Ihre Meinung zu »The Sessions - Wenn Worte berühren«

Bitte geben Sie den Spamschutz Code ein.
Bewertung

Um den Film zu benoten, klicken Sie auf einen der Sterne und anschliessend auf "Wertung abgeben"
Name
Ihre Meinung
Detailwertung
Durchschnitt:
Leser-Kommentare
Ihre Meinung zu »The Sessions - Wenn Worte berühren«
Detailwertung
Durchschnitt:
Leser-Kommentare

The Sessions - Wenn Worte berühren

Tragikomödie um einen Mann mit Kinderlähmung, der mit Hilfe einer Sex-Therapeutin endlich entjungfert werden will.

The Sessions
USA 2012

Regie: Ben Lewin
Mit: John Hawkes, Helen Hunt, William H. Macy
95 Min. - ab 12 Jahren
TAGBLATT-Wertung
   Leser-Wertung
 

Fünf Sterne, für die hervorragende schauspielerische Leistung aller Beteiligten; für die Verfilmung einer wichtigen realen Geschichte mit viel Sex, Witz, Courage und Gefühl, ohne sie durch unnötige Beschönigung zu verfälschen. Meiner Ansicht nach kann der Film mit »Ziemlich beste Freunde« oder »Schmetterling und Taucherglocke« konkurrieren ...

Spielplan

 Mark (John Hawkes) ist 38 Jahre alt und hat noch nie mit einer Frau geschlafen. Der Grund: Wegen Kinderlähmung ist er seit seiner Jugend ans Bett gefesselt. Mit Hilfe einer Sex-Therapeutin (Helen Hunt) will er nun endlich seine Entjungferung in die Wege leiten. „Ein erfrischend offenherziges Feelgood-Movie, das die Reizthemen Sexualität und Behinderung ebenso unverblümt wie leichthändig angeht“ (Filmdienst).


Flashplayer benötigt.

tol


Anzeige


Zuletzt kommentiert

Quark Herr Gscheitle: Sin City ist zwar die beste Graphic Novel-Verfilmung zusammen mit den Watchmen, aber beide stammen NICHT aus dem Hause Marvel.


Tori Fan über Guardians of the Galaxy

Im Bereich:


nach Begriff
Suche im Trailer-Archiv
Aktive Singles auf
date-click