mythos Eiche – Legenden im Schönbuch

Start ins große Veranstaltungsprogramm zum Waldgebiet des Jahres 2014

Kreis Tübingen. Mit einem wahren Feuerwerk von Veranstaltungen lädt der Förderverein „Naturpark Schönbuch“ in diesem Jahr alle Natur- und Waldfreunde zu Führungen, Aktionen und sogar Theateraufführungen ein (wir werden noch ausführlicher berichten). Taufrisch zum „Waldgebiet des Jahres 2014“ gekürt, wird der Schönbuch heuer von allen Seiten beleuchtet. weiterlesen

Nur noch eine freie Liste

Mangels Kandidaten geben die unabhängigen Wähler in Dettenhausen auf

Zehn Jahre ist es her, dass sich die Unabhängige Wähler-Vereinigung in Unabhängige Liste Dettenhausen umbenannte. Jetzt ist die ULD Geschichte. Weil sich nicht genügend Kandidaten fanden, tritt Dettenhausens zweite parteiunabhängige Wählerliste am 25. Mai nicht mehr an. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: 19. Briefmarkenbörse im Dettenhäuser Bürgerhaus am kommenden Sonntag

Rare Marken und seltene Ansichtskarten

19. Briefmarkenbörse im Dettenhäuser Bürgerhaus am kommenden Sonntag

Sie sind klein, bunt, haben einen gezackten Rand – und sind im E-Mail-Zeitalter eine Seltenheit geworden. Dennoch oder vielleicht gerade deshalb lassen Briefmarken noch immer die Herzen vieler Sammler höher schlagen. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Afrikafest in Tübingen

700 Jahre Bürgerwache Rottenburg

Dorfstraßenfest Kirchentellinsfurt

10. Tübinger Rosenfest

Der zehnte 24-Stundenlauf von Dettenhausen

Drei Tage umsonst und draußen: Das achte KuRT-Festival hat eröffnet

Grillen wie ein Profi

Tübingen fiebert mit der National-Elf im Finale

So feierten Tübingen und Reutlingen den WM-Titel

Hoch zu Ross: Die Stadtgarde feierte

Tübinger Fußballfans nach dem 7:1 im WM-Halbfinale Deutschland gegen Brasilien

Busfahrer-Warnstreik im Tübinger Stadtverkehr

Busfahrer-Streik im Tübinger Stadtverkehr

Fest im Französischen Viertel

In Dusslingen wurde der Acker gerockt

Spring- und Dressurreiten in Turnier-Vollendung

Im Laufschritt durch die Reutlinger Altstadt

Gräber über Gräbern: Die Sülchen-Ausgrabung in Rottenburg

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Artikelbild: 51-Jähriger wird in Altingen von einer Kreuzotter gebissen

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 18. Juli:Weltmeister-Jubel, Interview mit Die Partei-Stadtrat und ein mysteriöser Schlangenbiss

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Ein Haus mit schönen Töchtern

Die Neckarhalde galt als „reizvolle Lage mit schönen Gärten bis an den Fluß“. So beschrieb das SCHWÄBISCHE TAGBLATT in seiner Rubrik „Die Straße der Berühmtheiten“ die Neckarhalde in der Ausgabe vom 1. August 1947. Namentlich erwähnt wurde darin auch das Gebäude in der Neckarhalde 32, das andere Eigentümer hatte, bevor es 1931 in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde überging.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion