Prognose der Kultusministerkonferenz

Mehr Studienanfänger erwartet

Die Studienanfängerzahlen liegen auch in den nächsten Jahren deutlich höher als zunächst von der Kultusministerkonferenz (KMK) vorausgesagt. Nach den gestern veröffentlichten Daten der KMK bleibt die Zahl der Studienanfänger in ganz Deutschland mit jährlich etwa 500 000 bis zum Jahr 2019 auf hohem Niveau. weiterlesen
Artikelbild: Wieder höhere Prognose zu Studienanfängern

Stuttgart

Wieder höhere Prognose zu Studienanfängern

Die Kultusministerkonferenz hat ihre Prognose für die Zahlen der Studienanfänger im Südwesten erneut nach oben korrigiert. weiterlesen

Tübingen

Junge Forscher tragen vor: Schnappschüsse in der Altstadt

Wissenschaftler unterwegs zu den Auditorien: An ungewöhnlichen Orten halten am Samstag, 10. Mai, junge Forscher Vorträge mit Bezügen zu den Veranstaltungsorten. weiterlesen

Lucas-Preis

Theologe Paul Silas Peterson wird ausgezeichnet

Der evangelische Theologe Paul Silas Peterson erhält in diesem Jahr den Dr. Leopold-Lucas-Nachwuchswissenschaftlerpreis für seine Promotion über Hans Urs von Balthasar, einen bedeutenden katholischen Theologen aus der Schweiz, der 1988 starb. weiterlesen

Jura im Keller

CHE-Ranking lobt Wirtschaftswissenschaftler

Sehr gute Bewertungen in Wirtschaftswissenschaften, schlechte in Jura benennt das jährlich erscheinende Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung heuer (CHE) für die Uni Tübingen. Die neuesten Daten erschienen im gestern von der „Zeit“ veröffentlichten Studienführer. weiterlesen
Gianna Kauck, 15, Manuel Eppler, 16, nehmen am Naturwissenschaft-Technik-Unterricht des Reutlinger ...

Let ’s go Ing: Das Land braucht Ingenieure

Die Hochschule Reutlingen begleitet den Naturwissenschaft-Technik-Unterricht an Gymnasien

„Das Land braucht Ingenieure wie noch nie. Die gehen weg wie die warmen Semmeln.“ Doch die guten Berufsaussichten, die Hochschulpräsident Prof. Hendrik Brumme gestern beim Pressegespräch in Aussicht stellte, haben eine Kehrseite: Es fehlt an Nachwuchs. Die Reutlinger Hochschule will das ändern. weiterlesen Millipay Micropayment

Kommentar

Internationalität mit kleinem Karo

Internationalität ist eines der Zauberworte, die der Tübinger Uni den Status „Exzellenz“ verschaffen. Junge Leute aus allen Teilen der Welt, die hier studieren, tragen dazu ebenso bei wie Tübinger Studenten, die in die Welt hinaus ziehen und von ihren Auslandsunis neue Erkenntnisse mitbringen. weiterlesen Millipay Micropayment
Neue Aula

Die Uni strafft das Studium

Keine Urlaubssemester mehr für Studienaufenthalte im Ausland

Studenten der Uni Tübingen bekommen ein Auslandsstudium künftig voll auf die Regelstudienzeit angerechnet. Bisher konnte man dafür Urlaubssemester nehmen. Der Studierendenrat protestiert gegen den Senatsbeschluss, von dem nur die Jurastudenten nachträglich ausgenommen wurden. weiterlesen

Kommentar: Internationalität mit kleinem Karo Millipay Micropayment
Das Ausmaß an Sachbeschädigungen an der Uni ist relativ überschaubar. Hier ein aufgebogenes ...

Mit Sicherheit auch Exzellenz

Studie des Kriminologischen Instituts beschäftigt sich mit der Situation an der Uni

Die Universität Tübingen ist ein sicherer Ort. Diese Einschätzung gibt eine Sicherheitsstudie des Kriminologischen Instituts aufgrund von eigenen Erhebungen und Berechnungen. Es werden auch Schwachstellen benannt und Empfehlungen für Verbesserungen gegeben. weiterlesen Millipay Micropayment

Stuttgart

Hochschulen - Mehr Ausgaben und weniger Einnahmen

Die Hochschulen in Baden-Württemberg haben im Jahr 2012 mehr ausgegeben als im Jahr davor, gleichzeitig nahmen sie aufgrund der abgeschafften Studiengebühren weniger ein. weiterlesen

Ein gleichgültiges Organ

Großer Andrang bei Niels Birbaumers Buchvorstellung über das Gehirn

Die Sitzplätze sind schon lange weg, um die Stehplätze bildet sich eine Schlange: Als der Tübinger Hirnforscher Niels Birbaumer im „Museum“ sein neues Buch vorstellte, herrschte Publikumsandrang wie bei einem Bestseller-Autor. weiterlesen Millipay Micropayment
Studieren am Smartphone? Bisher noch Zukunftsdenken, mit Online-Kursen aber vielleicht schon bald ...

Studieren im Schlafanzug

Die Uni Tübingen bietet seit einigen Jahren Seminare, bei denen Studenten nicht mal das Haus verlassen müssen

Papierscheine waren gestern, heute läuft die Prüfungsverwaltung an den Universitäten größtenteils online ab. Zur Teilnahme an den Kursen ließ sich der Weg zur Uni für die Studenten bisher aber noch nicht vermeiden. Dies könnte sich in Zukunft ändern, denn Online-Seminare stehen hoch im Kurs. weiterlesen
Adolf Seilacher und Assistentin Henriette demonstrierten im August 2005 mit einer Nautilus-Schale, ...

Der Fährtenleser hinterlässt Spuren

Tübingens weltbekannter Paläontologe Adolf Seilacher starb am Samstag im Alter von 89 Jahren

In diesem Fall stimmt der Satz wirklich: Adolf Seilacher hinterlässt Spuren. Denn besonders mit seinen Forschungen zur Paläichnologie, der Kunde von fossilen Spuren längst ausgestorbener Tiere, wurde der Tübinger Professor in Paläontologenkreisen weltbekannt. weiterlesen Millipay Micropayment

Stadt schlägt Entwicklung

Uni-Geografen streiten über die Ausrichtung einer Professur

Eine neue Professur im Fach Humangeografie an der Uni soll mit dem Schwerpunkt Stadtgeografie ausgeschrieben werden. Dagegen regt sich Protest: Eine Online-Petition fordert, den Schwerpunkt Entwicklungsforschung zu erhalten. weiterlesen

Kommentar

Mediziner fürchten Aderlass

Sie wohnen im Kreis Tübingen? Da haben Sie Glück. Zumindest wenn Sie darauf angewiesen sind, regelmäßig einen Arzt aufzusuchen. Tübingen ist medizinisch derart gut versorgt, dass man leicht vergisst, dass es bereits in den Nachbarkreisen anders aussieht. weiterlesen Millipay Micropayment
Bildergalerien und Videos

TSV Altingen – SGM Poltringen/Pfäffingen 4:1 Millipay Micropayment

Mobil ohne Auto 2014 im Neckar-Erlebnis-Tal

Umbrisch-Provenzalischer Markt in Tübingen 2014

Tübinger Erbe-Lauf 2014

Demonstration gegen Tierversuche

Primaten, Proteste, Palmer

Die drei Lieblingsorte der Kirchentellinsfurter Bürgermeisterkandidaten: Bernd Haug

Die drei Lieblingsorte der Bürgermeisterkandidaten: Petra Kriegeskorte

TV Derendingen schlägt SV03 Tübingen 4:1 Millipay Micropayment

Ammerbucher Fliegerfest 2014

Stadtfest in Mössingen: Erst feucht, dann fröhlich

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Trailer zum Poltringer Fliegerfest 2014

SV Seebronn schlägt SV Hailfingen 5:1 Millipay Micropayment

Die Dirndlknacker in Hirrlingen

Walter Tigers präsentieren das neue Team

SSC Tübingen schlägt TSG II mit 5:1 Millipay Micropayment

Toter und Totalschäden: Ein Massencrash zum Üben

Anzeige


Nachrichten aus ...
ReutlingenWannweilPliezhausenWalddorfh�slachAmmerbuchT�bingenDettenhausenKirchentellinsfurtKusterdingenGomaringenDusslingenOfterdingenMössingenNehrenBodelshausenHirrlingenNeustettenRottenburgStarzachHorb
Anzeige


Die Woche im Rückklick
Auf solchen Booten kommen die Flüchtlinge nach Italien. Wer diese Fahrt überlebt, braucht dringend ...

Wissen, was war

Die Woche vom 13. bis 19. September: Flüchtlinge hinters Landratsamt und weiter Debatte um Tübinger Tierversuche

Aktive Singles auf
date-click
Anzeige


Zeitzeugnisse
Anton Schäfle in Uniform. Das Bild entstand Anfang Februar 1917.

„Ich habe nämlich erbärmlich Hunger“

Der 18-jährige Musketier Anton Schäfle hat seinen Eltern seit seiner Ausbildung zum Soldaten im November 1916 bis zu seinem Fronteinsatz im Juni 1917 Briefe und Feldpostkarten geschickt. Die Wannweilerin Claudia Treutlein hat die Texte entziffert, fehlende Informationen recherchiert, alles dem TAGBLATT für die Veröffentlichung überlassen. Briefe und Karten sind ein Zeugnis des Hungers, den die Soldaten im Ersten Weltkrieg an der Front erleiden mussten. Nicht nur deshalb konnte sich Anton Schäfle für den Ersten Weltkrieg nicht begeistern; der Hof daheim war ihm viel wichtiger.

Anzeige


Ihr Kontakt zur Redaktion