per eMail empfehlen


   

Was macht eigentlich das Kulturamt?

Mehr Miteinander

Was macht eigentlich das Kulturamt? Das fragten wir in einem Übrigens.

Anzeige


 

„Was macht eigentlich das Kulturamt?“ Diese Frage lässt sich ebenso klar wie kurz beantworten: Überstunden! Denn kaum anders ist zu erklären, wie der Fachbereich Kultur sonst – mit sage und schreibe zwei (!) Vollzeitstellen weniger – in diesem und im vergangenen Jahr neue Akzente gesetzt und ein Arbeitspensum bewältigt hat, das auf der Verwaltungsebene die ganze Vielfalt der Kultur in Tübingen umfasst: von Musik, über die Theater, das Stadtmuseum, die Stadtbücherei, die Städtepartnerschaften, die kulturelle Bildung, bis hin zur Kunst, Literatur und Soziokultur.

Es kann nur im Interesse der Kulturschaffenden in Tübingen sein, gerade den Fachbereich innerhalb der Verwaltung, der die zentrale Vertretung für die Kultur in Tübingen darstellt, gestärkt und nicht durch den Eindruck der Untätigkeit geschwächt zu sehen. Statt Contra ist mehr Miteinander gefragt, statt Destruktion mehr Zusammenarbeit.

Perspektiven und Meinungen sind in der Kultur sehr unterschiedlich. Doch ist es sachlich und menschlich falsch, den Eindruck der Untätigkeit durch die Wahl dieser Überschrift zu vermitteln. Inhaltlich mag man andere Positionen vertreten, Fragen stellen, die einen konstruktiven Diskurs anregen. Das ist Wesen und Aufgabe des öffentlichen Verhandelns von Kulturthemen im Feuilleton. Doch kann das hervorragende Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Kultur, ihr Einsatz für die Kultur gar nicht hoch genug geschätzt werden. Dafür einen herzlichen und ermutigenden Dank zum Weihnachtsfest und zum Jahresausklang!

Cornelia Szelényi, Dr. Ute Bechdolf und Josefine Gras, Tübingen

28.12.2012 - 08:30 Uhr

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

Anzeige

(c) Alle Artikel, Bilder und sonstigen Inhalte der Website www.tagblatt.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.

Anzeige


Bildergalerien und Videos

Vietnamesen feiern in Bodelshausen Neujahr

Raubkatzen verlieren Thriller gegen Drachen

Zeitung in der Schule: Die Party in Bildern

Der TVR erreicht die Playoffs

Der Umzug in Ergenzingen in Bildern

Der Umzug in Seebronn in Bildern

Kinderumzug am Montag in Rottenburg

Gambische Fasnet in Rottenburg

Fasnet 2015 in Rottenburg am Neckar

Kirchentellinsfurt: Entmachtung des Bürgermeisters Bernd Haug

Umfrage

In Berlin starb ein Kind an einer Masern-Erkrankung. Dadurch ist die alte Diskussion um eine Impfpflicht neu entbrannt. Wir fragen Eltern: Sind Ihre Kinder gegen Masern geimpft?



Anzeige


Tagblatt-Jugendredaktion
Artikelbild: Serviceboxbilder

 

Mindestens einmal die Woche taucht Hannes Nedele im Dschungel ab und spielt Tarzan.


Der elfjährige Wannweiler hat die Hauptrolle des aktuellen Disney-Musicals im Stuttgarter SI-Zentrum.


Die ganze Seite im TAGBLATT

Hintergrund, Reportage, Dokumentation

Samstag, 28. Februar: Das Uniklinikum Tübingen will auf dem Schnarrenberg ein Parkhaus bauen, die Stadtverwaltung ist dagegen. Dabei geht es um Stellplatzzahlen, Patienten und Beschäftigte, den Steinenberg, Alternativen und mehr .

Viele Sonderseiten des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTs erscheinen nur für Abonnenten in der gedruckten Zeitung und im E-Paper. Einzelexemplare gibt es am Kiosk oder zum Nachkaufen im TAGBLATT-Foyer.

Mindestens einmal die Woche taucht Hannes Nedele im Dschungel ab und spielt Tarzan.


Der elfjährige Wannweiler hat die Hauptrolle des aktuellen Disney-Musicals im Stuttgarter SI-Zentrum.


Umfrage

Wir filmen, die Fans entscheiden, welches Spiel: Wöchentlich schlagen wir während der Saison Amateur-Partien aus der Region vor - übrigens nicht immer aus den Fußball-Ligen. Die Abstimmung läuft wöchentlich von Freitag, 6 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr. Welche Begegnung soll als Video-Zusammenfassung (für 15 Cent) bei tagblatt.de zu sehen sein?



Das Business-Magazin

Wirtschaft im Profil

Um Karrierechancen als Teilzeitler und die manchmal nicht einfache Trennung von Job und Kinderbetreuung geht es in der Titelstory des aktuellen Business-Magazins Wirtschaft im Profil.

Umfrage

Soll beim Universitätsklinikum auf dem Schnarrenberg ein weiteres Parkhaus gebaut werden?



So funktioniert das mit dem Artikelkauf
Artikelbild: Serviceboxbilder

Fragen und Antworten zum Online-Bezahlsystem

Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

Die TAGBLATT-Sport-Redaktion bloggt
Artikelbild: Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Wir nehmen Euch in den Schwitzkasten

Es gibt so einiges, was auf dem Notiz-Block steht, aus verschiedensten Gründen aber nicht im Blatt landet. Dafür gibt es jetzt den Schwitzkasten, den ersten Blog zum Regionalsport in Tübingen und Umgebung - mit Videos, Bildern und Euren Kommentaren.

Die Woche im Rückklick

Wissen, was war

Die Woche vom 21. bis 28. Februar: Streit um Augenklinik-Parkhaus, Tübingens Stadtplaner geht nach Ulm und Boss darf Outlets ausbauen

Anzeige


Single des Tages
date-click