Halm mit vier Vize

Ammerbucher Gemeinderat konstituiert

In fast schon gewohnt lockerer Art verpflichtete Ammerbuchs Bürgermeisterin Christel Halm am Montagabend die neuen Gemeinderäte sowie die alten und neuen Ortschaftsräte. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Bürgermeisterin Christel Halm eröffnete Kelterfest

Fünf Schläge bis zum Bier

Bürgermeisterin Christel Halm eröffnete Kelterfest

Entringen. Bei der Eröffnung des 29. Entringer Kelterfests machte Ammerbuchs Bürgermeisterin Christel Halm (links) am Samstag eine gute Figur: Mit fünf Schlägen trieb sie den Zapfhahn ins Fass. Einmal jedoch traf sie auch einen Finger von Jörg Baumann. weiterlesen
Erdmännchen, Fabelwesen und Musiker: Die Schüler der Pfäffinger Grundschule proben das Schulmusical ...

Reise ins Erdreich

Aufführung der Grundschule Pfäffingen

Die Generalprobe des Schulmusicals „Kalle Wirsch“ der Schüler der Grundschule Pfäffingen lockte viele Besucher an. Darunter waren die Kinder des benachbarten Kindergartens, Lehrer und freiwillige Helfer. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: 51-Jähriger wird in Altingen von einer Kreuzotter gebissen

Die geheimnisvolle Schlange im Ammertal

Kreuzotter oder nicht Kreuzotter – das ist in Altingen die Frage

Gibt es im Altinger Gewerbegebiet Hagen tatsächlich giftige Kreuzottern? Seit am Mittwoch dort ein Gärtner gebissen wurde, fragen sich das viele. Naturschützer aber haben erhebliche Zweifel, dass es sich bei der bissigen Schlange wirklich um eine streng geschützte Kreuzotter handelt. weiterlesen

Modell für Flüchtlinge

Poltringens Ortsvorsteher wiedergewählt

Der alte ist der neue: Einstimmig wurde am Dienstagabend Reinhold Hess vom Poltringer Ortschaftsrat wieder als Ortsvorsteher nominiert. Für die neue Amtszeit hat Hess auch schon ein Projekt: Poltringen soll bei der Unterbringung von Flüchtlingen voran gehen, findet er. weiterlesen Millipay Micropayment
Das war bei der Unterschriftenaktion im vergangenen Dezember: Tanja Teuber-Schmid (rechts) ...

Die Kaiserkreuzung ist entschärft

Die Ortsdurchfahrt in Altingen wird enger

Für die neuen Ortschaftsräte von Ammerbuch-Altingen gab es nach der offiziellen Verpflichtung aufs Amt am Dienstag auch gleich die gute Nachricht, dass die Kaiserkreuzung provisorische Verkehrsbremsen bekommt. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: 51-Jähriger wird in Altingen von einer Kreuzotter gebissen

Die Schlange im Buchsbaum

51-Jähriger wird in Altingen von einer Kreuzotter gebissen

Vermutlich eine Kreuzotter hat am Mittwochvormittag im Altinger Gewerbegebiet einen Mann bei Gärtnerarbeiten gebissen. Das teilt die Polizei mit. weiterlesen
Unten die Halle, darüber ein verbundenes Gebäudeensemble für die Schule(n): So sieht der ...

Es gibt Millionen-Zuschüsse

Gemeinschaftsschule auf dem Kostenprüfstand / Architekten im Rat

„Zwischen 23 und 25 Millionen“ soll das Ammerbucher Jahrhundertprojekt – neue Gemeinschaftsschule samt Mehrzweckhalle – nach neuester Schätzung kosten. Es gibt allerdings auch Millionen-Zuschüsse. weiterlesen Millipay Micropayment
Johannes Kraus (links), Jugendreferent der Gemeinde Ammerbuch, weist den Weg im Jugendgemeinderat. ...

Zwei weg, eine dazu

Mitmach-Aktion des Jugendgemeinderats Ammerbuch bringt neues Mitglied

Der Ammerbucher Jugendgemeinderat arbeitet mit fünf gewählten Mitgliedern weiter. Unterstützung kommt durch Laura Holzer, ein selbst dazugewähltes beratendes Mitglied. weiterlesen
In mehreren Abschnitten soll das Ammerbucher Gewerbegebiet Hagen (hier eine Skizze der geplanten ...

Viele Fragen zu Hagen

Gewerbegebiets-Erweiterung: Flächen suchende Firmenchefs klopften schon an

Mehr als verdoppelt wird die Fläche des Ammerbucher Gewerbegebiets in Altingen, um 11,8 Hektar. Die Planer standen diese Woche im Rathaus Rede und Antwort – und erste Interessenten standen auf der Matte. weiterlesen Millipay Micropayment

Schlappe für Bechtold

Alt-Ortsvorsteher in Breitenholz abgewählt

Bernhard Zervas soll Ortsvorsteher in Breitenholz werden. Bei der Wahl zum Vorschlag für Ammerbuchs Gemeinderat unterlag der bisherige Ortsvorsteher Christoph Bechtold am Donnerstag dem neu gewählten BWV-Kandidaten mit zwei zu drei Stimmen. weiterlesen Millipay Micropayment
Finale, ohohohoh: Im schwarzen BMW, geschmückt mit schwarz-rot-goldenen Kranzschleifen fuhren Peter ...

Jubel mit Trauerflor

Nach dem WM-Sieg in Rom war der BMW weg

Der 8. Juli 1990. Zwei Poltringer und zwei Tübinger liegen sich im Fußballstadion von Rom in den Armen. Sie waren spontan zum WM-Finale nach Italien gefahren. Die schwarz-rot-goldene Beflaggung ihres BMW war aus einem ganz besonderen Stoff. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Altes Bauhofgrundstück in Altingen – aus Rathaussicht „rechtlich nicht bebaubar“

Kein Platz für eine Flüchtlingsunterkunft

Altes Bauhofgrundstück in Altingen – aus Rathaussicht „rechtlich nicht bebaubar“

Nicht gerade ansehnlich: viel Gebüsch, ziemlich versteckt, am Ortsausgang in Altingen, Richtung Gewerbegebiet Hagen gelegen.  weiterlesen

Kommentar Altinger Flüchtlingsunterkunft: Bürger, hütet eure Grundstücke! Millipay Micropayment
Kriemhild und Siegfried treffen aufeinander: Die Schüler haben Spaß bei den Proben zu ihrem ...

Mittelaltersage mal anders

Schüler inszenieren mit dem LTT ein Theaterstück über die Nibelungenhelden

Der Untergang des Germanenvolks der Nibelungen – ein veraltetes Thema? Nicht für die Siebtklässler der Gemeinschaftsschule Ammerbuch: Sie beschäftigten sich intensiv damit, wodurch ein besonderes Theaterstück entstanden ist. weiterlesen
So wie das Projekt beim Tübinger Landratsamt soll auch die Asylunterkunft in Altingen aussehen – ...

Altingen bleibt beim Nein

Ortschaftsrat lehnt Standort für Flüchtlings-Domizil am Bahnhof ab

Im überfüllten Altinger Ratssaal waren sich am Montagabend alle einig: Über die geplante Asylunterkunft im Ort muss in ganz Ammerbuch noch einmal diskutiert werden. Auch andere Grundstücke müssten untersucht werden. Jenes am Bahnhof sei „gänzlich ungeeignet“. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion