Ihre Meinung zu »Das Venedig Prinzip«

Bitte geben Sie den Spamschutz Code ein.
Bewertung

Um den Film zu benoten, klicken Sie auf einen der Sterne und anschliessend auf "Wertung abgeben"
Name
Ihre Meinung
Detailwertung
Durchschnitt:
Leser-Kommentare
Ihre Meinung zu »Das Venedig Prinzip«
Detailwertung
Durchschnitt:
Leser-Kommentare

Das Venedig Prinzip

Der Dokumentarfilm zeigt, wie der Massentourismus aus Venedig eine Museumsstadt (fast) ohne Einheimische gemacht hat.

Deutschland 2012

Regie: Andreas Pichler
Mit: Pietro Codato, Tudy Sammartini, Giorgio Gross, Federica Chiuch
80 Min. - ab 0 Jahren
TAGBLATT-Wertung
   Leser-Wertung
 

Spielplan

Inhalt: Venedig: Das ist Romantik pur, das ist die Sehnsucht aller Europäer, der Traum aller Amerikaner, der Wunsch der Japaner. Doch die schönste Stadt der Welt wird abends zur Geisterstadt: Ganze Viertel stehen schon leer; von ihren Bewohnern längst verlassen, dienen diese unbewohnten Gemäuer dem Geschäft mit einem Mythos. 20 Millionen Fremde besuchten die Stadt im letzten Jahr, das sind durchschnittlich 60.000 am Tag, und in diesem Jahr werden es wieder mehr sein.

Ihnen stehen inzwischen noch 58.000 Einwohner entgegen, so viele wie zuletzt nach der großen Pest von 1438. Und nächstes Jahr werden es wieder weniger sein. Denn die Stadt wird unbewohnbar. Das urbane Eigenleben Venedigs ist beinahe zusammengebrochen, es existiert kaum noch.


Flashplayer benötigt.

Verleihinfo


Anzeige


Zuletzt kommentiert

2 Stunden Kurzweil! Tragfähige Geschichte und die CGI auf dem Stand der Zeit. Kamera, Kulisse und Frau Lawrence schwanken aber öfter zwischen Top und Flop.


Bautz über Die Tribute von Panem - Mockingjay, Teil 1

Im Bereich:


nach Begriff
Suche im Trailer-Archiv
Aktive Singles auf
date-click