Herrenberg

Einbrecher stiehlt Schmuck

Vermutlich gezielt auf Schmuck abgesehen hatte es ein Einbrecher, der am Mittwoch in der Zeit zwischen 14.30 und 21.30 Uhr eine Wohnung in der Elbenstraße in Herrenberg heimsuchte. weiterlesen

Tödlicher Feuerwerksunfall

Noch keine Spur zum Verkäufer der Kugelbombe

In der Neujahrsnacht kam in Entringen ein 31-Jähriger ums Leben, als er eine so genannte Kugelbombe zündete. Unklar ist nach wie vor, wie er an den nicht frei verkäuflichen Feuerwerkskörper herankam. weiterlesen
War ganz zugewuchert: der Türlesbrunnen-Tümpel. Bild: Beißwenger

Mehr Sonne für den Molch am Türlesbrunnen

Im neu erschlossenen Biotop zwischen Poltringen und Reusten passen Arten- und Hochwasserschutz zusammen

Der kleine See zwischen Poltringen und Reusten wurde hergerichtet, damit sich Amphibien wieder vermehren können. Die Gemeinde hat das unterstützt, weil er dann auch wieder als Regenauffangbecken dient. weiterlesen Millipay Micropayment

Entringen

Gegen Hecke und Gartenzaun

Leicht verletzt wurde am Montagnachmittag eine Opel-Corsa-Fahrerin, 38, die vom Herdweg nach links in die Tübinger Straße, Richtung Unterjesingen abbog und ein Auto zu spät sah, das ihr zufolge ohne Licht daherkam.  weiterlesen

Bürgermeisterwahl Ammerbuch

Fünf stellen sich am Zwanzigsten vor

In der Pfäffinger Turnhalle ist am 20. Januar um 19 Uhr offizielle Vorstellung der Bewerber/innen für die Ammerbucher Bürgermeisterwahl. Jede/r hat 15 Minuten Redezeit. weiterlesen

Kommentar Bürgermeisterwahl Ammerbuch

Balanceakt auf schwierigem Parkett

Eigentlich ist es ein toller Job: Bürgermeister in Ammerbuch. Eine Gemeinde mit überschaubaren knapp 11.500 Einwohnern – ganz nah an der Unistadt Tübingen, die Landeshauptstadt Stuttgart auch nicht aus der Welt. Ein Katzensprung bis zur Autobahn und doch im Grünen. Mit der Ammertalbahn auch ohne Auto gut erschlossen. Auch der Verdienst ist mit etwa 8000 Euro nicht übel. weiterlesen

Sechs für Ammerbuch - zwei Bürgermeisterkandidaten kamen noch hinzu: Bewerbungsschluss für die Bürgermeisterwahl
„Irgendwann braucht man eine Herausforderung“, findet die Schulteskandidatin Christel Halm. Bild: ...

Transparenz als Programm

Christel Halm will als Bürgermeisterin Ammerbuchs Ruf aufpolieren

Das Schultesamt in Ammerbuch war bisher Männersache. Am 2. Februar könnte sich das ändern. Mit Christel Halm kandidiert zum ersten Mal eine Frau für den Bürgermeisterposten in der viertgrößten Gemeinde des Landkreises. weiterlesen

Christel Halm, Bürgermeister-Kandidatin Ammerbuch
Muschelkalk

Suche nach Problemen in der Wand

Spezialfirma räumt nach dem Reustener Felssturz auf

Nach dem Felssturz an Weihnachten in Reusten ist nun Aufräumen angesagt. Zum Glück steht dafür eine Fachfirma zur Verfügung, die sich ursprünglich um die Rutschung in Breitenholz kümmern sollte.  weiterlesen
Artikelbild: Wieder fasnetstauglich

Es ist abgestaubt

Wieder fasnetstauglich

Altingen. Gut 200 Altinger nahmen gestern Anteil, als die Narren ihre Kostüme entmotteten, pardon, ihre Häser abstaubten. Untermalt von den schmissigen Melodien der Lumpenkapelle Nodaquäler und innerlich von Glühwein erwärmt, stellten die Altinger Narren ihren – ohne oben angebrachten Besen – zwölf Meter hohen Narrenbaum in der Dorfmitte auf. Moiakäfer, Hartwaldhexen und Walterle erblühten wieder. weiterlesen
Vorbilder hat Andreas Fiedler nicht. „Man hat seine eigenen Ziele“, sagt der 36-jährige Kandidat. ...

Vermittler in der Großfamilie

Andreas Fiedler will als Bürgermeister Ammerbuch nach vorne bringen

Zu Weihnachten gab es selbst gebackene Plätzchen. Zum neuen Jahr persönliche Glückwünsche. Andreas Fiedler ist seit Wochen in Ammerbuch unterwegs. Bisher hat der 36-Jährige seinen Wahlkampf vor allem von Haustüre zu Haustüre bestritten. Auch als Bürgermeister würde er, so verspricht Fiedler, auf individuelle Wünsche eingehen. weiterlesen

Andreas Fiedler, Bürgermeisterkandidat für Ammerbuch

Dienstag ist Schluss

Bürgermeisterwahl Ammerbuch: vier bis jetzt

Kommenden Dienstag, 18 Uhr, ist Bewerbungsschluss für die Bürgermeisterwahl in Ammerbuch. Der Gemeindewahlausschuss tagt erst am 13. Januar. weiterlesen
Dort hinten in der Ecke mitten in all dem Schutt liegt noch Laura Schumachers Notebook. Dass sie an ...

Eine neue Wohnung wäre gut

Die durch einen Felssturz obdachlos Gewordenen suchen eine Bleibe

An Weihnachten brach aus einer Felswand hinter ihrer Dachgeschosswohnung in Reusten eine Felsscheibe ab und zerstörte ihre Wohnung. Nun muss sich das junges Paar, das dort wohnte, neu sortieren. weiterlesen
Artikelbild: Genehmigungspflichtge Kugelbombe führte zum tödlichen Unfall

Unglück von Entringen: Kein normaler Silvesterkracher

Genehmigungspflichtge Kugelbombe führte zum tödlichen Unfall

Der 31-Jährige, der in der Neujahrsnacht in Entringen tödlich verunglückte, hantierte nicht mit einem gewöhnlichen Silvesterfeuerwerk. Er zündete laut Polizei eine als gefährlich eingestufte Kugelbombe der Feuerwerk-Kategorie 4. weiterlesen

Entringen: Feuerwerkskörper verletzt jungen Mann tödlich

Tödliches Feuerwerk

In der Neujahrsnacht kam in Entringen ein 31-Jähriger ums Leben

Kurz nach Mitternacht kam es in der Neujahrsnacht auf einer Wiese bei Entringen zu einem schrecklichen Unfall: Ein 31-Jähriger wurde dabei von einem Feuerwerkskörper so schwer am Kopf getroffen, dass er kurz darauf an der Unfallstelle starb. weiterlesen Millipay Micropayment
« vorherige Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Bildergalerien und Videos

Afrikafest in Tübingen

700 Jahre Bürgerwache Rottenburg

Dorfstraßenfest Kirchentellinsfurt

10. Tübinger Rosenfest

Der zehnte 24-Stundenlauf von Dettenhausen

Drei Tage umsonst und draußen: Das achte KuRT-Festival hat eröffnet

Grillen wie ein Profi

Tübingen fiebert mit der National-Elf im Finale

So feierten Tübingen und Reutlingen den WM-Titel

Hoch zu Ross: Die Stadtgarde feierte

Tübinger Fußballfans nach dem 7:1 im WM-Halbfinale Deutschland gegen Brasilien

Busfahrer-Warnstreik am 8. Juli 2014 im Tübinger Stadtverkehr

Busfahrer-Streik im Tübinger Stadtverkehr

Fest im Französischen Viertel

In Dusslingen wurde der Acker gerockt

Spring- und Dressurreiten in Turnier-Vollendung

Im Laufschritt durch die Reutlinger Altstadt

Gräber über Gräbern: Die Sülchen-Ausgrabung in Rottenburg

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Artikelbild: 51-Jähriger wird in Altingen von einer Kreuzotter gebissen

Wissen, was war

Die Woche vom 12. bis 18. Juli:Weltmeister-Jubel, Interview mit Die Partei-Stadtrat und ein mysteriöser Schlangenbiss

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Ein Haus mit schönen Töchtern

Die Neckarhalde galt als „reizvolle Lage mit schönen Gärten bis an den Fluß“. So beschrieb das SCHWÄBISCHE TAGBLATT in seiner Rubrik „Die Straße der Berühmtheiten“ die Neckarhalde in der Ausgabe vom 1. August 1947. Namentlich erwähnt wurde darin auch das Gebäude in der Neckarhalde 32, das andere Eigentümer hatte, bevor es 1931 in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde überging.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion