Das Ausmaß an Sachbeschädigungen an der Uni ist relativ überschaubar. Hier ein aufgebogenes ...

Mit Sicherheit auch Exzellenz

Studie des Kriminologischen Instituts beschäftigt sich mit der Situation an der Uni

Die Universität Tübingen ist ein sicherer Ort. Diese Einschätzung gibt eine Sicherheitsstudie des Kriminologischen Instituts aufgrund von eigenen Erhebungen und Berechnungen. Es werden auch Schwachstellen benannt und Empfehlungen für Verbesserungen gegeben. weiterlesen Millipay Micropayment

Stuttgart

Hochschulen - Mehr Ausgaben und weniger Einnahmen

Die Hochschulen in Baden-Württemberg haben im Jahr 2012 mehr ausgegeben als im Jahr davor, gleichzeitig nahmen sie aufgrund der abgeschafften Studiengebühren weniger ein. weiterlesen

Ein gleichgültiges Organ

Großer Andrang bei Niels Birbaumers Buchvorstellung über das Gehirn

Die Sitzplätze sind schon lange weg, um die Stehplätze bildet sich eine Schlange: Als der Tübinger Hirnforscher Niels Birbaumer im „Museum“ sein neues Buch vorstellte, herrschte Publikumsandrang wie bei einem Bestseller-Autor. weiterlesen Millipay Micropayment
Studieren am Smartphone? Bisher noch Zukunftsdenken, mit Online-Kursen aber vielleicht schon bald ...

Studieren im Schlafanzug

Die Uni Tübingen bietet seit einigen Jahren Seminare, bei denen Studenten nicht mal das Haus verlassen müssen

Papierscheine waren gestern, heute läuft die Prüfungsverwaltung an den Universitäten größtenteils online ab. Zur Teilnahme an den Kursen ließ sich der Weg zur Uni für die Studenten bisher aber noch nicht vermeiden. Dies könnte sich in Zukunft ändern, denn Online-Seminare stehen hoch im Kurs. weiterlesen
Adolf Seilacher und Assistentin Henriette demonstrierten im August 2005 mit einer Nautilus-Schale, ...

Der Fährtenleser hinterlässt Spuren

Tübingens weltbekannter Paläontologe Adolf Seilacher starb am Samstag im Alter von 89 Jahren

In diesem Fall stimmt der Satz wirklich: Adolf Seilacher hinterlässt Spuren. Denn besonders mit seinen Forschungen zur Paläichnologie, der Kunde von fossilen Spuren längst ausgestorbener Tiere, wurde der Tübinger Professor in Paläontologenkreisen weltbekannt. weiterlesen Millipay Micropayment

Stadt schlägt Entwicklung

Uni-Geografen streiten über die Ausrichtung einer Professur

Eine neue Professur im Fach Humangeografie an der Uni soll mit dem Schwerpunkt Stadtgeografie ausgeschrieben werden. Dagegen regt sich Protest: Eine Online-Petition fordert, den Schwerpunkt Entwicklungsforschung zu erhalten. weiterlesen

Kommentar

Mediziner fürchten Aderlass

Sie wohnen im Kreis Tübingen? Da haben Sie Glück. Zumindest wenn Sie darauf angewiesen sind, regelmäßig einen Arzt aufzusuchen. Tübingen ist medizinisch derart gut versorgt, dass man leicht vergisst, dass es bereits in den Nachbarkreisen anders aussieht. weiterlesen Millipay Micropayment

Gründungssymposium

Heidelberger EMBL kooperiert mit Hamburger Klinikum

Ob Krebsforschung, Kardiologie oder Infektionskrankheiten: Das Grundlagenforschungsinstitut EMBL mit Sitz in Heidelberg und das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) wollen wissenschaftlich enger zusammenarbeiten. weiterlesen
Adolf Seilacher 2010 beim Festkolloquium zu seinem 85. Geburtstag.

Tübinger Paläontologe hinterlässt tatsächlich viele Spuren

Adolf Seilacher starb am Samstag im Alter von 89 Jahren

Für seine innovative Forschung zur Evolution des Lebens in Wechselwirkung mit der Umwelt errang Adolf Seilacher als Paläontologe Weltruhm. Die Abgüsse vieler bedeutender Spurenfossilienfunde fasste der Tübinger Professor in der Ausstellung "Fossile Kunst" zusammen. weiterlesen
Artikelbild: 1.300 Medizinstudenten protestieren gegen mögliche Mittelkürzungen

Stuttgart

1.300 Medizinstudenten protestieren gegen mögliche Mittelkürzungen

Gegen mögliche Kürzungen der Lehrmittel an medizinischen Fakultäten in Baden-Württemberg haben am Montag rund 1.300 Medizinstudenten in der Stuttgarter Innenstadt demonstriert. weiterlesen

Tübingen

Das Ticket im Studi-Ausweis

Der Verkehrsverbund Naldo kommt einem Wunsch vieler Studenten entgegen: Vom kommenden Wintersemester an können sie in der „Freizeit“ (abends und an Wochenenden) mit dem Studentenausweis Bus und Bahn nutzen – auch ohne Semesterticket. weiterlesen

Mannheim

Herzspezialist fordert Schulfach Gesundheitsbewusstsein

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK), Christian Hamm, hat mehr gesundheitliche Aufklärung an den Schulen gefordert. weiterlesen
Artikelbild: Merkel wirbt für familienfreundliche Wissenschaft

Heidelberg

Merkel wirbt für familienfreundliche Wissenschaft

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Wissenschaft geworben. weiterlesen
Artikelbild: Tübinger Forscherin: Schon vor 130 000 Jahren wanderte der moderne Mensch aus Afrika aus

Viel früher auf zu neuen Ufern

Tübinger Forscherin: Schon vor 130 000 Jahren wanderte der moderne Mensch aus Afrika aus

Der moderne Mensch verbreitete sich früher als bisher angenommen von seinem Stammgebiet in Afrika aus über die Erde. Diesen Schluss ziehen europäische Forscher, darunter Katerina Harvati aus Tübingen. weiterlesen

Hinter die Kulissen

Am Freitag lädt die Uni zum Forschungstag

Wie sieht Forschung eigentlich in der Praxis aus? Was erforschen Tübinger Wissenschaftler? Am Freitag, 25. April, kann man ihnen über die Schulter schauen: Die Uni öffnet dann auf der Morgenstelle ein „Tübinger Fenster für Forschung“. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen im Kreis Tübingen

150 Jahre Feuerwehr Ofterdingen

Jazz & Klassik in Rottenburg

Rock of Ages 2014

Afrikafest in Tübingen

700 Jahre Bürgerwache Rottenburg

Dorfstraßenfest Kirchentellinsfurt

10. Tübinger Rosenfest

Der zehnte 24-Stundenlauf von Dettenhausen

Drei Tage umsonst und draußen: Das achte KuRT-Festival hat eröffnet

Grillen wie ein Profi

Tübingen fiebert mit der National-Elf im Finale

So feierten Tübingen und Reutlingen den WM-Titel

Hoch zu Ross: Die Stadtgarde feierte

Tübinger Fußballfans nach dem 7:1 im WM-Halbfinale Deutschland gegen Brasilien

Busfahrer-Warnstreik am 8. Juli 2014 im Tübinger Stadtverkehr

Busfahrer-Streik im Tübinger Stadtverkehr

Fest im Französischen Viertel

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Wie dieser umgestürzte Pflaumenbaum auf dem Steinenberg gingen in den letzten Tagen viele Obstbäume ...

Wissen, was war

Die Woche vom 19. bis 25. Juli: Brutaler Angriff auf dem Holzmarkt, übervolle Obstbäume und Busfahrer im Streik

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse

Ein Haus mit schönen Töchtern

Die Neckarhalde galt als „reizvolle Lage mit schönen Gärten bis an den Fluß“. So beschrieb das SCHWÄBISCHE TAGBLATT in seiner Rubrik „Die Straße der Berühmtheiten“ die Neckarhalde in der Ausgabe vom 1. August 1947. Namentlich erwähnt wurde darin auch das Gebäude in der Neckarhalde 32, das andere Eigentümer hatte, bevor es 1931 in den Besitz der evangelischen Kirchengemeinde überging.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion