Stuttgart

GEW unterstützt Proteste für bessere Finanzierung von Unis

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg unterstützt die Proteste für eine bessere Finanzierung der Hochschulen. weiterlesen
Die Mikrobiologin Evi Stegmann prüft im Schüttelraum ihres Labors einen Kolben mit Antibiotika ...

Damit Antibiotika wieder wirken

Evi Stegmann untersucht in der Mikrobiologie Produkte, die von Bodenbakterien hergestellt werden

Bakterien produzieren viele für den Menschen potenziell nützliche Stoffe, darunter auch Antibiotika. Wie das funktioniert und wie diese Stoffe für den Menschen nutzbar gemacht werden können, erforscht die Wissenschaftlerin Evi Stegmann an der Uni Tübingen. weiterlesen

Mehr Kooperation

Hochschulförderung: Bund legt Entwurf für Grundgesetzänderung vor

Bundesbildungsministerin Wanka geht in die Offensive. In der Debatte um eine bessere Förderung der Hochschulen durch Bund und Länder legte ihr Haus den Entwurf für eine Grundgesetzänderung vor. weiterlesen

Kommentar Hochschule: Eine zentrale Reform
Artikelbild: Wissenschaftler wollen sachliche Diskussion über das Gas-Fracking

"Nicht verteufeln"

Wissenschaftler wollen sachliche Diskussion über das Gas-Fracking

Rationale Debatte statt Emotionen: Auf einem Symposium in Tübingen warnen Wissenschaftler davor, "Fracking" zu verteufeln. Man müsse die Risiken gegen die anderer Methoden der Energiegewinnung abwägen. weiterlesen

Die Währung sind die Treibhausgase: Was passiert eigentlich bei der Erdgasgewinnung mit „Fracking“? Ein Gespräch mit Tübinger Umweltgeologen

Tübingen

Ausstellung über Moscheen in Europa

Im Bonatzbau der Tübinger Universitätsbibliothek (Wilhelmstraße 32) eröffnet am Dienstag, 17. Juni, eine Ausstellung mit dem Titel „Moscheen in Europa oder Europäische Moscheen?“ weiterlesen
Artikelbild: 13 Millionen Euro Zuschüsse für private Hochschulen im Land

Bauer will mehr Wettbewerb

13 Millionen Euro Zuschüsse für private Hochschulen im Land

Zur baden-württembergischen Hochschullandschaft gehören 27 anerkannte, aber nichtstaatliche Hochschulen. Das Dickicht staatlicher Mitfinanzierung will Wissenschaftsministerin Theresia Bauer lichten. weiterlesen

Weiterer Anstieg

Sommersemester mit 27.188 Studierenden

An der Eberhard-Karls-Universität sind im laufenden Sommersemester 27.188 Studierende immatrikuliert, 782 mehr als im vorigen Sommersemester. weiterlesen Millipay Micropayment

Reutlingen

Ein neuer Studiengang

Die Hochschule bietet ab Oktober den neuen Master-Studiengang „Process Analysis and Technology-Management“ an.  weiterlesen
Albert Biesinger bei seinem Abschiedsfest. Bild: Albers

Die Kinder nicht um Gott betrogen

Mit großem Festakt verabschiedete die katholische Fakultät Religionspädagogik-Professor Albert Biesinger in den Ruhestand

Die ehemalige Sekretärin kam und der ehemalige Ministerpräsident. Es war schon ein ganz, ganz großer Bahnhof, mit dem der Religionspädagoge Professor Albert Biesinger in die Emeritierung verabschiedet wurde. weiterlesen
Artikelbild: Hörsaal-App startet zum Wintersemester

Live-Feedback für den Prof

Hörsaal-App startet zum Wintersemester

Dem Dozenten während der Vorlesung mal so richtig die Meinung sagen? Der Freiburger Informatiker Bernd Becker und sein Team machen es möglich: Sie haben dafür eine eigene App entwickelt. weiterlesen
António Damásio

Gefühle entstehen im Gehirn

Neurowissenschaftler Damásio über einen Prozess der Evolution

Das Gehirn ist nicht nur der Sitz des Verstandes. Auch Gefühle formen die Hirnstruktur, sie beeinflussen „vernünftige“ Entscheidungen. Der Neurowissenschaftler António Damásio, der mit der Aufhebung der Trennung zwischen Körper und Geist Aufsehen erregte, zog als Unseld-Lecturer in Tübingen Massen von Zuhörern an. weiterlesen

Neu an der Uni

Sebastian Schmidt-Hofner, Professor für Alte Geschichte

„Gesellschaftliche Räume und Recht beeinflussen sich“, sagt Sebastian Schmidt-Hofner und gibt ein Beispiel: In der Polis Athen im antiken Griechenland ließ ein Kollektiv verwaltetes Gemeinwesen entstehen, in dem sich Bürger auf öffentlichen Plätzen versammelten, um zu diskutieren. Dass diese Marktplätze vorhanden waren, habe im Gegenzug dazu geführt, dass die Zusammenkünfte überhaupt zustande kamen. Schmidt-Hofer ist damit mitten in einem seiner beiden Forschungsbereiche, der klassischen griechischen Geschichte (500 - 300 vor Christus). weiterlesen Millipay Micropayment

USA auf gefährlichem Kurs

Wirtschaftshistoriker erforschen die Entwicklung von Einkommens-Ungleichheiten

Je ungleicher der Wohlstand in einer Gesellschaft verteilt ist, desto höher ist das Risiko von Bürgerkriegen. Diese These untermauern Tübinger Wirtschaftshistoriker mit einer Studie zur weltweiten Entwicklung von Einkommensunterschieden. Sie sehen deshalb auch die USA auf gefährlichem Kurs. weiterlesen
Artikelbild: Separatisten wollen nach Volksabstimmung eigene Truppen aufstellen

Zukunft der Ukraine

Am Dienstag Podium über die „Eurorevolution“

Wie geht es in der Ukraine nach der Präsidentschaftswahl weiter? Diese Frage wird am Dienstag, 3. Juni, um 18 Uhr von einem Experten-Podium in der Alten Aula der Uni Tübingen diskutiert. Prominenter Teilnehmer ist der Osteuropa-Historiker Prof. Karl Schlögel aus Berlin. weiterlesen
Bildergalerien und Videos

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Friedrichstraße feiert ihr neues Gesicht

Rallye von Rottenburg in den Orient

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt | Christine Falkenberg

Adebar ist wieder da: Störche sammeln sich im Kreis

Kreisliga A: Altingen schlägt Lustnau 3:2 Millipay Micropayment

Beachparty in Oberndorf: Bei 15 Grad in den Heuballen-Pool

Das Brunnenwasserfest in Bildern

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Ein Versuchsaffe hat sich den Schädel blutig gekratzt.Bild: Soko Tierschutz/BUAV

Wissen, was war

Die Woche vom 6. bis 12. September: Betreuerin stürzt am Lichtenstein in den Tod, Mann vergeht sich an Stute, Kritik an Affenversuchen

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion