Feines Stöffle: Der Ammerbucher Bürgermeisterkandidat Andreas Fiedler (rechts) besucht hier die ...

Im Bürgermeisterwahlkampf beobachtet: Andreas Fiedler

Nach Tübingen im Stau, Katastrophe!

Seit Wochen schon ist er in Ammerbuch unterwegs. Andreas Fiedler, 36, will dort Bürgermeister werden. Wir haben ihn vor kurzem begleitet, als er örtliche Handwerker und Firmenchefs besuchte. weiterlesen Millipay Micropayment
Hält sich durchaus für geeignet, das Amt als Rathauschef zu bekleiden: der Ammerbucher ...

Er traut sich das zu

Uwe Bühler, Fasnetsaktivist aus Poltringen, kandidiert für den Bürgermeisterposten

Er ist hochqualifizierter IT-Berater bei Siemens und einer der aktivsten Fasnetsnarren aus dem Ammertal. Mit öffentlicher Verwaltung hatte er bisher nichts am Hut. Dennoch will Uwe Bühler, 42, nun Rathauschef in Ammerbuch werden. weiterlesen

Uwe Bühler, Bürgermeisterkandidat Ammerbuch

Ammerbuch attraktiver

Alle Kandidaten für die Bürgermeisterwahl wollen Gemeinde zusammenschweißen

Alle wollen Ammerbuch attraktiver machen – und die sechs Teilorte mehr zusammenschweißen. Fünf von sechs Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in der 11 500-Einwohnergemeinde stellten sich am Montagabend in der überfüllten Pfäffinger Turnhalle vor. weiterlesen Millipay Micropayment

Kommentar Bürgermeisterkandidaten: Ammerbucher machen es spannend Millipay Micropayment

Ammerbuch

„Nein“: König kommt gar nicht

„Nee, ich komme nicht“, erklärte der Bürgermeisterkandidat Michael König, 42, jetzt dem TAGBLATT zu möglichen Wahlkampf-Auftritten in Ammerbuch. Er werde hier überhaupt keinen Wahlkampf machen, keinen Wahltermin wahrnehmen, so der Mann aus Harsefeld bei Hamburg, Bundesvize der „Nein“-Partei. weiterlesen
Artikelbild: Fünf stellten sich vor, rund 700 Leute waren da

Ammerbucher Bürgermeisterwahl

Fünf stellten sich vor, rund 700 Leute waren da

Pfäffingen. Mehr wären kaum hineingegangen: Waren es bei der Bürgerversammlung im November schon 500 Interessierte, kamen gestern Abend zur offiziellen Vorstellung der Ammerbucher Schulteskandidaten wohl noch einmal 200 mehr. Sechs Bewerber stehen am 2. Februar zur Wahl, doch nur fünf fanden den Weg in die Pfäffinger Turnhalle. weiterlesen
Bei frischem, aber sonnigen Wetter machte sich Bürgermeister-Kandidat Reinhold Frank von Pfäffingen ...

Den Blick über den Ort wandern lassen

Im Bürgermeister-Wahlkampf beobachtet: Reinhold Frank

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Ammerbuch bestimmen, wann das TAGBLATT sie in ihrem Wahlkampf beobachten soll. Reinhold Frank lud zu seiner Ammerbuch-Wanderung am Samstag. weiterlesen Millipay Micropayment

Interview mit Reinhold Frank, Bürgermeisterkandidat in Ammerbuch
Andreas Steinacker, 53, ist überzeugt, einiges von seiner kommunalpolitischen Erfahrung im Gemeinderat auf dem Rathaus einbringen – und Ammerbuch voranbringen –zu können.

Er könnte gleich einsteigen

Andreas Steinacker sieht sich im Heimvorteil: Für alle Teilorte hat er Ziele und Ideen

Ers könnte sofort loslegen. Sagt Andreas Steinacker. Wie kaum ein anderer Kandidat für die Ammerbucher Bürgermeisterwahl ist der Diplomgeograf in der „Materie“ drin, in der kommunalpolitischen Landschaft zwischen Pfäffingen und Altingen bewandert. weiterlesen Millipay Micropayment

Andreas Steinacker, Bürgermeisterkandidat für Ammerbuch

Hilfe bei der Wahl

Ammerbucher Kandidaten-Vergleich im Netz

Auf der Internet-Seite ammerbuch-gewinnt.de hat sich ein Poltringer die Mühe gemacht, eine Hilfe zur Bestimmung des Bürgermeister von Ammerbuch einzurichten. weiterlesen
Wenn Christel Halm Wahlkampf macht wie hier im Ochsen in Breitenholz, stimmt die Körpersprache. ...

Besser miteinander reden

Im Ammerbucher Bürgermeister-Wahlkampf beobachtet: Christel Halm

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Ammerbuch dürfen bestimmen, wann das TAGBLATT sie in ihrem Wahlkampf beobachten soll. Christel Halm lud zu ihrem Info-Abend am Dienstag im Gasthaus Ochsen in Breitenholz ein. weiterlesen Millipay Micropayment

Christel Halm, Bürgermeister-Kandidatin Ammerbuch

Für tot erklärt

71-jähriger Ammerbucher war außer sich

Na sowas. . . Am Mittwoch stand es unter diesem Stichwort im „Blick in die Welt“, im überregionalen Teil unserer Zeitung: Eine Krankenkasse habe eine alleinerziehende Mutter im niedersächsischen Goslar „aus Versehen“ für tot erklärt. weiterlesen Millipay Micropayment
Der Architekt Walter Lerche schaut sich hier die Schäden an. Bild: Beißwenger

Offene Rechnung

Felswanduntersuchung in Reusten zieht sich

Die unmittelbaren Aufräumarbeiten nach dem Felssturz in Reusten sind erledigt. Die Kletterer einer Spezialfirma untersuchen aber weiter die Wand. Die Haftungsfrage ist weiter offen. weiterlesen Millipay Micropayment

Herrenberg

Einbrecher stiehlt Schmuck

Vermutlich gezielt auf Schmuck abgesehen hatte es ein Einbrecher, der am Mittwoch in der Zeit zwischen 14.30 und 21.30 Uhr eine Wohnung in der Elbenstraße in Herrenberg heimsuchte. weiterlesen

Tödlicher Feuerwerksunfall

Noch keine Spur zum Verkäufer der Kugelbombe

In der Neujahrsnacht kam in Entringen ein 31-Jähriger ums Leben, als er eine so genannte Kugelbombe zündete. Unklar ist nach wie vor, wie er an den nicht frei verkäuflichen Feuerwerkskörper herankam. weiterlesen
War ganz zugewuchert: der Türlesbrunnen-Tümpel. Bild: Beißwenger

Mehr Sonne für den Molch am Türlesbrunnen

Im neu erschlossenen Biotop zwischen Poltringen und Reusten passen Arten- und Hochwasserschutz zusammen

Der kleine See zwischen Poltringen und Reusten wurde hergerichtet, damit sich Amphibien wieder vermehren können. Die Gemeinde hat das unterstützt, weil er dann auch wieder als Regenauffangbecken dient. weiterlesen Millipay Micropayment

Entringen

Gegen Hecke und Gartenzaun

Leicht verletzt wurde am Montagnachmittag eine Opel-Corsa-Fahrerin, 38, die vom Herdweg nach links in die Tübinger Straße, Richtung Unterjesingen abbog und ein Auto zu spät sah, das ihr zufolge ohne Licht daherkam.  weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Das neue Glockenspiel der Stiftskirche

Stiftskirchenorganist Braun stellt das Glockenspiel vor

Verbraucherminister Bonde in der UDO-Großküche

Abtauchen im Uhlandbad: Gäste unter Wasser

Bodelshausen spielt gegen Poltringen/Pfäffingen 3:3 Millipay Micropayment

Senfit: die Seniorenmesse in Tübingen

104:64 - Tigers wie entfesselt im Abstiegskampf

Guerilla-Merketing mit der Laserkanone

Tübinger Nacht im April 2014

Video-Zusammenfassung: TV Derendingen - SC Freiburg II 1:0 Millipay Micropayment

Wendelsheim unterliegt Hirschau 0:2 Millipay Micropayment

Eine Zinser-Modenschau präsentiert aktuelle Sommertrends

SV Pfrondorf - TSV Hirschau 0:0 Millipay Micropayment

Endlich wieder ein Sieg: Tigers gegen Trier 74:67

Fuchs und Dachs in der Mörikestraße

SV Wurmlingen - TSV Dettingen 2:0 Millipay Micropayment

Hinter den Kulissen der Neckarmüllerei

Lagerhallenbrand in Pfäffingen

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Die beiden Neuankömmlinge im Glockengebälk: Sie stehen (beziehungsweise hängen) für das ...

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 17. April: Tübinger tauchen ab, ein verdächtiger Patient und ein Glockenspiel für die Stiftskirche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Vor 50 Jahren: Kanzler Erhard besuchte Tübingen

Das „Wirtschaftswunder“ der Nachkriegszeit verkörperte Ludwig Erhard wohl wie kein anderer: Der CDU-Mann war wohlgenährt, hatte stets eine Zigarre im Mundwinkel „und eine gesunde Farbe des Erfolgs im Gesicht“, bemerkte der TAGBLATT-Chronist, als Erhard zu seinem ersten – und einzigen – Staatsbesuch nach Tübingen kam. Das war vor 50 Jahren, am 24. Februar 1964.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion