Diese liebliche Märchenburg zerfetzt bald Zuschauernerven. Archivbild: Kuball

Die Psycho-Burg

„Fluch der Karibik“-Regisseur Gore Verbinski dreht auf Hohenzollern

Im kommenden Jahr ist Preußens architektonisches Schmuckstück weltweit in dunklen Räumen zu sehen. Ein US-Starregisseur dreht auf Burg Hohenzollern seinen neuen Kinofilm. Es wird ein Thriller. weiterlesen
Artikelbild: Was 2015 beim Tübinger Sommernachtskino gezeigt wird

Filme unterm Sternenhimmel

Was 2015 beim Tübinger Sommernachtskino gezeigt wird

Zum voraussichtlich letzten Mal wird der Pfleghof in der Tübinger Altstadt vom 30. Juli bis 8. August zur Freiluft-Kinoarena. Hier der komplette Spielplan des Sommernachtskinos. weiterlesen
Auch andere Kulturveranstalter wie etwa das Bücherfest nutzen den lauschigen Pfleghof-Innenhof ...

Sommernachtskino letztmals im Pfleghof

Daumenschrauben angezogen: Erschwert das Land Kultur-Events?

Dem Land Baden-Württemberg gehören auch in Tübingen attraktive Liegenschaften. Klar, dass hier auch die Kultur gelegentlich ihren Platz finden möchte. Das wird ihr offenbar zunehmend erschwert. Der aktuelle Fall: das Sommernachtskino im Pfleghof. weiterlesen
Artikelbild: Viel Gediegenes, kaum Action: Die Openair-Kinos der Region im Überblick

Für die kleine Masse

Viel Gediegenes, kaum Action: Die Openair-Kinos der Region im Überblick

Mit einem Doppelprogramm in Kusterdingen beginnt an diesem Wochenende (26./27. Juni) die Openair-Kino-Saison in der Region. In Tübingen und Reutlingen geht’s aber erst in den Sommerferien los. weiterlesen

Sommernachtskino letztmals im Pfleghof: Daumenschrauben angezogen: Erschwert das Land Kultur-Events?
Offizielle Eröffnung im November 2005. Auf der Bühne: Dieter Stoll. Archivbild: Metz

Mit Global Player-Publikum der Härten

Das Kusterdinger Scheunenkino hat die ersten zehn Jahre spielend geschafft

„Metropol“: Das Kino, das mondän nach Großstadt klingt, steht im verwinkelten Kusterdingen. Vor zehn Jahren haben die Filmfreunde dort zum ersten Mal das Tor der früheren Gemeindescheuer für Publikum geöffnet. Seitdem läuft von Oktober bis April donnerstags ein Film – vor meist gut besetzten Zuschauerreihen. weiterlesen
Die attraktivste Frau, die dem Autor Ken Follett je begegnet ist: Natalia Wörner liest demnächst in ...

Die schwäbische Kinoqueen Natalia Wörner im Interview

Eine halbe Million kam zur Kirche im Dorf, aber: „Es gab ganz lange Zeiten ohne Hefezopf“

Sie zählt zu den wenigen Schauspielerinnen hierzulande, die als Star gelten: die die in Stuttgart geborene Schauspielerin Natalia Wörner. Mit 18 Jahren bricht sie auf, um der schwäbischen Enge zu entkommen, und macht international Karriere. Am kommenden Montag stellt Natalia Wörmer ihre Autobiographie in Reutlingen vor, am Samstag darauf signiert sie Tübingen, wo ein neuer Film mit ihr gezeigt wird. weiterlesen
Artikelbild: Reutlingen hat es schon, Tübingen kriegt es jetzt auch: Die New Yorker Metropolitan Oper auf Leinwand

Kraftwerk der Gefühle

Reutlingen hat es schon, Tübingen kriegt es jetzt auch: Die New Yorker Metropolitan Oper auf Leinwand

Seit zehn Jahren lassen sich die kostbaren Opernabende der Met auch vom Kinosessel aus verfolgen. Über 2000 Lichtspielhäuser machen weltweit mit, darunter auch rund 180 in Deutschland. Und nun auch Tübingen. weiterlesen
Artikelbild: Deutscher Webvideopreis für Tübinger Sportfilmer

Netz-Oscar verliehen

Deutscher Webvideopreis für Tübinger Sportfilmer

Der diesjährige Webvideopreis, die wichtigste Auszeichnung für Internet-Videos in Deutschland, geht an eine Tübinger Firma: In der Kategorie „Sports“ gewann gegen starke Konkurrenz das Team von aepic.tv den deutschen Netz-Oscar. weiterlesen
Artikelbild: Mutter, Tochter und der Alkohol - ein Suchtfilm aus Tübingen hatte Premiere

Absturz am Geburtstag

Mutter, Tochter und der Alkohol - ein Suchtfilm aus Tübingen hatte Premiere

"3 Tage" heißt der Spielfilm, den die Tübingerin Mira Keßler zum Thema Alkoholismus gedreht hat. Am Freitag, 12. Juni, wird der 45-Minüter im Kino Atelier uraufgeführt. weiterlesen
Artikelbild: Dokumentarfilmer und Autor Georg Stefan Troller über das Leben am Rand

Die Schönheit von Conchita

Dokumentarfilmer und Autor Georg Stefan Troller über das Leben am Rand

Der Dokumentarfilm-Pionier und Autor Georg Stefan Troller ist 93 und arbeitet noch immer. Im TAGBLATT-Gespräch sagte der gebürtige Wiener, was ihn antreibt und was ihn mit der Schönheit von Conchita Wurst verbindet. weiterlesen Millipay Micropayment
Artikelbild: Arsenal-Mitbringsel aus Cannes: Die isländische Komödie "Hrutar"

Bock auf Schafböcke

Arsenal-Mitbringsel aus Cannes: Die isländische Komödie "Hrutar"

 40 Jahre sprachen sie kein Wort miteinander, dann vereint sie der Kampf gegen die Obrigkeit: Der Arsenal-Filmverleih hat das Tauziehen um einen der in Cannes begehrtetsen Filme gewonnen. weiterlesen
Artikelbild: Grand Prix des Trickfilmfests geht nach Frankreich

80.000 Besucher in Stuttgart

Grand Prix des Trickfilmfests geht nach Frankreich

Zum Abschluss des Trickfilm-Festivals in Stuttgart sind die beiden höchstdotierten Preise Beiträgen aus Frankreich und Großbritannien zugesprochen worden. weiterlesen
Artikelbild: Interview mit Martin Armstrong und Marcus Vetter zum Doku-Thriller "The Forecaster"

Der Euro wird scheitern

Interview mit Martin Armstrong und Marcus Vetter zum Doku-Thriller "The Forecaster"

Zwölf Jahre lang saß der US-Analyst und Finanzexperte Martin Armstrong in Haft - weil dieser ein gigantisches Betrugssystem aus Staatsschulden offenlegen wollte, sagt der Tübinger Filmemacher Marcus Vetter in seiner neuen Doku "The Forecaster". Armstrongs Firma "Princeton Economics" beriet zu ihren Hochzeiten alle, die in der Finanzwelt Rang und Namen haben. Im TAGBLATT-Interview spricht Armstrong über globale Wirtschaftszyklen von Cäsar bis Merkel, über Staatspleiten und das Unverständnis der Politik. weiterlesen
Artikelbild: Kinobetreiber in Burladingen befürchtet neue Spraydosen-Anschläge

Nazi-Parolen: Elser-Film abgesetzt

Kinobetreiber in Burladingen befürchtet neue Spraydosen-Anschläge

Abgesetzt: Aus Angst vor Neonazi-Anschlägen hat ein Kinobetreiber im Zollernalbkreis einen Film über den Hitler-Attentäter Georg Elser aus dem Programm genommen. An sein Kino sind Nazi-Parolen gesprüht worden weiterlesen
Artikelbild: Wie Baden-Württemberg im internationalen Filmgeschäft mitmischt

Tricks für die Zukunft

Wie Baden-Württemberg im internationalen Filmgeschäft mitmischt

Was haben Martin Scorseses Oscar-Gewinner "Hugo", das jüngste "Star Trek"- Abenteuer, Wes Andersons preisgekrönter Kinospaß "Grand Budapest Hotel" und der kommende Spielberg-Thriller "Bridge of Spies" gemeinsam? Spezialeffekte aus Baden-Württemberg. weiterlesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  | nächste Seite »
Zuletzt kommentiert

Ja, es gibt 3D-Bilder von ein paar Dinos, aber die sind nicht aufregender als in den Teilen davor. Aber um ein wenig Spass am Film zu haben, muss man naturwissenschaftliches Wissen, Logik genaue Beobachtungsgabe abschalten, um all die groben Fehler bei Handlung und Continuity zu übersehen. Mir ist das nur teilweise gelungen.


Jan über Jurassic World

Im Bereich:


nach Begriff